Anzeige:

Genetik der Hunde Fellfarben

Durch die Domestikation und züchterische Nutzung von Mutationen und Selektion kommen unsere Haushunde heute in einer grossen Bandbreite an Fellfarben vor. Für jede Hunderasse sind die erwünschten Farben im Standard festgehalten. Warum bestimmte Fellfarben in einem Standard festgelegt wurden hat je nach Rasse ganz verschiedene Gründe: zum einem praktische Gründe, vor allem bei Jagdhunden z.B. zur Tarnung, bei Herdenschutzhunden, die von ihrer Fellfarbe her in der Herde kaum auszumachen sind, sich aber mit ihrem weissen Pelz deutlicher vom Wolf unterscheiden. Zum anderen kann das festlegen von Fellfarben, ja sogar genauer Muster auch rein optische Gründe haben oder es soll der Rasse in Abgrenzung zu ähnlichen eine deutlichere Unterscheidung möglich sein. Bei einigen Rassen ist die Farbgebung so stark eingeschränkt, dass bspw. nur ein Farbschlag erlaubt ist (Weimaraner, Rottweiler, Irish Terrier usw.).  Bei anderen Rassen sind wiederum alle Farbschläge erlaubt (Chihuahua oder Husky), diese Rassen schränken ihren Genpool nicht noch zusätzlich ein, durch mehr oder wenige sinnvollen Ausschluss einzelner Farben. Bei einigen Rassen macht der Ausschluss von Farben als Fehlfarben durchaus Sinn, z.B. um eine Gebrauchsfähigkeit zu erhalten ist ein hoher Weissanteil über dem Kopf, wegen dem Risiko Taubheit, bei einigen Rassen nicht erwünscht (z.B. Australian Shepherd).

-> Farben der Agouti-Serie

-> Farben der B-Serie: schwarz oder braun

-> Farben der Dilute-Serie: silber & blau

-> Farben der E-Serie: rot und gelb / Masken

-> Farben der K-Serie: schwarz, gestromt & Ausprägung der A-Serie

-> Farben der G-Serie: ergrauen (progressive greying)

-> Farben der M-Serie: Merle

-> Farben der S-Serie: Weiss-Scheckung

Zur Veranschaulichung und Hilfe finden Sie die Serien hier auch mit Vorschaubildern, typischen Rassen und Farbnamen! Bitte auf das entsprechende Bild klicken:

Die Farben der A-Serie (Agouti): Farben: Rassen:
aguti-a-locus grau, grau gewolkt, schwarz mit loh, schwarzmarken, braun und loh, Tricolor, Black tri, kupferfarbene Abzeichen,

sable (zobel)

Anzeige:

 

schwarz

 

Deutscher Schäferhund, Wolfsspitz, Elchhund, Siberian Husky, Sarplaninac,alle Sennenhund-Rassen, Dobermann, Rottweiler, Hovawart, Deutscher Pinscher, Zwergpinscher, Gordon Setter, Kelpi, Lapphunde, Do Khyi, Australian Shepherd,Collie, Border Collie, Sheltie, Cocker Spaniel, Teckel,

Groenendael, (schwarzer) Deutscher Schäferhund, Eurasier usw.

 

Die Farben der B-Serie (Braun): Farben: Rassen:
b-locus-braun  

braun, chocolate, leberfarben, rot

Image4

Labrador, Dobermann, Australian Shepherd, Border Collie, Frinnischer Lapphund, Curly Coated Retriever, Flat Coated Retriever, Dalmatiner (braun gefleckt), Husky, Kelpi, Cocker Spaniel, Münsterländer, Deutscher Wachtelhund, viele andere Jagd- und Laufhunde

 

Die Farben der D-Serie (Dilute): Farben: Rassen:
d-serie blau, grau, silber, isabell, lilacImage4 Weimaraner, Deutsche Dogge, Thai Ridgeback, Do Khyi, Matsino Napoletano, Border Collie, Greyhound, Whippet

