Gutes Hundefutter gesucht......

Labbi-Hector

Mitglied
Okay.. danke. Ich mach mich diesbezüglich mal schlau was das besagte Futter betrifft.
 

Isabel

Foren-Guru
Ja, Labbi-Hector, das ist eine zeitraubende Aufgabe, nach dem passenden Futter zu suchen. Wie schon mehrfach, auch schon mir empfohlen, bleibe erst einmal bei dem, das der Welpe schon vor Übergabe an Dich gefressen hat und stelle dann langsam um.

Vielleicht macht es die Sache der Suche ein wenig einfacher: Suche ein Futter, das möglichst wenig Inhaltsstoffe hat. Ein gutes Futter sollte nur Fleisch enthalten, Gemüse und Obst. Wenn Du Dir die Frischfleischpreise anschaust, kann ein solches Futter nicht wirklich billig sein, zumal Du beim Trockenfutter noch die Flüssigkeit rausrechnen müßtest, die beim Trocknen entzogen wird.
 

Lucy

Foren-Guru
Ohje, da haben die Hersteller von Happy Dog wohl im Laufe der letzten 2 Jahrzehnte ihre Rezeptur verschlimmbessert. Anfang der 90ziger waren da bessere Inhaltsstoffe.
Allerdings würde ich auch empfehlen, erst einmal die Futterumstellung zurück zu stellen und den kleinen Knirps ankommen lassen. Es spricht ja nichts dagegen, das du zusätzlich als Leckerli schon mal etwas fleischhaltigeres mit anbietest. Zuerst in kleinen Mengen- langsam steigernd.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Isabel

Foren-Guru
Ein ausgesprochen interessannter und lesenswerter Artikel von Sophie Strodtbeck

"Verhaltenstherapie aus dem Futternapf? - Der Einfluß der Ernährung auf das Verhalten des Hundes"
 
K

Kittylady

Guest
Hallo ihr Lieben :)

Meine Freundin hat einen Labrador. Dieser hatte jetzt seit einiger Zeit Probleme mit dem Magen gehabt. Er war schlapp und sichtlich nicht froh.
Der TA konnte nichts finden - er schob es einfach aufs Alter (9), obwohl ich das für Schwachsinn halte.

Seit neustem hat sie einfach das Futter auf Bio-Nahrung ohne Zusätze umgestellt, nicht zuletzt um ihrem Hund auch qualitativ hochwertigeres Essen zu geben.
Ich meine, man selbst ernährt sich ja auch gesund, warum dann also auch nicht der kleine :)
Seitdem ist er viel happyer und frisst wieder ganz normal.

Meint ihr es ist eher Zufall? Bringt solches Futter etwas? Ich meine es ist zwar schon teuer, aber wenn es den Hunden hilft und vor allem auch besser ist,
ist das ja eigentlich egal.

Sie kauft aktuell dieses Futter:
*Link von einem Moderator gelöscht. Hinweis: Die Marke darf genannt werden, alles andere ist Werbung und hier nicht erwünscht*

Was denkt ihr?

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Isabel

Foren-Guru
Ich denke auch, daß naturbelassenes Futter der Gesundheit zuträglich ist. Damit das auch alle lesen können, habe ich Deinen Beitrag in diesen, bei uns schon existierenden Thread verschoben.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Beim Lesen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Von einer Tierärztin erwarte ich nicht eine derart ausgeprägte Oberflächlichkeit.
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Auch ich mußte mir ein Grinsen verkneifen, aber Naßfutter frißt das verwöhnte Dieseltier eh nicht und bei Alkina hab ich es ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert.
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Die TÄ ist wahrscheinlich unterbeschäftigt und hat sich nach einem profitablen Nebenjob umgesehen...:fubar:
 

Lina

Mitglied
Ich hoffe, ich bin hier richtig. :flushed: Im Endeffekt suche ich gutes Hundefutter. :smiley: Kennt sich hier jemand mit Orijen Trockenfutter aus? Ganja kam aus dem Tierheim und mag Trockenfutter sehr, da es dort zum Speisplan gehörte. Nachdem ich einige Inhaltsstoffe von Trockenfuttern gesehen habe, kann ich mich aber kaum überwinden, ihr das zu geben. Nun habe ich mich ein wenig umgehört und Orijen soll einen hohen Fleischanteil haben und aus "biologischem" Anbau kommen - ist das wahr? Gibt es in Deutschland eine Organisation, die so etwas überprüft?

Es soll zwar nur für Zwischendurch sein, oder mal als Notlösung, wenn es nicht anders geht... eigentlich füttere ich immer frisch, aber ich möchte ihr auch nicht unkontrolliert irgendwas füttern, nur weil es sporadisch ist.
 

