Dogo Canario

Herkunftsland:Dogo Canario Presa Canrio Perro de Presa Canario
Spanien

FCI-Nummer:
2.2.1/ 346

Schulterhöhe:
Rüden: 60 bis 65 cm
Hündinnen: 56 bis 61 cm

Gewicht:
Rüden: mind. 50 kg
Hündinnen: mind. 40 kg

Verwendung:
Wach- und Schutzhund

Farben:
Gestromt in allen Tönen von einer warmen dunklen Farbe bis zu hellem grau oder blond.
Löwenähnlich in allen Tönen bis Sandfarbig. Weiße Abzeichen können an der Brust vorkommen, an der Halsbasis oder an der Kehle,
an der Hinterlaufen und Zehen, wobei möglichst wenig weiss erwünscht ist.
Die Maske ist immer schwarz, ohne die Augenhöhe zu übersteigen.

Fell:
Kurz, rau, rustikal, gut geglättet, ohne Unterwolle (welche manchmal am Hals und den Hinterbacken zu sehen ist).
Es fühlt sich bei Berührung rau an. Sehr kurz und fein an den Ohren, etwas länger am Kreuz und am Kamm der Hinterbacken.

Wesen:
Der Dogo Canario bzw. die kanarische Dogge ist eine grundsätzlich sehr ausgeglichene Rasse, die sehr souverän und selbstsicher wirkt. Er hat die Eigenschaften eines guten Wach- und Schutzhundes. Ausgestattet mit einem natürlichem Schutztrieb bewacht er Haus, Hof und Familie selbständig. Charakteristisch ist seine tiefe, laute Stimme. Fremden gegenüber verhält er sich misstrauisch. In der Familie ist er ein treuer, freundlicher, gutmütiger und geduldiger Hund.

Haltung:
Als grosser Hund mit Schutztrieb eignet er sich nicht für beengte Wohnverhältnisse, da seine Eigenschaften schnell zu Problemn führen könnten. Ein frühzeitige Sozialisation ist sehr wichtig! Der Dogo braucht Besitzer, die mit seine Schutzeigenschaften verantwortungsvoll umzugehen wissen und in die richtigen Bahnen lenken können.

Krankheiten:
Hüftgelenksdysplasie
– Ellenbogengelenksdysplasie
– krankhafte Veränderungen des Rückens
– Zahnfehler

Teilen:

Kommentar hinterlassen