Schwarzer Russischer Terrier

HerkunftslandSchwarzer Russischer Terrier - Black russian terrier
Russland

FCI-Nummer
FCI-Gruppe 2 (Pinscher und Schnauzer,Molosser und Schweizer Sennenhunde) Sek. 1.4 Nr. 327

Schulterhöhe
Rüden: 72 bis 76 cm (+/- 2 cm)
Hündinnen: 68 bis 72 cm (+/- 2 cm)

Gewicht
Rüden 50–60 kg
Hündinnen 45–50 kg

Verwendung
Der Schwarze Terrier wurde früher meist als Wachhund gehalten. Heute sind die Hunde dieser Rasse meist Schutz- und Begleithunde. Gemäß ihrer früheren Bestimmung werden die Terrier auch noch heute manchmal als reine Wachhunde gehalten.

Farben
Schwarz oder schwarz mit unwesentlich vermischtem grauen Haar ist zulässig. Der Hunde sollte aber überwiegend schwarz sein.

Fell
Das Fell des Russischen Terriers ist meist zwischen 4 und 10 cm lang. Somit gehört die Rasse zu der Gruppe Hunde mit mittel bis langem Fell. Dabei ist das Fell hart, dicht und eng anliegend. Das Haarkleid ist Rauhhaar, die Hunde sind schwarz mit grauem Sichelhaar.

Wesen
Wer die Rasse nicht kennt, glaubt oft, die Tiere seien aggressiv. Dies stimmt aber nicht, die Hunde sind zwar sehr wachsam und misstrauisch gegenüber Fremden, aber in der Regel nicht aggressiv. Im Gegenteil, die meisten Hunde dieser Rasse sind ausgeglichen und ihren Menschen gegenüber sehr anhänglich. Des Weiteren gilt der schwarze Terrier als gelehrig und arbeitswillig, benötigt aber eine konsequente Erziehung.

Haltung
Wer sich einen Schwarzen Terrier anschafft, sollte bedenken, dass das Fell viel Pflege braucht. Grundsätzlich sind die Hunde auch für die Stadtwohnung geeignet, auf dem Land fühlen sie sich aber meist wohler, weil sie viel Auslauf brauchen und die Natur lieben.

Lebenserwartung
Die Hunde dieser Rasse werden im Durchschnitt 9 – 11 Jahre alt.

Teilen:

Kommentar hinterlassen