Hündin decken lassen.....

  • Themenstarter Unregistriert
  • Datum Start
U

Unregistriert

Guest
Hallo, ich habe mal eine frage an euch, meine Hündin Sunny ist zwei Jahre alt und ein Dackel -Cockermischling.Ich habe vor sie im Mai von einem Maltheser-Rüden decken zu lassen,nun meine frage? Einige Leute hier bei uns im Dorf haben gesagt das diese Rassen nicht zusammen passen, was sagt ihr dazu? Für eine Antwort währe ich euch sehr dankbar. LG Eva
 

franka

Foren-Guru
so, sei nicht sauer, ich bin die erste die dir jetzt ne passende antwort gibt und die fällt niederschmetternd für dich aus !
solche leute wie dich sollten verboten werden, denn was du hier betreibst ist eine vermehrung schlechthin und diehnt ausser dir niemandem ! über deckungen macht man sich im vorfeld gedanken und lässt nicht einfach zu, das da irgendwelche mischlinge oder rassen aufeinander treffen, es möge ja was süsses dabei rauskommen ! für mich abartigkeit der übelsten sorte !

sei nicht sauer, aber jetzt hast du mir hier erstmal den tag vom feinsten versaut !
 

Elffinchen 40

Alter Hase
Ist nicht dein erst oder,was soll das ne Mix decken lassen ,meine ist reinrassig ist zwar Notkastriert worden ich hätte sie aber NIE decken lassen,da sie keine Papiere hat und somit auch keine Untersuchungen um sicher zu gehen das die Welpen zu 90% auch gesund zur Welt kommen,ein mix decken zu lassen ist unverantwortlich .

Sorry nu hab ich Dir auch ne Breitseite verpasst,muss aber sein,hoffe Du nimmt von deinem vorhaben abstand.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Es gibt ja immer noch nicht genügend Hundeelend in unserem Land. Da müssen flugs noch schnell weitere Mix-Welpen her. Ätzend!!!!!!
 

jacko

Gesperrt
Es ist traurig und die Fantasie der Menschen unbegreiflich
Aus vorgeschobenen Gründen werden Phantasiewesen erzeugt die niemand haben will
Denke da an Nackt oder Faltenhunde dies ist dermaßen Pervers aus reiner Effekthascherei werden diese Wesen perfidi ausgenutzt.
Die Folgen kennen wir
Dies kommt für mich als Verbrechen an die Tierwelt in der Rangfolge nach ganz oben
 

Wuslie

Altbekanntes Mitglied
Ich würde es nicht so aggressiv formulieren, wie die anderen (so verschreckt man meist nur und dringt sehr sehr selten durch ;) )

Dennoch muss ich einen großen Teil der Meinung ebenfalls vertreten.
Um evtl ein paar Argumente zubringen:
1. Es gibt so viele arme Hunde, die in Tierheimen leben, auf der Straße oder in einer Tötungsstation. Warum sollte man da noch mehr Welpen in die Welt setzen?
2. Du kennst die Krankengeschichte in den Genen der Hunde nicht. Was ist, wenn die Welpen verstümmelt, krank oder sogar tot auf die Welt kommen?
3. Warum willst du das deiner Hündin antun? Es ist schmerzhaft, anstrengend, kräftezehrend und unheimlich stressig für "nur einmal süße Babies"
4. Ja, die Hündin kann dabei auch sterben!
5. Warum ein solches Hobby? Warum nicht lieber einen Hund dazuadoptieren und daran ganz viel Freude haben!
6. Wohin mit den Welpen? Kannst du die wirklich alle unterbringen? Weißt du, wo die dann am Ende leben? Kannst du das mit deinem Gewissen vereinbaren, wenn die Hunde zB in eine Schlägerfamilie kommen?
7. Hast du an die Kosten gedacht? Alle Welpen wollen versorgt werden, die Mama will mehr Futter, die müssen ale geimpft, gechipt, entwurmt und evtl behandelt werden. Dass sind dann mal ein paar hundert Euro.
8. Was machst du, wenn die Hündin die Jungen nicht akzeptiert? (was leider unheimlich oft bei einer unwissenden Vermehrung passiert) Willst du dann nachts alle 2-4 Stunden zum Füttern aufstehen? Wirklich jede Nacht?
9. Wo sollen die Kleinen dann leben? Hast du Platz, dass du ein Auslaufgitter aufbauen kannst? Hast du überhaupt ein Auslaufgitter?
10. Weiß du, wie man mehrere Welpen stubenrein bekommt? Willst du gerne mehrmals am Tag den Boden wischen, weil da ein Welpe hingemacht hat?
11. Hast du an die Sozialisation gedacht? Du musst bei Welpen sehr vorsichtig mit der Prägung sein. Da kann schnell mal etwas scheif gehen und schon hast du einen ängstlichen oder gar aggressiven Hund.


