Urlaub mit Hund

Der Urlaub mit dem vierbeinigen Begleiter muss gut geplant sein.

Es sehr wichtig in Erfahrung zu bringen welche Möglichkeiten es für den Hund am Urlaubsort gibt und ob er überhaupt erwünscht ist.
Unter anderem zum Beispiel welche Gassi-Möglichkeiten es gibt, ob eine Hundedusche vorhanden ist und ob ein Tierarzt in der näheren Umgebung seinen Sitz hat.

Besonders wichtig ist ganz oft zu wissen ob es möglich ist den Hund im Urlaub frei laufen zu lassen. Denn das ist nicht nur entspannend für den Hund, sondern natürlich auf für das Herrchen das seinen Urlaub mit Hund ja schließlich auch genießen möchte.

Selbstverständlich sollten auch Informationen eingeholt werden ob Tollwut-Gefahr oder andere Tierseuchen am Urlaubsort grassieren und auch ob etwaige Impfungen beim Hund aufgefrischt werden sollten. Es gibt in der EU einige Länder mit Impfungs-Pflicht für den tierischen Begleiter. Auch Länder gibt es, welche ein Gesundheitszeugnis bei der Einreise verlangen.

Wie auch fast überall in Deutschland kann es am ausländischen Urlaubsort geboten sein Hundekot selbst zu entsorgen. Sicher ist es auf jeden Fall, entsprechende Behältnisse im Urlaub mit zu führen. Ebenso ist unumgänglich die örtlichen Bestimmungen für Hundehalter in Erfahrung zu bringen. In manchen Ländern und Regionen gilt zum Beispiel die Maulkorb-Pflicht und in manchen Ländern ist die Einreise mit dem Kampfhund sogar in Gänze untersagt. Und in vielen Ländern gilt sogar im freien Gelände die Leinen-Pflicht. Solche Details im Vornherein zu wissen kann Hundehaltern sehr viel Ärger ersparen und sichert dadurch den entspannten Urlaub mit Hund ab.

Ganz sicher ist auch der Abschluss einer Hunde-Haftpflichtversicherung und eine dahingehende Beratung durch einen Versicherungs-Fachmann.

Falls Ihr selber ein Haus, Pension oder ähnliches anbietet, könnt ihr uns die Informationen dazu via Kontaktformular zukommen lassen. Wir werden es dann hier veröffentlichen.

Teilen: