1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Sinnvoll sind Hundeversicherungen?

Dieses Thema im Forum "Hunde Haltung" wurde erstellt von Harald, 24. November 2016.

Schlagworte:
  1. Harald

    Harald

    Neues Mitglied
    Registriert:
    9. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Ich habe vor einiger Zeit gelesen dass es Sinn machen soll wenn man seinen Hund schon im Welpenalter versichert. Da ich das bisher nicht für nötig gehalten habe und auch nie eine für meine Hunde bisher abgeschlossen. Auf http://hundeversicherung.io habe ich einiges über die verschiedensten Versicherungen nachlesen können weshalb ich jetzt aber doch etwas verunsichert bin und mich frage ob solche Versicherungen nicht doch sinnvoll wären.

    Eventuell könnte mir hier jemand seine Meinung dazu mitteilen.

    liebe Grüße Harald
     
    Kia gefällt das.
  2. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  3. Wossi

    Wossi

    Altbekanntes Mitglied
    Registriert:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Saale-Unstrut-Tal und Ostharz
    Unsere Bonnie ist ab dem Einzug bei uns versichert. Frühere Fellnasen waren ebenfalls versichert und die Versicherung musste in der Vergangenheit auch schon in Anspruch genommen werden. U. a. war eine Bissverletzung in eine Krampfader dabei, das wäre damals richtig teuer geworden.
     
    Kia und Lucy gefällt das.
  4. Mogli

    Mogli

    Bärchenbesitzer
    Registriert:
    20. November 2013
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Waldshut
    Also Mogli ist auch versichert. Bisher haben wir sie noch nie gebraucht, auch bei unseren Bobs nicht.

    Aber falls doch mal was passiert, z.b. vors Auto laufen oder ähnliches kann es sehr teuer werden.
     
    Kia und Lucy gefällt das.
  5. Ute

    Ute

    Alter Hase
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    272
    Ort:
    Weißenfels
    Bei uns ist eine Hundehaftpflichtversicherung die Voraussetzung, dass der Hund angemeldet werden kann. Die musste ich bei der Anmeldung nachweisen.
     
    Kia und Lucy gefällt das.
  6. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.595
    Zustimmungen:
    330
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Ganz genau so ist das bei uns hier auch, Ute.
     
    Kia und Ute gefällt das.
  7. Lucy

    Lucy

    Foren-Guru
    Registriert:
    22. Mai 2014
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Ronnenberg
    Ja, bei uns ist die Hundeversicherung mittlerweile auch Pflicht. Ich habe aber schon eine abgeschlossen, als ich unsere erste Familienfellnase bekam. Da war es zwar noch keine Pflicht, aber wie Wossi schon schrieb, wenn dann wirklich mal etwas passiert, kann es teuer werden.
    Bisher habe ich die Versicherung nie in Anspruch nehmen müssen. Das Gefühl, im Ernstfall abgesichert zu sein ist unbezahlbar.
    Viele Grüße
    Heike mit Lucy
     
    Kia und Mogli gefällt das.
  8. Zorro90

    Zorro90

    Moderator
    Registriert:
    22. Mai 2012
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    165
    Ort:
    zwischen Nbg und München
    Bei uns ist die Hundeversicherung noch nicht Pflicht, trotzdem waren und sind meine Hunde versichert.

    Bisher mußte ich zweimal einen Schaden melden. Der Bär hat im Überschwang mal im Gartencenter ein Regal mit hochwertigen Vasen abgeräumt, war ein teurer Spaß. Aber ohne Probleme von der Versicherung übernommen.

    Tja, und das Dieseltier hat auf dem Hundeplatz eine "Dame" angesprungen, mehr als Sabber war zwar nicht zu sehen, Trotzdem wollte sie 6000Euro Schmerzensgeld. Der Gipfel war, dass sie Zeugenunterschriften gesammelt hat und behauptet hat, alle die unterschrieben haben, wollen dass Diesel eingeschläfert wird. Dabei hatte ich Diesel nicht an der Leine sondern der Trainer, blöd gelaufen
     
    Kia gefällt das.
  9. Qoldlady

    Qoldlady

    ♡Lovepo!nts♡ Mitarbeiter
    Registriert:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    4.609
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Im Grünen
    Auch bei uns ist eine Hundehaftpflicht Pflicht beim Anmelden an der Stadt.

    Aber auch als das noch nicht so war, waren alle unsere Hunde stets versichert und meine Vorredner haben schon deutlich gmacht, warum das sehr sinnvoll ist. Denn WENN was passiert, kann das schnell sehr teuer werden. Die Erfahrung mußten auch wir machen... Fast 30 Jahre haben wir quasi "umsonst" bezahlt, aber EIN Autounfall mit unserer Lenja hat ausgereicht, dass alle Einzahlungen sich rentiert haben!
     