Das sind jetzt nur ein paar Fragen und Hinweise, ich kann dir gerne noch weitere nennen. "Nur einmal Babies haben wollen" kommt in einem Liebhaberforum meist nicht sonderlich gut an und ich denke, dass du das schon aus einigen Richtungen gehört hast... Die Frage, die sich mir stellt: WARUM? Wenn du da eine passende Antwort für mich hast, die mich überzeugt, dann helfe ich gerne. Ich bezweifel es aber.
 

Jimmy

Terrier-Narr
Ich finde, dass muss jeder Hundehalter selbst wissen, ob er seine Hündin decken lässt oder nicht. Natürlich bedeuten Welpen Verantwortung und viel Arbeit. Aber wer das bereit ist, auf sich zu nehmen, bitte. Bevor ich hier gesteinigt werde, dass man Hündinnen decken lässt, ist auch bei Mischlingshunden kein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Außerdem passiert das auf Dörfern oder Kleinstädten sehr häufig. Würde das nicht so häufig passieren, gäb´s heutezutage keine Mischlinge.

Ich finde einige Posts echt grenzwertig, da ich diesen aggressiven Unterton schlimm finde. Es ist schließlich kein Verbrechen, wenn eine Hündin gedeckt werden soll.
 

jacko

Gesperrt
Ich finde, dass muss jeder Hundehalter selbst wissen, ob er seine Hündin decken lässt oder nicht. .

Ganz klar, nur weil Du Geld dafür bezahlt hast besitzt Du dieses Tier nicht !
Du bist lediglich Eigentümer, es sei denn, Du siehst es als Sache an ?
Es gab Zeiten, da wurden Rassen gezüchtet, weil sie so schön zum Pelzmantel passten !
Es macht schon einen Ubterschied ob man Tiere unterschiedlicher Raaen gezielt kreuzt oder einfach nur so, weil die soooooo süß sind, der Rest die ( Mißerfolge) Endstation Tierheim, im besten Fall
 

Wuslie

Altbekanntes Mitglied
Eben. Es geht nicht darum, dass es ein Mischling werden soll. Ich habe auch bald einen Mischling ;)

Es geht einfach um den Fakt, dass hier einfach wild und ohne nachzudenken gedeckt werden soll...
DAS ist das Problem...
 

Jimmy

Terrier-Narr
Mein Hund hatte auch schon 1 oder sogar 2x Welpen, allerdings hat sie damals noch auf der Straße in Spanien gelebt. Ich hätte gern ihre Welpen gesehen, war bestimmt ´ne interessante Verpaarung. Ich hab mal gehört (und auch gelesen), dass Hündinnen ruhig einmal im Leben Welpen kriegen sollen, da das gut für sie wäre. Ist ja auch normal, dass ´ne Hündin Welpen kriegt, sonst käme sie ja schon kastriert auf die Welt. Ich frag mich sowieso ob es in 20 oder 30 Jahren noch Hunde gibt, wo man heute kastriert wie ´n Weltmeister.
 

Wuslie

Altbekanntes Mitglied
Du verstehst das Problem wohl nicht ganz ;)

Es geht nicht darum, dass sie Welpen bekommt.
Es geht einfach um den Fakt, dass hier einfach wild und ohne nachzudenken gedeckt werden soll...
DAS ist das Problem...
Ich wiederhole mich auch gerne noch einmal!! Es geht um das WILDE Vermehren! Die Besitzerin scheint sich absolut und überhaupt nicht im Klaren zu sein, was sie da tut.

Und dennoch bleib weiterhin das Problem: Es gibt so schon zu viel arme Hunde auf der Straße, im Tierheim oder sogar in einer Tötungsstation! Warum dann noch mehr? Es gibt genug Züchter, die sich darum kümmern (die Mischlingshunde-Züchter eingeschlossen)

Und dass sie einmal werfen soll... Da stößt du bei mir auf taube Ohren. Ich kann dir als gegen "Ich habe mal entfernt gehört"-Argument bringen, dass die Wahrscheinlichkeit auf Krebs unter 0,1% sinkt, wenn man sie vor der ersten Läufigkeit legt.
Also damit kann man mir nicht kommen ;)
 

Jimmy

Terrier-Narr
Du verstehst das Problem wohl nicht ganz ;)

Es geht nicht darum, dass sie Welpen bekommt.

