Tosa Inu

Herkunftsland:Tosa Inu - japanischer Mastiff - Tosa-Kampfhund
Japan

FCI-Gruppe:
Gruppe 2 (Pinscher und Schnauzer – Molossoide – Schweizer Sennenhunde), Sektion 2 (Molossoide)/ Nr. 260

Schulterhöhe:
Rüden : mind. 60 cm
Hündinnen : mind. 55 cm

Gewicht:
nicht angegeben

Verwendung:
Ursprünglich: Kampfhund, Heute: Wach- und Schutzhund

Farben:
Der Tosa Inu kommt einfarbig in den Farben rot, falbfarben, apricot, schwarz oder gar gestromt vor. Schwarze und gestromte Tiere kommen seltener vor. Diskrete weisse Abzeichen an Brust und Pfoten können vorkommen. Ausserdem haben viele von ihnen eine schwarze Maske über Gesicht und Ohren.

Fell:Tosa Inu - Tosa-token - Tosa-Kampfhund
Das Fell des Tosa’s ist kurz, glatt, eng anliegend, dicht und hart. Es ist pflegeleicht.

Wesen:
Der Tosa Inu (auch Japanischer Mastiff genannt) ist ein sehr gelassener, ausgeglichener Hund mit ruhigem Gemüt. So leicht bringt einen Tosa nichts aus der Ruhe. Er hat seine Umgebung trotzdem gut im Blick und ist durchaus ein sehr zuverlässiger und ernstzunehmender Wach- und Schutzhund. Der Schutztrieb ist ihm angeboren, er benötigt daher erfahrene Menschen, die verantwortungsbewusst damit umgehen können. Fremden gegenüber verhalten diese Hunde sich reserviert bis wachsam. In der Familie sind sie aber treu, liebevoll und bei konsequenter Erziehung auch relativ folgsam. Eine gewisse Eigenständigkeit bewahren sich diese Hunde aber.

Haltung:
Die Haltung in eng besiedelten Gebieten und Städten ist nicht empfehlenswert, der Tosa benötigt Platz. Er bewegt sich gern im Freien, passt sich aber seinem Besitzer an wenn er an einem Tag mal keinen ausgedehnten Spaziergang bekommt. Für eine ausschliessliche Haltung im Freiem ist er nicht geeignet. Der Tosa hat eine Lebenserwartung von ca. 10 Jahren.

Krankheiten:
HD
ED

 

 

Foto: ©Zbynek Jirousek/Fotolia

Teilen:

Kommentar hinterlassen