Scanny

Alter Hase
Ich habe mir jetzt mal, von orijin das adult-Futter angeguckt.
Ich bin kein Futterexperte ;) aber es liest sich schon gut.
Viel Fleisch - genau gerechnet habe ich jetzt nicht - und wenn da steht "frisch" - dann muss man eh noch recht viel abziehen weils ja getrocknet ist und daher viel weniger ins Gewicht fällt
(also, mal als bsp. wenn da steht 30%Frischfleichanteil - sinds im Endrprodukt nur noch 5 % Fleichanteiel - weil getrocknetes fleich halt vom Volumen/Gewicht deutlich weniger ist als Frischfleisch)
Aber es sind sehr viele Frischfleischsorten gleich zu Beginn aufgelistet - von daher kann der Fleischanteil nicht so gering sein.

Für das Futter spricht auch, dass kein Fleischmehl verarbeitet wurde, und auch keine gängigen Füllstoffe wie Mais, kartoffelmehl oder sonstiges.

Allerdings finde ich die Deklaration blöd und irreführend (wie gesagt, Frischfleisch ist halt vom prozentualen Satz erstmal viel - aber im Endprodukt deutlich weniger - das ist bewusstes Täuschen des Verbrauchers - davon bin ich kein Fan)
Außerdem wäre es mir viel zu viel "Zeug" - Warum die 100 versch. Fleichsorten? Und warum die ganzen Kräuter und Beeren und Wurzeln ...
Angelikawurzeln, Fenchel, Ringelblumen, süßer Fenchel, Pfefferminzblätter, Kamille, Löwenzahn, Bohnenkraut, Rosmarin - was soll das? ^^

also, ich denke es ist ein gutes Futter für den Hund ABER irrsinnig überteuert - 30 Euro für 500g? das ist absolut unnötig ...

Ich habe 2 Jahre Canis Alpha gefütter (es gehört zu den hochwertigeren Trockenfuttersorten und liegt in der mittleren preisklasse etwas höher)
Da haben mich 15kg ca 60 euro gekostet - und bei orijin bekomme ich für 60 Euro gerade mal 1kg? - echt, das ist einfach mehr als unangemessen - mit keinen exquisiten zutaten und keiner noch so "umweltschonenden" verarbeitung ist dieser 15 mal so teure preis zu rechtfertigen.

Außerdem wirds in Kanada produziert und hier her geschifft - ist das für die Umwelt so super? ;)

Also, gutes Futter, ja.
würde ich es füttern? nein.
(wenn du was hochwertiges möchtest, kann ich die Canis alpha empfehlen - es ist nicht das "Beste" (das ist ja eh individuell) udn es gibt noch andere Sorten die ebenso gut sind. Aber daüfr haben wir uns damals entschiedne udn die andere Futtersorten, mit denen wir uns auseinandergesetzt haben, wollen mir gerade nicht einfallen ;)

Als Tip:
Wenn du frisch fütterst, gib Trockenfutter nur als "Ersatzmahlzeit" - nicht als Leckerlie zwischendurch.

ich bin vor 1 Jahr auf Barf umgestiegen - udn das trockenfutter gab ich ab und zu als Leckerchen oder Suchspiel - dachte mir, ist ja besser/hochwertiger als Leckerchen.
Udn dann wunderte ich mich, wieso mein Hudn weiter an Gewicht zugelegt hat - eigentlich sollte er abnehmen, schafften wir nicht.

Aber Trockenfutter, was ja als hauptmahlzeit gedacht ist, hat einen sehr hohen Energiwert (durch den hohen fleischanteil einen sehr hohen Proteinwert).
Da Barf war auf seinen Körper abgestimmt, doch durch das TF nebenbei, hat er zu viel Energie/Proteine usw bekommen, die er ja gar nicht abbauen konnte - kein Wunder also dass er nicht abhanm.
Bin dann ganz weg vom TF (nur, als Erstazmahlzeit - wenn wir verreisen oder Barf zu spät bestellt haben) - jetzt endlich hält er sein gewicht und ist normal ;)
Als leckerchen gibts jetzt "ungesundes" Zeug - aber so lange das Hauptfutter stimmt finde ich es nicht dramatisch. Es gibt nicht jeden Tag Leckerchen - und ich ess zwischendurch auch Schokolade, Gummibären oder Cola ...
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Richtig gutes Trockenfutter ist das Naturavetal von Canis Plus. Gut, es ist nicht preiswert, erreicht aber fast die Qualität vom Barfen. Für mich ist das eine gute Option des Fütterns beim Reisen.
 

