Chinese Crested

Ursprung: Chinese Crested , chinesischer schopfhund Nackthund
China

FCI-Nummer:

FCI Gruppe 9 (Gesellschafts- und Begleithunde) Sektion 4 (Haarlose Hunde) /Nr. 288

Schulterhöhe:
Rüden: 28-33 cm
Hündinnen:  23-30 cm

Gewicht:
soll 5,5 Kg nicht übersteigen.

Es gibt zwei deutlich verschiedene Schläge : den rassigen und fein- knochigen („Deer type“), sowie den gedrungenen, der einen kräftigeren Körper- und Knochenbau aufweist („Cobby type“).

Fell:
der sogenannte Powder Puff, besitzt Unterwolle und ein langes schleierartiges Deckfell. Der „Hairless“, die andere Variante, besitzt Haare auf dem Kopf, Pfoten, Rute und Ohren.
Die nackte Haut fühlt sich sehr glatt, warm und weich an. Nackthunde haben die gleiche Körpertemperatur wie Hunde mit Fell.

Farbe:
Alle Farben sind erlaubt, obwohl dunklere Haut bevorzugt wird. Die Haut der haarlosen Variante ist weich, besitzt eine feine Maserung und fühlt sich warm an.

Pflege:
Der Chinesische Schopfhund ist sehr pflegeleicht. Sein Fell sollte ab und an gebürstet werden. Bei helleren Hauttypen,also die nackte Variante dieser Hunderasse, sollte die Haut bei starker Sonneneinstrahlung eingecremt werden. Auch der „Powder Puff“ haart kaum.

Haltung: chinese crested chinesischer schopfhund chinesischer nackthund
Die Haltung in der Stadt ist relativ unproblematisch. Schopfhunde benötigen nur mässigen Auslauf, sie passen sich weitgehend an. Wenn man es ihm ermöglicht, dann liebt er aber auch lange Spaziergänge. Regelmäßiges spielen und toben geniessen diese Hunde. Sie sind hervorragende Begleithunde.

Wesen:
Der  Chinese Crested gilt als fröhlich, verspielt, aufgeweckt, wachsam, lebendig und treu. Dieser Hund ist intelligent und er versteht rasch was von ihm verlangt wird. Dennoch sollte man, wie bei jedem anderen Hund, von Anfang an konsequent sein.  Er wird Freude daran haben, etwas lernen zu können, belohnen Sie ihn und er wird schnell wissen, was Sie von ihm wollen.

Krankheiten:
Patellaluxation

Teilen:

Kommentar hinterlassen

1 Kommentar