Norwegischer Lundehund

Ursprung:Norwegischer Lundehund
Norwegen

FCI-Gruppe:
Gruppe 5/ Sektion 2; Nr. 265

Schulterhöhe:
Rüde 35–38 cm
Hündin 32–34 cm

Gewicht:
Rüde ca. 7 kg
Hündin ca. 6 kg

Fell:
Dichtes und rauhes Deckhaar. Weiche Unterwolle. Das Haar ist kurz am Kopf und an den Vorderseiten der Läufe. Reichere Behaarung am Hals und an den Schenkel-Rückseiten. Dichte Behaarung der Rute, jedoch keine Fahne.

Farbe:

Rotbraun bis fahlbraun mit mehr oder minder disseminierten schwarzen Haarspitzen, schwarz oder grau, alle mit weissen Abzeichen, oder weiss mit dunklen Abzeichen. Erwachsene Hunde weisen im Deckhaar üblicherweise mehr schwarze Haarspitzen auf als Junghunde.

Verwendung:
Heute Begleithund. Wurde früher zur Jagd nach Papageitauchern eingesetzt.
Ihnen wurden dazu besondere anatomische Merkmale angezüchtet. Ein besonderer Schultergürtel macht es dem Tier möglich, die beiden Vorderläufe seitlich wegzustrecken.
Die Vorderläufe sind leicht nach aussen gedreht, die Pfoten haben mindestens sechs Zehen, wovon fünf effektiv auftreten, also den Hund abstützen sollen. Acht Ballen an jeder Pfote. Anatomisch besteht der Daumenkomplex aus einer zusammengewachsenen dreiteiligen und einer zweiteiligen Zehe mit dazugehörendem Sehnen- und Muskelapparat.

Wesen:
Freundliches,sehr aufgewecktes, lebhaftes Wesen, etwas eigenwillig, bellfreudig und wachsam. Aber er ist auch ein sensibler Hund.

Vielen Dank für diesen Artikel an Jens!

Teilen:

Kommentar hinterlassen