Ich wiederhole mich auch gerne noch einmal!! Es geht um das WILDE Vermehren! Die Besitzerin scheint sich absolut und überhaupt nicht im Klaren zu sein, was sie da tut.

Und dennoch bleib weiterhin das Problem: Es gibt so schon zu viel arme Hunde auf der Straße, im Tierheim oder sogar in einer Tötungsstation! Warum dann noch mehr? Es gibt genug Züchter, die sich darum kümmern (die Mischlingshunde-Züchter eingeschlossen)

Und dass sie einmal werfen soll... Da stößt du bei mir auf taube Ohren. Ich kann dir als gegen "Ich habe mal entfernt gehört"-Argument bringen, dass die Wahrscheinlichkeit auf Krebs unter 0,1% sinkt, wenn man sie vor der ersten Läufigkeit legt.
Also damit kann man mir nicht kommen ;)
Hä? Was meinst du damit, beim letzte Satz versteh ich bloß Bahnhof!
 

Wuslie

Altbekanntes Mitglied
Naja, wenn du das Argument bringst, dass jede Hündin mal gedeckt werden sollte und du das nur mal so gehört hast und keine wissenschaftlichen belege bringen kannst.
Dann kann ich genauso sagen, dass es ds Krebsrisiko auf unter 0,1% sinkt, wenn man sie vor der ersten Läufigkeit kastriert. Das ist absolut kein Argument.
 

PiLy

Hundemutti
Mein Hund hatte auch schon 1 oder sogar 2x Welpen, allerdings hat sie damals noch auf der Straße in Spanien gelebt. Ich hätte gern ihre Welpen gesehen, war bestimmt ´ne interessante Verpaarung. Ich hab mal gehört (und auch gelesen), dass Hündinnen ruhig einmal im Leben Welpen kriegen sollen, da das gut für sie wäre. Ist ja auch normal, dass ´ne Hündin Welpen kriegt, sonst käme sie ja schon kastriert auf die Welt. Ich frag mich sowieso ob es in 20 oder 30 Jahren noch Hunde gibt, wo man heute kastriert wie ´n Weltmeister.
das ist ein weit verbreiteter sehr großer irrtum, das eine hündin einmal in ihrem leben welpen bekommen sollte!! das ist quatsch. Meine Lilly hat auch keine Welpen gehabt und kann sie auch nicht mehr bekommen, da sie kastriert/sterilisiert ist! Sie kann mit Welpen überhaupt nichts anfangen (Pino allerdings auch nicht)!!
 

bluedragongirl

Foren-Legende
Ich glaube jeder hat sich selber mal kurz erwischt mal Welpen mit seinem Hund zu haben, ist ja ne schöne Vorstellung ein nachkommen von seinen Hund zu haben.

Aber wenn man ein bisschen darüber nachdenkt was für Arbeit und Kosten auf einen zukommt und nicht zu vergessen die Gefahren was macht man wenn die Welpen einfach nicht rauskommen wollen, was macht man wenn die Mutter die Welpen nicht annimmt oder gar Totbeißt? Man braucht einen TA der zur unchristlichen zeit raus fährt um zur not einzugreifen wenn die Geburt einfach nicht so verlaufen will wie sie soll. Es kann auch Passieren das die Hündin sterben kann.
Schließlich muss die Hündin und der Rüde vorher untersucht werden ist der Rüde Gesund ist die Hündin überhaupt in Lage Welpen zu bekommen. Die Hündin auch muss während der Schwangerschaft auch untersucht werden ob die Entwicklung der Welpen normal verläuft usw.

Sicher es kann ganz problemlos verlaufen aber die Welpen Aufzucht ist auch nicht ohne darauf achten das die Würmchen zunehmen müssen richtig sozialisiert werden, geimpft, entwurmt, das die Welpen alle ein gutes zu Hause bekommen. Kann auch passieren das die "Welpen" wieder zurück gebracht werden, hast dann noch platzt für deinen die Junghunde die wieder zurück kommen?

Hab ich ja fast vergessen die Hündin braucht das Richtige Futter während sie Trägt und Säugt und bitte kein Billig Futter kaufen.

