Elektrohalsband

Hundmann

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

mein Kleener ist jetzt 1,5 Jahre alt und hört immer noch nicht so wie ich es gerne hätte.
Hat einer von Euch Erfahrungen mit Elektroschock Halsbändern gemacht?
Kann einer vielleicht eine Marke empfehlen und wie ich den Süßen am besten daran gewöhne?

Vielen Dank im vorraus,

Euer Hundmann
 

Scanny

Alter Hase
Elektroschok-Halsbänder sind Tierschutzrelevant und laut Gesetzgeber sogar verboten.

Es gibt keinen Grund, der den Einsatz von Elektro-schock-Halsbändern rechtfertigt!! Keinen einzigen!!
Es gibt absolut keinen Grund, dem Hund absichtlich Schmerzen und Panik zuzufügen und das dann "Erziehung" zu nennen.

Zur Gewöhnung:
Hä? du willst deinen Hund an den Schmerz gewöhnen den ein Elektroschok verusracht? Wieso?

Was erhoffst du dir davon, deinem Hund Schmerzen zuzufügen oder ihn zu erschrecken?

Spar dir das Geld und investiere in ein gutes Buch.
DU musst dich ändern, nicht dein Hund!

Dein Hund kann nur ein gut höhrender Hund sein, wenn du ein gut handelndes Herrchen bist.
Und wenn du in Erwägung ziehst deinen Hund mit Schmerz und Schock zu erziehen, dann bist weit weg von einem gut handelnden Hundehalter.

Also, informiere dich über Lernverhalten, Hundeverhalten, Hundekommunikation, Pupertät, effektive Trainingsmethoden, Bedürfnisse, ...
Und wenn du trotz informierens immer noch nicht in der Lage bist, deinem Hund ein gutes Herrchen zu sein,
dann besuche einen guten Hundetrainer.

Literaturliste:
- https://www.amazon.de/Leben-mit-Hunden-gewusst-wie/dp/3954640155
- https://www.amazon.de/Das-andere-Ende-Leine-bestimmt/dp/3954641836/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=das+andere+ende+der+leine&qid=1582540585&s=books&sr=1-1
- http://markertraining.de/
- https://klartexthund.blogspot.com/


Vernünftige Hundetrainer. (besser, Hundehalter-Trainer) gelistet nach PLZ
- https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche
 

Hundmann

Neues Mitglied
Vielen Dank erstmal für deine ausführliche Antwort.
Aber ich muss doch sagen, dass sich schon der Hund ändern muss und nicht ich. Ich gefalle mir ganz gut so wie ich aktuell bin und es ist mein gutes Recht, den Hund so zu erziehen wie ich es will, schließlich habe ich auch für ihn bezahlt und ihn von meinem eigenen Geld registrieren lassen.
Weiter glaube ich, dass ich sehr wohl ein gutes Herrchen bin. Jack Russel sind halt etwas schwieriger, aber ich und meine Maus bekommen das schon Ihre Hilfe hin.
Schönen Tag, sie Möchtegern Hundebesserwisser!
 

Scanny

Alter Hase
Aber ich muss doch sagen, dass sich schon der Hund ändern muss und nicht ich. Ich gefalle mir ganz gut so wie ich aktuell bin und es ist mein gutes Recht, den Hund so zu erziehen wie ich es will, schließlich habe ich auch für ihn bezahlt
Du musst deinen Blick auf den Hund ändern, dein Verhalten, deinen Umgang.
Nur wenn du deinen Umgang mit dem Hund änderst, wird auch er sich ändern.

Und es ist schön dass du dir gefällst wie du bist.
Nur hat der Hund davon nix, und das merkst du eben an seinem Verhalten.

Nur weil du Geld für deinen Hund bezahlt hast, hast du noch lange nicht das Recht ihn zu misshandeln.
Ihn physisch und psychisch mit einem Elektroschokhalsband zu qäulen.
Auch der Gesetzgeber spricht dir dieses Recht (zum Glück!) ab!

