Gras fressen

Spenser

Mitglied
Jacky hat immer die Angewohnheit, wenn wir draussen sind, dass er immer viel Gras fressen will. Ich weiß, dass dies der verdauuung gut tut oder es Hunde machen, wenn sie sich nicht so wohl fühlen , aber bei Jacky ist es anders. Er frisst immer (!!!) Gras und ist da auch nicht leicht von wegzuzkriegen. Wenn ja, dann ist er wenige Sekunden wieder an einer Grasfläche. Dies führt dazu, das er sich oftmals übergeben muß und das Gras wieder erbricht. Ich habe da schon mit unserem Tierarzt drüber gesprochen und der meinte, wir sollten ihm Weizenkleie immer ins Futter mischen. Das machen wir nun auch schon seit Monaten ....doch das "Frasfress-Problem" ist nachwievor da.

Hat jemand von euch eine Idee?
 

Isabel

Foren-Guru
Gib ihm frischen, grünen Pansen, möglicherweise läßt er dann das Gras in Ruhe.

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, warum Hunde Gras fressen. Geklärt ist letztlich nicht, warum. Der eine meint, es reinigt den Magen, der andere meint, dem Hund fehlt es an irgendetwas in der Nahrung.

Meine Hunde fressen auch oft Gras. Wenn ich grünen Pansen füttere, dann lassen sie es stehen.
 

bluedragongirl

Foren-Legende
Kann es sein das du ihn erst nach dem spazieren gehen fütterst. Das Gras fressen kann auch ein Zeichen von Übersäuerung des Magen sein. Passiert halt wenn der Magen nichts zu tun hat. Hatte meine Hündin auch Anfangs, als ich nach der Arbeit mit ihr gleich eine Runde gehen wollte fing an Graß zu fressen und erbrach kurz darauf. Die Sache hat sich dann damit erledigt als ich sie Anfing vor den Spaziergängen zu Füttern. Wie oft Fütterst du deinen Kleinen.
 

Spenser

Mitglied
@Isabel: Hast du einen guten Tipp, welche grünen Pansen gut sind? Wo kaufst du deinen denn immer?

@bluedragongirl: Ja, er bekommt immer nach dem Gassigang sein Fressen.

Jacky bekommt immer zweimal am Tag Fressen (Vormittags und abends)

Ganz schlimm ist es im Sommer, wenn wir z.B. im Garten grillen wollen und Jacky dann den Gras abkaut wie eine Kuh auf der Weide :D. Letzten Sommer haben wir es schon so gemacht, das wir nicht auf dem Rasen gegrillt haben, sondern auf der Terrasse, damit er nicht die ganze Zeit Gras frisst.
 

Isabel

Foren-Guru
Spenser, wir wohnen einfach zu weit weg (etwa 2.000 km), um Empfehlungen über den Einkauf von grünem Pansen zu geben. Wenn immer ich ihn bekomme und das ist für meinen Geschmack viel zu selten, bekommen meine den. Da siehst Du richtig schön das saftige, gut durchgekaute Gras im Kuhmagen und sie kauen ziemlich lange an dem Pansen. Mach Dir doch nicht so viel draus, daß er Gras frißt, fast alle Hunde tun das.
Meine kommen mir manchmal vor, wie eine kleine Ziegenherde, gerade wenn das Gras schön jung und frisch ist.
 

Lucy

Foren-Guru
Als ich Lucy bekam, hat sie "geweidet" wie eine Kuh. Allerdings hat sie es nicht wieder ausgebrochen. Ich habe dann angefangen, etwas gehackte Kräuter (Petersilie, Basilikum usw.) unter das Futter zu mischen. Nach kurzer Zeit war diese Phase vorbei. Jetzt mache ich das so ca. 2 mal in der Woche und haben keinen Rückfall. Auch kleingeschnippeltes Katzengras verwende ich manchmal. Sie bekommt auch hin und wieder gekochtes Gemüse, das sie sehr gerne frisst.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Isabel

Foren-Guru
Bei mir fressen sie trotz der Kräuter Gras, es gibt eben doch viele Weidehunde. Ich finde das auch nicht weiter bedenklich, sofern das Gras nicht kontaminiert ist.
 

Lucy

Foren-Guru
Stimmt, dem stimme ich zu. Bedenklich wäre es nur, wenn es mit Kunstmittel gedünkt ist.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

storbi

Foren-Guru
Gras fressen bedeutet ,zuviel Magensäure.
Ich habe meinem Bulli,er war auch so ein Kandidat mit ewigem Gras fressen,eingeweichte Gerstenflocken gegeben.
Das ist das " einzige " Getreide,welches nicht nass sauer wird,sondern basisch und somit die überschüssige Magensäure neutralisiert.
Petersillie ist auch bei zuviel Magensäure gut,genau der selbe Effekt wie Gras.
Liebe Grüße Storbi
 

Amalia

Gesperrt
Werde mir die Tipps mal merken. :) Meiner macht dies zwar nicht, aber man muss ja auf alles vorbereitet sein.
 

Isabel

Foren-Guru
Wow, Amalia, wenn wir Dich nicht hätten, würden unsere alten Threads wirklich untergehen, danke, daß Du sie immer wieder auf Deine liebe Weise aktualisierst.

Carla, da bin ich ganz bei Dir.
 