Und das war grad nur ein Bruchteil der Hundeaufzucht.


Ob ein Hund einmal Werfen sollte kann ich nicht sagen, aber ich glaube das es nicht stimmt.

P.S. Nanuk ist auch Mutter von 4 Hunde die weder ihr und den Vermutlichen Vater einen Dalmatiner Aussehen (sahen aus wie Pointers)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zottel

Gesperrt
Hallo, ich habe mal eine frage an euch, meine Hündin Sunny ist zwei Jahre alt und ein Dackel -Cockermischling.Ich habe vor sie im Mai von einem Maltheser-Rüden decken zu lassen,nun meine frage? Einige Leute hier bei uns im Dorf haben gesagt das diese Rassen nicht zusammen passen, was sagt ihr dazu? Für eine Antwort währe ich euch sehr dankbar. LG Eva
Sowohl Dackel, Cocker und auch Malteser können Erbkrankheiten/Krankheiten in sich tragen und weitergeben.

Solltest du nun trotz dieser Bedenken, decken lassen wollen, dann lass doch bitte die entsprechenden Untersuchungen machen (auch beim voraussichtlichen Vater). Besprich dich diesbezügl. mit deinem TA, welche Untersuchungen gemacht werden müssen und was sie kosten....wäre doch mehr als schade, würden die Welpen krank auf die Welt kommen oder Krankheiten vererbt bekommen, die sich vermeiden liesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das möchtest?
Sprich mit ihm bitte auch über das Risiko einer Geburt...

Bedenke bitte, dass die späteren Welpen ein gutes Zuhause haben sollen. Hast du denn schon Interessenten? Kennst du sie gut?
Wäre schon fatal, wenn sie Wanderpokale werden würden oder gar in einem TH jahrelang sitzen müssten.
Leider kann man den Menschen nicht in den Kopf schauen und ist angewiesen, auf das, was sie sagen. Hiergegen kann ein guter Vermittlungsvertrag helfen (schau dich mal im Netz um).

Aber tatsächlich würde ich es an deiner Stelle bleiben lassen, weil es wirklich genügend Hunde gibt, die im TH sitzen bzw. kein schönes Leben haben.

Jeder Hund ist einmalig, auch deine Kleine! Ob sie denn ihre tollen charakterlichen Eigenschaften auch weitergibt?

Genieße einfach die Zeit mit ihr und gebe ihr ein schönes und artgerechtes Leben....damit hast du alle ihre Erwartungen erfüllt....

Vll. magst du auch Kontakt zu einem Züchter aufnehmen, um mit diesem Kosten und Risiken zu besprechen?
 

jacko

Gesperrt
Ich glaube jeder hat sich selber mal kurz erwischt mal Welpen mit seinem Hund zu haben, ist ja ne schöne Vorstellung ein nachkommen von seinen Hund zu haben.

Aber wenn man ein bisschen darüber nachdenkt was für Arbeit und Kosten auf einen zukommt und nicht zu vergessen die Gefahren was macht man wenn die Welpen einfach nicht rauskommen wollen, was macht man wenn die Mutter die Welpen nicht annimmt oder gar Totbeißt? Man braucht einen TA der zur unchristlichen zeit raus fährt um zur not einzugreifen wenn die Geburt einfach nicht so verlaufen will wie sie soll. Es kann auch Passieren das die Hündin sterben kann.
Schließlich muss die Hündin und der Rüde vorher untersucht werden ist der Rüde Gesund ist die Hündin überhaupt in Lage Welpen zu bekommen. Die Hündin auch muss während der Schwangerschaft auch untersucht werden ob die Entwicklung der Welpen normal verläuft usw.

Sicher es kann ganz problemlos verlaufen aber die Welpen Aufzucht ist auch nicht ohne darauf achten das die Würmchen zunehmen müssen richtig sozialisiert werden, geimpft, entwurmt, das die Welpen alle ein gutes zu Hause bekommen. Müssen richtig sozialisiert werden, geimpft und entwurmt kann auch passieren das die "Welpen" wieder zurück gebracht werden, hast dann noch platzt für deinen die Junghunde die wieder zurück kommen?

Hab ich ja fast vergessen die Hündin braucht das Richtige Futter während sie Trägt und Säugt und bitte kein Billig Futter kaufen.

Und das war grad nur ein Bruchteil der Hundeaufzucht.


Ob ein Hund einmal Werfen sollte kann ich nicht sagen, aber ich glaube das es nicht stimmt.

