1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kauwurzel für Hunde?

Dieses Thema im Forum "Hunde Ernährung" wurde erstellt von Hundefee008, 9. Dezember 2017.

  1. Hundefee008

    Hundefee008

    Mitglied
    Registriert:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Hundefreunde! Ich besitze sowohl einen Hund für eine sehr lange Zeit als auch einen Blog über Hundezubehör, da Hunde meine Leidenschaft sind. Ich kenne mich mit dem Meisten Zubehör gegebenenfalls gut aus, jedoch wollte ich hier Fragen ob jemand gute / schlechte Erfahrungen bezüglich Kauwurzeln hatte oder hat. Wenn ja bitte schreibt mir hier im Forum eure Erfahrungsberichte, da ich vorhabe einen Blog spezifisch für Kauwurzeln in meine Seite einzutragen. Ich bedanke mich schon im Voraus recht herzlich für die Antworten! Lg Hundefee


    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Dezember 2017
  2. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  3. Hundefee008

    Hundefee008

    Mitglied
    Registriert:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ähmmm ich verstehe jetz nicht warum man den Link entfernt..diese Homepage ist ein Ratgeber und definitiv kein Onlineshop ??!! :sweat:
     
  4. Scanny

    Scanny

    Sehr aktives Mitglied
    Registriert:
    14. Februar 2017
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    109
    Hi,

    wir haben ein Geweih und eine Kauwurzel.

    Ich habe mal gelesen, dass Geweihe sehr hart sind und ggf. dazu führen können, dass sich kleine Risse in den Zähnen der Hunde bilden.
    Dadurch kommen schneller Krankheiten/Erreger usw (Karies?) in den Zahn.
    Was natürlich unschön ist.

    Ob es stimmt weiß ich nicht, kann es mir aber durchaus vorstellen.
    Arek lebt seit er 2.5 ist bei uns.
    Von Anfang an gab es das Geweih - er nutzt es regelmäßig und gerne - es hält sehr lange (bisher kaum Abnutzungserscheinungen)
    Seine Zähne sind laut Tierarzt völlig OK und normal für sein Alter. (jetzt ist er 6)
    Der TA hat aber auch nur ins Maul geguckt, keine weiteren Untersuchungen.

    Im Sommer habe ich eine Kauwurzel gekauft.
    Arek nimmt sie genauso gut an wie das Geweih - sie hält nicht so lange - also ich denke nach 3 Jahren (so lange haben wir das Geweih jetzt) ist sie hinüber.
    Aber alle 2-3 Jahre 10 Euro für ne neue Kauwurzel auszugeben, ist jetzt auch kein Argument gegen die Wurztel.

    Was mich stört ist, dass die Wuzel ziemlich krümelt - also Arek kaut halt kleine Splitter ab, die dann rumliegen.
    Ihn selber stört das nicht - ist halt so als würde er auf nem Stock rumgnatschen - ist auch nicht gefährlich.
    Aber für uns (nicht für alle!) ist das Krümeln eben blöd, weil Arek aufs Bett darf und im Bett dann die ganzen Krümel sind.
    Oder sie sind auf dem Teppich (55m² Wohnung ohne Garten ...)

    Aber OK ist beides. Wir nutzen auch beides - also Arek hat die freie Wahl.

    Das Geweih (Hirsch glaube ich) ist beim Kauen lauter als die Wurzel.
    Wichtig bei unserem Hund ist, dass das Kaustück lang ist - da er es zwischen den Pfoten halten muss.
    Es gibt ja auch so Kauwurzeln, die nicht größer als ein Handteller sind - wie ein größerer Stein quasi.
    Das wäre für Arek absolut ungeeignet. Obwohl Arek kein großer Hund ist, sollte das Stück schon um die10-15cm lang sein - gerne auch länger, findet er gut.
     
    Hundefee008 gefällt das.
  5. Hundefee008

    Hundefee008

    Mitglied
    Registriert:
    9. Dezember 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht...dann werd ich mal das Geweih genauer unter die Lupe nehmen....Das mit den kleinen riessen in den Zähnen ist zwar ein großes NoGO ..aber was da wirklich dran ist hmm..im Internet schreiben Menschen viel.....
    Und Kauwurzel scheint wirklich Top zu sein..ich werde eine bestellen ..und meinen Hund testen lassen :-D
    lg Hundefee
     
Die Seite wird geladen...