Superhundi

Altbekanntes Mitglied
Es könnt natürlich auch sein, dass der Hund Magenprobleme hat. Hunde fressen eigtl. nur Gras, wenn ihnen "schlecht" ist.
Frag diesbezüglich mal beim Tierarzt nach. Kann ja nicht schaden...
 

PiLy

Hundemutti
Meine hunde fressen auch gras, wenn ihnen danach ist. sie müssen nicht gleich immer etwas haben, nur weil sie es tun!
 

Selina

Mitglied
Jacky hat immer die Angewohnheit, wenn wir draussen sind, dass er immer viel Gras fressen will. Ich weiß, dass dies der verdauuung gut tut oder es Hunde machen, wenn sie sich nicht so wohl fühlen , aber bei Jacky ist es anders. Er frisst immer (!!!) Gras und ist da auch nicht leicht von wegzuzkriegen. Wenn ja, dann ist er wenige Sekunden wieder an einer Grasfläche. Dies führt dazu, das er sich oftmals übergeben muß und das Gras wieder erbricht. Ich habe da schon mit unserem Tierarzt drüber gesprochen und der meinte, wir sollten ihm Weizenkleie immer ins Futter mischen. Das machen wir nun auch schon seit Monaten ....doch das "Frasfress-Problem" ist nachwievor da.

Hat jemand von euch eine Idee?
Ja hatte unser Hund auch. Gras dient dazu den Magen zu schützen. Das Gras wickelt sich z. B. um kleine Steinchen oder schädliche Stoffe, die der Hund mit der Schnautze aufnimmt. Entweder er erbricht dann oder scheidet das Gras auf anderen Wegen aus.

Unser Hund hat auch Zuviel Gras gefressen und haben mal im Tiershop nach gefragt. Uns wurde dann von Rinti Extra das "Green + Plus" empfohlen. Das ist eine ballastreiche Ergänzung zum Fleisch und enthält der Natur entsprechende Bestandteile.
Die Bestandteile bestehen überwiegend aus Gras und Blattwerk.

Wir haben Leila, ein wenig von diesem Trockenfutter ins Fleisch gemischt (weil, so frißt sie kein Trockenfutter) und es hat tatsächlich was gebracht. Sie fraß draußen weniger Gras und jetzt nur noch, wenn ihr danach ist.

Ansonsten vielleicht einmal beim Tierarzt nachfragen.
 

Warmy

Mitglied
Hier wird auch Gras gefressen und zwar in riesen Mengen. Erscheint es einfach zu mögen und es bleibt drin. Also mach ich mir da ganz einfach keine weiteren Gedanken drüber;)
 

Superhundi

Altbekanntes Mitglied
Hallo

Meine Idee wäre, wenn du ihn vor dem gassi gehen fütterst, kann doch der Hunger nicht sooo groß sein. Ich würde ihn zwar etwas fressen lassen aber wirklich nur in Maßen, dann würde ich ihn wegziehen.

LG
 

Warmy

Mitglied
Das halte ich für einen äußerst gefährlichen Vorschlag!
Vor der Runde füttern birgt ein hohes Risiko für eine Magendrehung.
 

Lucy

Foren-Guru
Nein, vor der Hunderunde vor allem mit viel Spass und Aktion sollte auf keinen Fall gefüttert werden. Ich glaube auch nicht, das Gras wg. Hunger gefressen wird. Manche machen es nur, wenn etwas "quer" im Magen liegen, andere wohl, weil es ihnen schmeckt. Nur weil ein Hund Gras frisst, muss er noch nicht Magenkrank sein. Außerdem würde man dann auch noch andere Symtome bemerken.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Jimmy

Terrier-Narr
Ich füttere meinen Hund immer nach der Gassirunde. Danach warte ich noch anderthalb bis zwei Stunden, bis ich mit ihm wieder wild rumtobe. Da bin ich bezüglich Magendrehung auf der sicheren Seite.
 

Superhundi

Altbekanntes Mitglied
gras

Ich würde ihn vom Gras weghalten. Wenn er danach bricht, passt ja wohl irgendwas nicht. Vielleicht liegt es ja am Futter, möglicherweise fehlt ihm irgend was, und er versucht das übers Gras aufzunehmen.
 

PiLy

Hundemutti
Ich würde ihn vom Gras weghalten. Wenn er danach bricht, passt ja wohl irgendwas nicht. Vielleicht liegt es ja am Futter, möglicherweise fehlt ihm irgend was, und er versucht das übers Gras aufzunehmen.
Absoluter Quatsch. Warum vom Gras weg halten? Meine fressen auch gerne Gras und sind vom Magen her ok und das Futter ist auch sehr gut.
 

Lucy

Foren-Guru
Ich habe einen Hund kennengelernt, der seit 9 Jahren Gras sehr hingebungsvoll auf seinen Runden vertilgt. Bei Nachfrage habe ich von der Besitzerin erfahren, das sie den Hund schon mit dieser Vorliebe im zarten Alter von 12 Wochen übernommen hat. Er bricht das Gras auch nicht aus. Natürlich haben diese Leute so einige Tipps angewand, um es einzudämmen. Hat alles nicht geholfen. Der Hund ist sehr fit und da es ihm nicht schadet, darf er weiter seiner Passion fröhnen.
Wie hälst du deine Hunde vom Grasfressen ab Superhundi?
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
S Hunde Gesundheit 5
T Gäste Forum 29
Epson der Toller Hunde Gesundheit 12
Dagi Hunde Gesundheit 1
U Gäste Forum 6

Ähnliche Themen


Oben