Tschechoslowakischer Wolfhund

Herkunftsland:Tschechoslowakischer Wolfhund - Tschechoslowakischer Wolfshund
Tschechoslowakei/ Tschechien

FCI-Nummer:
1.1. / Nr. 332

Schulterhöhe:
Rüden: mind. 65 cm
Hündinnen: mind. 60 cm

Gewicht:
ca. 30-45 kg

Farben:
Wolfsfarben in allen Schattierungen (von hell bis dunkel). Gelbgrau bis silbergrau mit der charakteristischen hellen Maske. Helles Haar auch am unteren Teil des Halses und an der Vorderseite der Brust.

Fell:
Das Fell ist stockhaarig, rau, dicht, halblang, mit viel Unterwolle. Pflegeleicht, außer im Fellwechsel. Das Winter- und Sommerhaar ist sehr unterschiedlich. Im Winter überwiegt mächtige Unterwolle.

Verwendung:
Schäferhund/Gebrauchshund

Wesen:
Der Tschechoslowakische Wolfhund besitzt ein angeborenes Misstrauen und gewisse Reserviertheit. Bei guter Sozialisierung ist das aber kein Problem. Sonst kann er sich evtl. zurückhaltend und schreckhaft verhalten.
Er ist sehr intelligent und besitzt ein leichtes Wolfsnaturell-> Unterwürfig, sensibel, territorial und sehr abhängig von seinem „Rudel“.
Für die Erziehung braucht man Hundeerfahrung. Der TWH merkt schnell, wenn man wenig Erfahrung hat, unsicher ist oder ihn ungerecht behandelt.

Haltung:
Der Tschechoslowakische Wolfhund hat einen hohen Platz- und Bewegungsbedarf. Er ist nur erfahrenen Hundebesitzern zu empfehlen. Keine Rasse für Wohnungsbesitzer und Hundeanfänger.

Krankheiten:
– verschiedene Augenerkrankungen (Zuchttiere sollten jährlich von einem Tierarzt des DOK untersucht werden)
HD/ ED
– Epilepsie

 Galerie:

Foto: ©Julia Remezova/Fotolia

Vielen Dank für die Rassebeschreibung an Sophie F.

Teilen:

Kommentar hinterlassen