Luzerner Laufhund

Herkunftsland
Schweiz

FCI-Nummer
FCI-Gruppe 6 (Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen) Sek. 1.2
Nr. 59

Schulterhöhe
46 – 58 cm

Gewicht
15 – 20 kg

Verwendung
Früher wurde der Luzerner Laufhund in erster Linie bei der Hochwildjagd eingesetzt. Heute kommt die Rasse meist als Begleit- und Jagdhund zum Einsatz.

Farben
Schwarze und weiße Haare lassen das Fell blau aussehen. Das Fell ist gesprenkelt, die Tiere haben schwarze Flecken oder auch einen schwarzen Sattel.

Fell
Der Luzerner Laufhund hat kurzes Fell. Dieses ist dicht, derbe und stockhaarig. Das dichte Fell macht die Hunde recht unempfindlich gegen Wind und Wetter.

Wesen
Die Hunde gelten als sehr anhänglich und menschenbezogen. Obwohl es ihnen ihr Fell ermöglicht, lange draußen zu sein, sind sie immer auf der Suche nach Nähe und Behaglichkeit. Der Luzerner Laufhund lässt sich gut führen und ist zudem ein sehr empfindsamer Hund.

Haltung
Der Luzerner Laufhund kann sowohl auf dem Land als auch in der Stadt glücklich und zufrieden sein. Wichtig sind ihm Auslauf und Beschäftigung. Des Weiteren ist es wichtig, sich ausreichend u die Tiere zu kümmern, eben weil die Hunde gerne die Nähe zu ihren Menschen suchen. Was die Fellpflege angeht, so benötigt diese bei der Rasse eher weniger Zeit.

Lebenserwartung
Im Schnitt werden die Hunde zwischen 12

Teilen:

Kommentar hinterlassen