    Kia und Mogli gefällt das.
  10. Lucy

    Lucy

    Foren-Guru
    Registriert:
    22. Mai 2014
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Ronnenberg
    Anja und Qoldlady, ihr habt in dieser Richtung schon einiges erlebt. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was ihr in diesen Situationen durchgemacht habt. Wenn dann noch Geldsorgen dazu kämen- nicht auszudenken.
    Es muss nicht, kann aber passieren um allein diese Eventualität auszuschließen halte ich eine Versicherung für sehr sinnvoll.
    Viele Grüße
    Heike mit Lucy
     
    Kia, Mogli und Qoldlady gefällt das.
  11. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    5.150
    Zustimmungen:
    473
    Eine Haftpflichtversicherung für unsere Vierbeiner halte ich auch für unabdingbar.
    Hier bei uns sie auch gesetzlich vorgeschrieben.

    Der Link, den Harald gesetzt hat bezieht auch die Hunde OP-Versicherung und die Hunde-Krankenversicherung mit ein.
    Da muß jeder selbst entscheiden, ob eine solche Versicherung sinnvoll ist. Der eine tendiert dazu, monatliche Beträge
    für eventuelle TA-Kosten zurückzulegen und andere schwören auf eine Versicherung.

    Auf dem TA-Markt ist einiges in Bewegung gekommen und vielleicht hilft dieser Link hier dem einen oder anderen bei einer Entscheidung:

    http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19759
     
    Lucy, Kia und Ute gefällt das.
  12. Ute

    Ute

    Alter Hase
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    272
    Ort:
    Weißenfels
    Danke für den Link, Isabel. Den schaue ich mir mal in Ruhe an. Wir haben da ja gerade auch so einiges durch und auch noch vor uns. Wir haben keine Krankenversicherung und derzeit würde uns wohl auch keine nehmen. Also bleibt uns keine Alternative, außer der, jeden Monat Geld für Tierarztkosten an die Seite zu legen. Zum Glück haben wir beide Arbeit und waren in der Lage, die Klinikkosten zu bezahlen.
     
    Kia gefällt das.
  13. Kia

    Kia

    Altbekanntes Mitglied
    Registriert:
    20. Oktober 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    45
    Ich wohne ja in Österreich, hier in Wien kann man den Hund auch nicht anmelden, bevor keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen ist. Der Tierschutzverein hat es auch verlangt. Bezüglich Krankenversicherung habe ich mich vor einigen Monaten erkundigt, da sagte man mir (Versicherungsmakler selbst :D) dass es sinnlos ist. Ein gewisser Selbstbehalt ist trotzdem noch zu leisten usw.
    6000 Euro Schmerzensgeld Zorro90 das ist ja wirklich ein Wahnsinn und das am Hundeplatz!? Weiß nicht warum ich mich über die Menschheit immer noch wundere! Unglaublich so etwas!
    Liebe Grüße
    Kati und Kia
     
    Lucy gefällt das.
  14. Melanie44

    Melanie44

    Neues Mitglied
    Registriert:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Ich würde mir sehr gerne einen Hund als Haustier zulegen und bin daher schon seit einiger Zeit am Überlegen welche Hundeversicherung da sinnvoll wäre?
    Habe mich bisher im Internet informiert. Eine Hundehaftpflichtversicherung ist ja schon mal zwingend vorgeschrieben.
    Was habt ihr denn für Erfahrungen mit Hundeversicherungen und was habt ihr so alles versichert?

    liebe Grüße Melanie
     
  15. River

    River

    Mitglied
    Registriert:
    1. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mölln
    Also eine Haftpflichtversicherung für unseren welpen (11 wochen) haben wir auch abgeschlossen, bei der Krankenversicherung bin ich noch am hin und her überlegen. Dort steht ja zb wenn nötige ops anstehen, werden kosten übernommen, wer entscheidet denn ob die nötig sind oder nicht? Bei der hündin von meinem Freund war das, das der Tierarzt gesagt hat er würde nicht operieren sondern lieber einschläfern weil sie ja schon elf wäre und die Gebärmutter entzündet war, er wollte sie trotzdem operieren lassen und es ging ihr danach wieder super gut ( sie ist 14 geworden, wurde dann überfahren) also da hätte ich angst vor.... wie seht ihr das?
     
  16. hallo_hund

    hallo_hund

    Mitglied
    Registriert:
    12. April 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Eine Haftpflichtversicherung haben wir zwar nicht aber über eine Krankenversicherung denke ich auch schon länger nach.
    Gerade bei älteren Hunden macht das durchaus Sinn.
     
  17. Scanny

    Scanny

    Altbekanntes Mitglied
    Registriert:
    14. Februar 2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    25
    Ist eine Haftpflichtversicherung für den Hund nicht Pflicht?
    Mir war so ...

    Darüber hinaus ist die Haftpflich mehr als empfehlenswert.
    Der Hund muss nur mal auf die Straße laufen um einen Schaden im fünnfstelligen Bereich zu verursachen.
    Oder er erschrickt und rennt vors Fahrrad - der Radler fällt hin und muss Krankenhaus, Reha, Arbeitsausfall usw.

    Beid en meisten Haftpflichversicherungen für Menschen kann man den Hund einfach mitversichern - ist dann ne Zusatzleistung.
    Aber bei den wenigsten Versicherungen ist dies automatisch - das muss mans chon angeben.

    Wenn dein Hund für den Schaden verantworlich ist, musst DU bezahlen, (die versicherungend er Gechädigten forschen da auch mitunter sehr genau nach)
     
  18. Anzeige



    sehen keine Werbung.
Die Seite wird geladen...