Lina

Mitglied
Vielen Dank an euch beide, vor allem Scanny für deine Einschätzung! Ja, der Preis hatte mich auch abgeschreckt, deswegen hatte ich es mir noch nicht zugelegt. Und eben die anderen Bedenken, die ich geschildert hatte. Ich werde mir das Trockenfutter von Canis mal näher ansehen. :)

Ich würde es nicht dauernd, oder als Leckerli-Ersatz geben, aber Ganja kann hin und wieder eine Zwischenmahlzeit brauchen, weil sie recht drahtig und aktiv ist. Und für Ausflüge ist es eben auch ideal, wie du schon sagst. Danke für den Tip. :)
 

Jailine

Mitglied
Hey. Also ich fütter meiner Hündin das real Nature Wilderness. Ich habe 70 % Fleisch und 30 % Gemüse. Und ist getreidefrei. Es gibt es auch mit 60 zu 30.
Die Hunde noch im Haus lieben es auch.
Viele Fleisch Sorten.

Kein Problem mit Stuhlgang usw.

Bin sehr zufrieden. Und unsere Hunde auch.

Lg
 

Leonore

Mitglied
Schau mal auf lunderland-tierfuttershop.de
Dieses Futter ist recht hochwertig und ohne Zusatzstoffe und solchem Kram. Unsere Minni verträgt es gut, sie hat einen sensiblen Magen.
 

Robby3

Neues Mitglied
Wir schwören auf Terra Canis, das dürfte vielen hier sicherlich auch ein Begriff sein. In meinen Augen das wertigste Futter, welches ich bin dato entdeckt habe. Dem Hund schmeckts, was will man mehr.
 

DackelfreundDirk

Neues Mitglied
Hallo:)
Als unser Dackelwelpe kam war ich auch vorerst ein wenig abgeschreckt dem BARF gegenüber, weil viele mich davor gewarnt haben, das ohne Vorahnung zu machen. Ich habe dann im Internet metzgers-heimtiernahrung.de gefunden, die haben mir telefonisch Auskünfte zum BARFEN gegeben, was mir sehr weitergeholfen hat. Ich habe zwischendurch auch mal Fertigprodukte aus dem Supermarkt probiert, die kamen aber bei Weitem nicht an die Produkte von ..................... es reicht es aber wirklich ............... das ist der vierte Link, jetzt gibt es eine fette Verwarnung für Deinen Online- Shop - wenn Du Werbung machen möchtest, wende Dich an den Admin. Die ist dann aber nicht gratis - wie im richtigen Leben !!!!!!!!!!!!!! ran, bin dann wieder umgestiegen und unser kleiner Dackel dankt es mir:)

Pfotige Grüße
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DackelfreundDirk

Neues Mitglied
Hallo in die Runde:)
Ich habe zwischenzeitlich für unseren Dackel Fertigmischungen aus dem Supermarkt geholt. War weniger aufwendig, aber bei weitem nicht so qualitativ wie gutes BARF-Fleisch. Ich kaufe das Online bei ++++++++++++++++++++++, die haben mir auch dabei geholfen die richtige Ration zu portionieren.
Liebe Grüße
Dirk

Lieber Dirk, das ist nun 4 x zum selben Thema von Dir untergebrachte, versuchte Gratiswerbung. Wenn Du Werbung im Forum machen möchtest, dann setze Dich bitte mit unserem Admin in Verbindung. Pfotige Grüße von Isabel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lara23

Neues Mitglied
Immer wieder werden hier diese Fragen gestellt, welches Hundefutter ist gut, welches könnt Ihr empfehlen?

Nun, welches zu empfehlen ist schwierig, da wir nicht wissen können, wie aktiv Euer Hund ist, oft wissen wir das Alter und die Rasse nicht und schon gar nicht können wir beurteilen, was Eurem Hund denn schmecken würde.

Glaubenskriege finden statt, zwischen Menschen, die die Rohfütterung bevorzugen und anderen, die lieber Fertigfutter geben.

Vielleicht helfen bei der Entscheidungsfindung die beiden Artikel aus einem Blog.
Rebecca hat sich in der Tat viel Arbeit gemacht und mich überzeugt sie sowohl mit ihren Artikeln und auch mit ihrer Recherche.

Eure persönliche Entscheidung kann Euch eh niemand abnehmen.

Stiftung Warentest will uns Hundebesitzer Lügen und Abfall füttern | LesWauz

Welche Hundefuttermarken sind wirklich zu empfehlen? | LesWauz

Die Artikel sind vom letzten Jahr und vermutlich sind eine ganze Reihe neuer Hundefutter auf dem Markt. Meines Erachtens haben die Ausführungen nicht an Aktualität verloren.
Also unsere Lara bekommt :Holistic Select Natural Grain Free Dry Dog Food , und wir fahren sehr gut mit dem Futter. Wir haben einiges schon in der Vergangenheit ausprobiert,
leider hatte sie immer wieder Durchfall und seit wir dieses Futter nutzen ist alles gut :) LG
 

Ähnliche Themen


Oben