Jack Russell (man sollte schon wissen wie die eigene Rasse richtig geschrieben wird, oh, ich Besserwisser ich)
sind genauso schwer oder leicht zu erziehen wie andere Hunde auch. Das kann doch wohl kein Argument für Gewalt in der Erziehung sein.

Weiter glaube ich, dass ich sehr wohl ein gutes Herrchen bin.
Wenn du deinem Hund ein gutes, hundegerechtes Leben bietest, ihn vor Schaden bewahrst und seine Bedürfnisse erfüllst. Wenn du ihn konsequent und strukturiert leitest, ihm Orientierung gibst, mit ihm kommunizierst dass er eine Chance hat dich zu verstehen (er ist ein Hund, kein Mensch)
Dann bist du ein gutes Herrchen.
Die Anwendung eines Elektrohalsbandes erzeugt Schmerz, Druck, Vertrauensverlust, Panik, ...
Eine Erziehung durch Druck und Gewalt zeigt nur eins, dass das Herrchen überfordert und hilflos ist.
Das ist das komplette Gegenteil von souveräner Führung und artgerechter Hundehaltung.

Aber wer bin ich schon dir das zu sagen ...
Du glaubst mir nicht und das kann ich sogar verstehen.

Wenn du für dich und deinen Hund einen guten Weg finden willst, ohne ihn mit Hilfsmitteln
(Elektroschocker, Stachelhalsband, Würgehalsband oder sonstigen Mist) zu malträtieren.

lade ich dich in ein anderes Forum ( https://www.dogforum.de/) ein.
Diese Forum hier ist schön, aber sehr klein.
Und ich denke dass dich ein Meinungsaustausch mit vielen Hundehaltern weiter bringen wird, als mit den 2-4 aktiven Unsern hier.

Es wird dich in deinen Problemen mit deinem Hund weiter bringen, und dabei wahrscheinlich keinen Schaden bei deinem Hund und eurer Bindung anrichten.
(aversive Hilfsmittel in der Hundeerziehung richten einfach oft mehr Schaden an als dass sie helfen.
Hier ein lesenswerter Artikel:

Dort kannst du dir Sichtweisen und Erfahrungen durchlesen von zig erfahrenen Usern, Hundesportlern, Diensthundeführern, Haltern mit "schwierigen" Rassen, Jack Russell Haltern usw.
 

Jule'18

Aktives Mitglied
@ Hundmann, ohne ein ausreichendes Training sind auch Halsbänder mit Elektroimpulsen (ich weigere mich schon daran zu denken, jemand will seinem Hund Elektroshocks verpassen ) nichts wert.
Der Hund muss nämlich verstehen warum er das oder das Signal bekommt und wie er das interpretieren soll.

Für die Erziehung der Kinder würdest du bestimmt auch keine solchen Geräte benutzen, oder?
Nur eine Beziehung, die auf Verständnis, Vertrauen und guten Willen aufgebaut wird, wird Jahre überdauern.

Terrier (alle) sind Dickköpfe und brauchen eine konsequente, ruhige Erziehung.
Sonst entwickeln sie sich in die falsche Richtung.
Da ist der Besuch einer guten Hundeschule schon mal sehr, sehr empfehlenswert!

Ich will hoffen, dass du deine Ansichten noch überdenkst.

Einen folgsamen, braven Hund kriegt man mit viel Übung, Geduld und Konsequenz.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Scanny und Jule`18 haben bereits ausführlich berichtet, da füge ich nichts mehr hinzu, schliesse mich inhaltlich komplett den Beiden an.

Wenn Du meinst, das Recht zu haben, Deinen Hund zu quälen und das auch noch derart haasträubend verteidigst, ist für Dich kein Platz in diesem Forum. Bitte überdenke Deine Einstellung zu Deinem Hund nochmal und sei ganz sicher, auch in Bremen gibt es Menschen, die sich für eine gute und angemessene Hundehaltung einsetzen.

Hunde zu quälen, beispielsweise mit einem Elektrohalsband, ist kein Kavaliersdelikt. Massnahmenkatalog:https://www.bussgeldkatalog.org/tierschutz-hund/ Auch habe ich kein Problem damit, Deine komplette Amschrift zu ermitteln. Dafür brauche ich einen richterlichen Beschluss, und den bekomme ich, wenn ich Dein erstes post gerichtsbekannt mache. Falls es soweit kommen sollte, werde ich den zuständigen Amtstierarzt und Bremer Tierschützer in Kenntnis setzen. Für mich stellt sich die Sache so dar, dass Dein Hund vor Dir geschützt werden muss.

Für den Fall, dass Du, Hundmann, Dein erstes post manipulieren möchtest - ich habe einen screenshot davon.

Unterlasse es künftig bitte, solche Sprüche den Foris hier reinzudrücken, ich zitiere:"Schönen Tag, sie Möchtegern Hundebesserwisser! " oder Ähnliches. Solche Sprüche tragen nicht zu einem konstruktiven Austausch bei.

Hi Scanny, falls Hundemann in dem von Dir empfohlenen Forum genau so postet wie hier, hui, da will ich lieber nicht wissen, was er zu lesen kriegt.
 

Isabel

Foren-Guru
Sind diese Halsbänder in D so ohne weiteres erhältlich? Bei uns hier sind die Dinger verboten.
Da Hundmann sich selbst so gefällt und sich der Hund schon ändern muß, sage ich mal, daß Herr Hundmann mit Vornamen Troll heißt.
 

Jule'18

Aktives Mitglied
:envy:Auf Amazon kannst du (fast) jeden Mist kaufen.

Ich würde sagen, es ist gut, dass @Hundmann sich hier angemeldet und von seinem Vorhaben erzählt hat.
So hat man eine kleine Chance mit ihm darüber zu reden (falls er noch hier liest), ihn davon überzeugen, dass es bessere, schönere Wege gibt dem Hund Gehorsam beizubringen.
Ein (psychisch gesunder) Mensch will doch für seinem Hund positive Entwicklung.
Ein anderthalb Jahre alter Jack Russel ist noch lange nicht erwachsen und reif.
Ich würde mich freuen, wenn der TE hier bleibt und mit uns redet.
Ruhig und sachlich.
 

Isabel

Foren-Guru
Herr Hundmann hat seine Frage im ersten Post klar gestellt. Er fragte, ob hier jemand im Forum ist, der Erfahrung mit Elektroschock-Halsbändern gemacht hat.

Das sieht nicht so aus, als würde er hier mit uns über Trainingsmöglichkeiten sprechen wollen. Er ist leider mit keiner Silbe auf die vielen guten Vorschläge von Scanny und Bea eingegangen, die sich so viel Arbeit gemacht haben, schade..... Entweder ist er an einer "schnellen Lösung" seiner Probleme mit dem Hund interessiert, nämlich eben dieses Band einzusetzen oder er ist doch ein Troll.

Wie kann man denn erwarten, wenn man sich hier anmeldet, auf Hundehalter zu treffen, die Erfahrungen mit solchen Folterinstrumenten haben und sich darüber austauschen wollen?
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Hundmann ist immer wieder mal in`s Forum eingeloggt, zuletzt vorgestern um 15:43. Er schaut schon noch nach, was er hier zu lesen bekommt. Aber ob er nochmal was schreibt? Ich denke, eher nicht.
 

violagirl

Gesperrt
Vielen Dank erstmal für deine ausführliche Antwort.
Aber ich muss doch sagen, dass sich schon der Hund ändern muss und nicht ich. Ich gefalle mir ganz gut so wie ich aktuell bin und es ist mein gutes Recht, den Hund so zu erziehen wie ich es will, schließlich habe ich auch für ihn bezahlt und ihn von meinem eigenen Geld registrieren lassen.
Weiter glaube ich, dass ich sehr wohl ein gutes Herrchen bin. Jack Russel sind halt etwas schwieriger, aber ich und meine Maus bekommen das schon Ihre Hilfe hin.
Schönen Tag, sie Möchtegern Hundebesserwisser!
Dein Hund tut mir Leid.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Hundmann war hier zuletzt Ende Februar diesen Jahres im Forum eingeloggt - er wird sich wohl verabschiedet haben.
 

Oben