Unser Welpe kommt nicht von selbst zur Ruhe

V

Verena.

Guest
Hallo zusammen,
wir haben seit drei Wochen unseren Boston-Terrier-Welpen bei uns zu Hause. Der Kleine ist jetzt genau 12 Wochen alt. Anfangs klappte alles super. Er hat sofort seine Box akzeptiert und dort gut geschlafen. Nun gibts es natürlich immer mehr zu entdecken und schlafen ist total doof. Wir müssen dem Kleinen oft eine Auszeit einräumen und dann kommt er in seine Box (ist eher wie ein Kinderlaufstall ;P ). Manchmal ohne jegliches Meckern, seit einigen Tagen wird aber in der Box gewinselt und alles angekaut. Wir sind in der Nähe und höchstens 10 Minuten später schläft er dann ein. Manchmal haben wir das Gefühl, dass er einfach nichts verpassen will und deshalb selber nicht zur Ruhe kommt und unsere Aufmerksamkeit möchte, um wieder rauszudürfen. Ich lobe ihn dann kurz, wenn er ruhig im Körbchen liegt. Ist es normal, dass Welpen oft nicht selbst zur Ruhe finden? Wir machen uns Sorgen, dass wir etwas falsch machen und sind durch sein Verhalten oft sehr verunsichert.
Liebe Grüße
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Hallo Verena, ja, einige Welpen vermitteln uns das Gefühl, dass sie, die Welpen, nichts verpassen möchten und deshalb aktiv sind. Oft ist es aber so, dass Welpen viel toben, spielen und dann erstmal schlafen.

Im Welpenalter ist es wichtig, "Ruhe halten" zu "lernen". Wenn Ihr den Eindruck habt, dass Euer Welpe eine Ruhephase braucht, legt ihn ab oder gebt ihn in die Box. Proteste Eures Welpen ignoriert einfach.

So, wie Du Euer Verhalten gegenüber Eurem Welpen beschrieben hast, macht Ihr in meinen Augen alles richtig. Ich wünsche Euch viel Freude mit Eurem Welpen - und geniesst die Welpenzeit, sie ist so furchtbar schnell vorbei.
 

Ähnliche Themen


Oben