P.S. Nanuk ist auch Mutter von 4 Hunde die weder ihr und den Vermutlichen Vater einen Dalmatiner Aussehen (sahen aus wie Pointers)
Und leider ist das so gekommen
Das ganze Schreckenszenio was Du aufgezählt hast
Cocker Asco mit Dackelhundin es war ungewollt
Von dem was da zur Welt kam hat eins uberlebt
Einen Tag
Der Rest unendlich traurig . Die Mutter mit viel Hilfe und Zeit geschafft!
Wer dies riskieren mochte und sein Tier dennoch liebt????
 

Elffinchen 40

Alter Hase
Mein Hund hatte auch schon 1 oder sogar 2x Welpen, allerdings hat sie damals noch auf der Straße in Spanien gelebt. Ich hätte gern ihre Welpen gesehen, war bestimmt ´ne interessante Verpaarung. Ich hab mal gehört (und auch gelesen), dass Hündinnen ruhig einmal im Leben Welpen kriegen sollen, da das gut für sie wäre Ist ja auch normal, dass ´ne Hündin Welpen kriegt, sonst käme sie ja schon kastriert auf die Welt. Ich frag mich sowieso ob es in 20 oder 30 Jahren noch Hunde gibt, wo man heute kastriert wie ´n Weltmeister.
dass Hündinnen ruhig einmal im Leben Welpen kriegen sollen, da das gut für sie wäre
AUA ,das ist total veraltet !!!!
 

jacko

Gesperrt
dass Hündinnen ruhig einmal im Leben Welpen kriegen sollen, da das gut für sie wäre
AUA ,das ist total veraltet !!!!
Elffinchen, noch 1973 war dies gängige Meinung, der Beweis, daß dem nicht so sei wurde erst später geliegert.
Womit die Aussage natürlich stimmt veraltet !
Da war ich fast auf den Tag 19 gut bin auch veraltert.
Jacko

Aber Jimmy sagte schon einmal " Ich sehe jünger aus, als ich bin ":)
 

Jimmy

Terrier-Narr
Kann ich doch nicht wissen, dass die Aussage veraltet ist! Ich beschäftige mich nicht so oft mit Zucht etc. Ich würde auch keinen Rassehund gezielt mit einer Mischlungsshündin verpaaren, sondern eher der Natur freien Lauf lassen. Von gezielten Verpaarungen halte ich nicht so viel. Es sei denn man ist im Kennel Club und möchte den nächsten Sieger für die Crufts züchten. Die Hunde die ich kenne, die Welpen geworfen haben, haben alle überlebt und die Welpen auch. Allerdings ist das auch schon ca. 20 Jahre her. Da haben die Leute (bei uns auf dem Dorf) nicht so ein Theater um Hunde gemacht, wie viele das heute tun!
 

jacko

Gesperrt
Die Hunde die ich kenne, die Welpen geworfen haben, haben alle überlebt und die Welpen auch. Allerdings ist das auch schon ca. 20 Jahre her. Da haben die Leute (bei uns auf dem Dorf) nicht so ein Theater um Hunde gemacht, wie viele das heute tun!
O Jimmy Du setzt Dich mit dem nackten Po in die Brennessel !
Vor 40 Jahren auch nicht und vor 60 Jahren und und und
aber wo fängt Theater an ? Wo Tierschutz ?
ein Beispiel, habe gerade Rolf geschrieben, Yacco mit Friesennerz und Stiefelchen, bei diesem Nieselregen draußen ! DAS wäre für mich Theater ( stimmt natürlich nicht ) für andere normal (für einige Hunde auch, zum Schutz ), glaube Wuslie kann das besser rüberbringen ?
Jacko
 

Elffinchen 40

Alter Hase
O Jimmy Du setzt Dich mit dem nackten Po in die Brennessel !
Vor 40 Jahren auch nicht und vor 60 Jahren und und und
aber wo fängt Theater an ? Wo Tierschutz ?
ein Beispiel, habe gerade Rolf geschrieben, Yacco mit Friesennerz und Stiefelchen, bei diesem Nieselregen draußen ! DAS wäre für mich Theater ( stimmt natürlich nicht ) für andere normal (für einige Hunde auch, zum Schutz ), glaube Wuslie kann das besser rüberbringen ?
Jacko
HAHAH...... ich lach mich scheckig,,mit den nacken Po in die
Brennessel ,,,
 

Ähnliche Themen


Oben