Porcelaine

Herkunftslandporcelaine hund porcelaine dog
Frankreich

FCI-Nummer
FCI-Gruppe 6 (Lauf-und Schweißhunde) Sek. 1.2 Nr. 30

Schulterhöhe
Rüden und Hündinnen: 53-58 cm

Gewicht
Rüden und Hündinnen: 25-28 kg

Verwendung
In der Vergangenheit waren die Tiere meist Jagdhunde. Auch heute noch werden die Hunde gerne bei der Jagd eingesetzt. Aber auch als Begleithund macht der Porcelaine eine gute Figur.

Farben
Ihren Namen verdankt die Rasse dem Erscheinungsbild des Fells. Dieses erscheint ähnlich wie Porzellan. Meist sind die Hunde größtenteils weiß, aber sie können auch mehrfarbig oder orange sein. Nicht selten sind sie weiß mit etwas dunkleren Ohren. Im weißen Fell finden sich in der Regel leichte rundliche orangene Flecken.

Fell
Die Rasse ist kurzhaarig. Dabei ist das Fell fein, dicht und des Weiteren auch schön seidig und glänzend. Es ist pflegeleicht.

Wesen
Die Tiere gelten als ausgeglichen, sanft und freundlich. Die Hunde sind Meutehunde und vertragen sich in der Regel gut mit anderen Artgenossen. Der Porcelaine ist ein anhänglicher Hund, der sich gerne unterordnet und somit auch gut zu erziehen ist. Aufgrund seiner eigentlichen Verwendung muss man mit jagdtrieb rechnen.

Haltung
Der Porcelaine liebt den Auslauf und die frische Luft. Für die Stadt ist die Rasse eher weniger gut geeignet. Er ist ein netter und freundlicher Begleiter, der sehr an seinen Menschen hängt. Dafür aber fordert er sich aber auch ein hohes Maß an Beschäftigung und Auslauf ein. Wer gerne auf die Jagd geht, ist in der Regel mit einem Tier dieser Rasse gut beraten.

Lebenserwartung
Diese Rasse kann im Schnitt ein Lebensalter von 12-13 Jahren erreichen.

Teilen:

Kommentar hinterlassen