Wer weiß mehr?

hallo_hund

Aktives Mitglied
Hallo zusammen!
Letztens habe ich eine Doku gesehen, doch die ist leider nicht mehr online, deshalb wende ich mich mal als Neuling an euch ;)
Und zwar: In der Doku ging es um Honig, vor allem um einen Honig, der besonders heilende Kräfte haben soll, scheinbar hilft er bei der Wundpflege.
Meine Frage jetzt ist: Wer weiß, welche Doku das war oder von welchem Honig ich spreche? Habe leider den Namen vergessen...
Ich würde mich über Antworten freuen, da ich an natürlichen Heilmitteln sehr interessiert bin, finde es einfach angenehmer :)
 

bluedragongirl

Foren-Legende
Ich dachte jeder Honig hat "Heilende" Wirkung bzw. Ist antibakteriell. Ansonsten gibt es noch des Gelee Royal.
Ich glaub da musst du besser einen Imker Fragen oder jemanden der sich in den Gebiet Honig auskennt vielleicht weiß er besser was du für ein Honig meinst.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Ja, wir sind nicht so die Imkereifachleute. Wir haben`s mehr mit den Hunden. Vielleicht magst Du Dich direkt an die Fachleute wenden. Hab` da was gefunden.

Imkerforum:Imkerforum.de

Das neue Imkerforum:Das Neue Imkerforum

Ich denke, daß die Chance in den Fachforen Hilfe zu bekommen, größer ist, als in diesem Forum.
 

carla

Aktives Mitglied
Ich finde auch, das passt nicht so ganz hier rein...aber ich glaube trotzdem, dass ich weiß, was du meinst!
Wahrscheinlich Manuka, kann das sein? Das ist ein Honig, der bei Hautkrankheiten und -verletzungen helfen soll, aber genauso bei Erkältung oder Husten. Allerdings wächst die Pflanze, von der der Honig stammt, nur in Neuseeland, man findet auf jeden Fall einiges zu dem Thema ( http://www.manuka-neuseeland.info/manuka-pflanze.html), auch wissenschaftliche Studien.
Meine Schwester interessiert sich sehr für natürliche und alternative Heilmittel, deshalb weiß ich das alles :D
Ob das auch bei Hunden hilft, kann ich dir allerdings nicht sagen. Ich habe den Honig weder an mir noch an meinem Hund ausprobiert, aber wenn ich mich nicht vollkommen irre, dürfen Hunde Honig auch essen, aber lieber nochmal den Arzt fragen und auf Nummer sicher gehen!
 

Ähnliche Themen


Oben