Grönlandhund

Herkunftsland: Grönlandhund Greenland dog
Grönland/Dänemark

FCI-Nummer:
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp; Sektion 1: Nordische Schlittenhunde/ Nr. 274

Schulterhöhe:
Für Rüden: 60 cm und grösser
Hündinnen: 55 cm und grösser

Gewicht:
keine Angabe

Fell:
Der Grönlandhund besitzt ein Doppeltes Haarkleid. Das Deckhaar ist dicht und gerade, die Unterwolle ist ebenfalls sehr dicht und weich. An den Kopf und an den Läufen ist das Fell etwas kürzer. Das Fell kann sich sehr gut an das Klima an. Während des Fellwechsels können Grönlandhunde sehr viel Fell verlieren, durch bürsten oder Kämmen kann man sie unterstützen. Ansonsten ist das Fell sehr pflegeleicht.

Farbe:
Beim Grönlandhund sind alle Farben erlaubt, Sie können ein- oder mehrfarbig sein. Es wird keine Farbe bevorzugt. Albinos sind nicht erlaubt.

Verwendung:
Schlittenhund

Wesen:
Grönlandhunde haben ein eher ursprüngliches Wesen mit guten Instinkten. Sie werden als mutig, hartnäckig, energiegeladen und sehr ausdauernd beschrieben. Sie wurden lange auf Robustheit und Arbeitseigenschaften selektiert. Fremden Menschen gegenüber verhalten sie sich freundlich, sie eignen sich daher auch nicht als Wachhund. Sie besitzen eine gute Portion Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Innerhalb eines Rudels herrscht eine strikte Rangordnung, wie viele nordische Rassen streben sie nach festen Rangstrukturen. Sie benötigen daher auch einen fähigen und konsequenten Besitzer. Der Jagdtrieb ist recht stark ausgeprägt.

Haltung:
Als waschechter Schlittenhund liebt er den Aufenthalt im Freien und hat einen sehr hohen Bewegungsdrang. Für eine reine Wohnungshaltung in einer Stadt ist er nicht geeignet, ebenso wenig für Bewegungsmuffel. Der Grönlandhund fühlt sich wohl, wenn er seiner Aufgabe nachkommen darf.

 

Vielen Dank für das Bild an www.groenlandhund.de

Teilen:

Kommentar hinterlassen