Cao de Fila de Sao Miguel

Ursprung: PortugalCao Fila de Sao Miguel

FCI-Gruppe:
Gruppe 2/Sektion 2.1;  Nr. 340

Schulterhöhe:
Rüden : 50 – 60 cm
Hündinnen : 48 – 58 cm

Gewicht:
Rüden: 25 – 35 kg
Hündinnen: 20 – 30 kg

Fell:
Kurz, glatt, dicht, rauh, leicht fransig ab den Rutenansatz und an den hinteren Schenkeln.

Farbe:
Falb, scharboniertes Sand (grau) oder gelb, von hell bis dunkel; immer gestromt; ein weisser Fleck auf der Stirn und vom Kinn zur Brust kann vorhanden sein, an den zwei vorderen Füssen den zwei hinteren Füssen oder an allen vier Füssen.

Verwendung:
Hüte- oder Treibhund, als Schutzhund, aber auch als Familienhund, jedoch mit ausreichend Beschäftigung wie Agility.

Wesen:
Besonders guter Treibhund, er ist auch ein guter Schutzhund und Wächter. Von sehr ausgeprägten Temperament, lässt sich gut von seinem Herrn führen, sehr intelligent und sehr aufnahmefähig. Als Grossmilchviehtreiber beisst er sehr tief um den Euter nicht zu verletzen. Bei flüchtendem Vieh beisst er aber instinktiv höher. Der Fila Sao Miguel ist eine Rasse, der man fälschlicherweise Aggressivität nachsagt.

Kein Fila wird aggressiv geboren, sondern von seinem Halter beabsichtigt oder unbeabsichtigt dazu gemacht. Auf den Azoren wird er traditionell nicht nur als Treibhund eingesetzt, sondern auch als Schutzhund und Wächter für die Rinderherden, die Maschinen und den Hof. Dazu wird der Fila bereits im Junghundehalter auf den Weiden angebunden und verhält sich daher zu jedem Fremden mißtrauisch.

Durch die Sozialisierung im Welpenalter bleibt der Fila Sao Miguel als Begleithund sein Leben lang sozial und neutral zu anderen Menschen und Hunden. Dennoch bleibt er bei Fremden mißtrauisch, wird ihm von seiner Familie jedoch gezeigt, dass dieser keine Gefahr besteht, verhält er sich neutral. Instinktiv hat der FSM einen ausgeprägten Schutztrieb, den es gilt vom Welpenalter an zu kontrollieren, um später keine Probleme in unserer Gesellschaft zu kriegen.

 

Quelle: http://www.filasanmiguel.de

Teilen:

Kommentar hinterlassen