Merkwürdiges Verhalten

J

JohannRadel11

Guest
Hallo liebe Forenmitglieder,
unsere Hündin (3 Jahres alt) zeigt von Anfang an ein merkwürdiges Verhalten bei meinem inzwischen 18 Jahre alten Enkel. Wenn er in den Raum kommt läuft sie sofort zu ihrem Fressnapf und bewacht ihn, bzw. fängt sofort an das Futter aufzuessen. Sie brummt ihn an, hört aber auf seine Kommandos und lässt sich auch unter brummen von ihm streicheln, sie spielt aber auch mit ihm. Er ist über dieses komische Verhalten nicht besonders glücklich.
Bei den anderen 5 Familienmitgliedern zeigt sie dieses Verhalten nicht, auch nicht bei dem anderen Enkelkind (12 Jahre alt).

Hat jemand einen Rat für uns? :danke: :danke: :danke:
 

Lucy

Foren-Guru
Liest sich, als wenn der Enkel schon mal heimlich etwas aus dem Fressnapf stibitzt hat;)
Nein Spass beiseite. Solch ein Verhalten ist mir auch nicht bekannt. Normalerweise zeigen Hunde, wenn sie
wirklich Futterneidisch sind, bei allen Familienmitgliedern solch ein Verhalten.
Können alle anderen Familienmitglieder jederzeit an den Futternapf (ob gefüllt oder leer)?
Vielleicht einfach mal den Futternapf wegstellen bevor der betroffene Enkel kommt. Kann er eure Fellnase aus der Hand füttern?
Dann sollte er das vielleicht öfter machen.
Da ich eure Fellnase nicht kenne und ihr Verhalten sicht selbst beobachten kann, habe ich ansonsten keine weiteren Tipps.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Spike2Me

Aktives Mitglied
Ich kenne das Problem auch. Meine Kinder sind noch sehr klein und wurden von meinem Spike auch an geknurrt wenn die seinem Napf Zunahme gekommen sind.
Wir haben das so gemacht das Spike sein Frühstück von den Kindern bekommen hat. Also jeder hat eine Handvoll Trockenfutter in die Hand bekommen und ihn gefüttert. Nach einer Weile hat er gelernt das er auch von den Kindern fressen bekommt und keine Konkurrenz darstellen.

Oder sie kann ihn einfach nicht riechen. Spike mag zb keine Menschen die Alkohol getrunken haben.
Villt hat er was an sich was sie stört.
 


Oben