 

Die Farben der E-Serie Farben: Rassen:
maske-rot rot, gelb, blond, creme:schwarze,braune oder blaue Masken

Image4

Golden Retriever, (blonder) Labrador, (blonder) Hovawart, Irish Setter, English Setter, Pointer, Irish Terrier, Duck Tolling Retriever, Magyar Vizsla, Bracco Italiano usw./Malinois, Tervueren, Deutscher Schäferhund, Mastiff, Deutsche Dogge, Mops, Boxer, Bullmastiff, Englische Bulldogge, Leonberger, Bernhardiner, Eurasier, Bullterrier, Französische Bulldogge, Pekingese usw.

 

 Die Farben der K-Serie  Farben: Rassen:
k-serie  schwarz, black, schwarz-weiss;gestromt, brindle

Image4

Labrador, Cocker Spaniel, Flat Coated Retriever, schwarze Dogge, Border Collie, Pointer, Spitz, Australian Shepherd (Bi), Landseer, Neufundländer, Chow Chow, viele Jagdhunde;Boxer, Deutsche Dogge (gestromt), Fila Brasileiro, Bullterrier, Staffordshire Terrier, Corgi, Franz. Bulldogge, Mastino Napoletano, Englische Bulldogge, Akita Inu, Holländischer Schäferhund, Cao De Castro Laboreiro, Whippet, viele weitere Windhunde

 

 Die Farben der G-Serie Farbe: Rassen:
greying2 grau, blau

Image4

Kerry Blue Terrier, Bedlington Terrier, Cairn Terrier, Bouvier des Flandres, Havaneser, Bobtail, Irish Wolfhound, Border Terrier, Tibet Terrier, Pudel usw.

 

Die Farben der M-Serie Farben: Rassen:
helles-merle blue merle, red merle,sable merle, roter Leopard, blauer Leoparddapple, harlekin, blau tiger Australian Shepherd, Border Collie, Collie, Sheltie, Beauceron, Bergamasker, Deutsche Dogge, Dunker, Berger des Pyrenees, Catahoula Leopard Dog, Welsh Corgi Cardigan, Mudi und Teckel

 

Die Farben der S-Serie Farben: Rassen:
piebald-barsoi Tricolor, (sämtliche) weisse Abzeichen

weiss-gefleckt, weiss-gescheckt;

 

weiss

Image4

Alle Sennenhund-Rassen, Border Collie, Australian Shepherd, Collie, Sehltie, Bearded Collie, Boxer, Karelischer Bärenhund, Corgi;Barsoi, Whippet, Magyar Agar, Lurcher,  Landseer, Bernhardiner, Mastin de los Pirineos, Elo, American Bulldog, English Bulldog, Französische Bulldogge, King Charles Spaniel, Japan Chin, Jack Russell Terrier, Parson Russell Terrier, Foxterrier, Bobatil, PON, Schapendoes, Kooikerhondje, Pointer, Grosser Münsterländer, kleiner Münsterländer, Stabijhoun, Foxhound, Deutsch Kurzhaar, Französische Vorstehhunde, Irish Red And White Setter, Basset, Springer Spaniel, Bracco Italiano, viele weitere Laufhunde;

Pyrenäenberghund, Bullterrier, Dogo Argentino, weisse Boxer, Dalmatiner

(Dieser Artikel unterliegt dem Copyright, ein kopieren, drucken oder vervielfältigen ohne schriftliche Erlaubnis ist nicht erlaubt! Verlinken ist selbstverständlich erwünscht. Das gilt für alle Inhalte auf Hundeseite.de)   Quellen: Dr. Krautwurst, F. & Dr. Fleig, D. (2002): Praktische Genetik für Hundezüchter, Kynos Verlag Schmutz, Sheila M. (2013) Dog coat color genetics: www.homepage.usask.ca/~schmutz/dogcolors.html Farbvererbung beim Australian Shepherd

Neue Ebene …
Anzeige:

Teilen: