Anzeige:

Großpudel hat Fieber und schlechte Leberwerte, Ursache unbekannt

Betti05

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
wir sind neu hier und ziemlich verzweifelt. Unser 4 1/2 jähriger Großpudel Matteo zeigt seit 10 Tagen Krankheitssymptome. Es fing damit an, dass er Durchfall hatte (was er aber öfter hat) dazu war er dann schlapp und antriebslos und hatte nach unserem Empfinden Bauchschmerzen, Wir sind mit ihm zum Tierarzt. Dort wurde Blut entnommen. Die Blutwerte zeigten einen erhöhten CRP Wert von 150 (Entzündungswert) und schlechte Leberwerte. Alle anderen Werte waren unauffällig. Da der Entzündungswert so hoch war, wurde Antibiose verabreicht. Da sich nach 4 Tagen keinerlei Besserung einstellte und er zudem Fieber bekam, sind wir in die Tierklinik. Dort wurde er geröntgt und geschallt. Bis auf die Leber und die Milz (beides leicht vergrößert) gab es keine Auffälligkeiten. Reisekrankheiten bisher negativ (zwei Ergebnisse stehen noch aus), Morbus Addison auch negativ. Die Antibiose wurde gewechselt, das Fieber ist geblieben. Mit Novalgin lässt es sich senken, flammt dann aber morgens wieder auf. Er trinkt und frisst, wenn die Temperatur gesenkt ist, ganz normal. Jetzt wird seitens der Haustierärztin und der Klinik eine Leberbiopsie und Entnahme von Rückenmarksflüssigkeit angedacht. Ich habe hier in diesem Forum zwei Beiträge, leider aus 2014 u 2016, gelesen, die Ähnliches beschreiben, Leider waren beide Mitglieder nur kurz hier und es gibt kein Ergebnis. Vielleicht kann uns ja jemand helfen....
 

Anzeige:

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Hallo Betti05, leider können wir Dir nicht helfen. Ihr habt Euren Matteo wiederholt beim Tierarzt und in der Tierklinik vorgestellt und behandeln lassen. Das ist das Allerbeste, was Ihr für Eure Fellnase tun könnt. Eurem Matteo wünsche ich eine schnelle und vollständige Genesung.
Auch wenn wir jetzt nicht helfen konnten, bitte ich, uns auf dem Laufenden zu halten.
 

Viana

Aktives Mitglied
Hi :)

Das hört sich ja wirklich nicht gut an. Wie geht es denn deinem Hund, ist es etwas besser geworden?
Ich muss ja sagen, dass man sich wirklich unterschiedliche Informationen im Web finden kann, jedoch sollte man bei sowas wirklich lieber zum Arzt gehen.
So ist man dann auch nicht verunsichert und weiß zu 100% Bescheid.
Meine Hündin hatte auch einige gesundheitliche Probleme.

Aus dem Grund habe ich auch nach einem seriösen Arzt gesucht.
Ich bin dann auch hier auf ein wirklich gutes Tiergesundheitszentrum gestoßen.
Dort wurden wir sehr freundlich empfangen und behandelt haben sie meine Hündin auch.
Lief auch alles wirklich sehr gut.

Aber natürlich entscheidest du, wie du vorgehen willst.
 

Anzeige:
Empfehlung:

Ähnliche Themen


Oben