WIE OFT DARF ICH EINEN HUND WASCHEN- der "Total-Nichtwasch-Mytos

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Ja, LEIDER kann jeder Mensch selbst entscheiden, was er mit seinem Hund macht und wie er ihn behandelt, gilt er doch sowieso nur als Sache. Und leider interessiert es viele Menschen absolut null, ob das auch für ihren Hund gut ist, oder wie er darüber denken würde!

Ich spreche mich damit absolut nicht gegen deine Vorgehensweise aus, was das Baden deines Pudels betrifft, Markis. Ich hatte noch nie einen Pudel, könnte mir aber gut vorstellen, dass es ich mit der Fellpflege bei dieser Rasse so verhält, wie du es beschreibst.

Aber die Aussage an sich "jeder kann mit seinem Hund machen, was er will" finde ich einfach nur zum kot**en! So eine Äußerung erwarte ich lediglich von jemandem, der für keinen Ratschlag zugänglich ist bzw. über seine Handlungsweise nichtmal ansatzweise nachdenken mag. Auch jemand, der seinen Hund ein Leben lang an einer 1-Meter-Kette hält, hat aber das Recht "mit seinem Hund zu machen, was er will"...
 

Markis

Mitglied
Jeder darf selbst ENTSCHEIDEN, was er mit seinem Hund macht, denn eine Entscheidung setzt Wissen vorraus.
Mit Wissen meine ich nicht die Einbildung eines Menschen, er wisse was er tut wenn er einem Hund nie frei laufen lässt, ect., sondern das Wissen, welches man sich aneignet wenn man sich über eine bestimmte Sache und ihre Vor-/Nachteile informiert! ;-) :)
 

mamiakita22

Mitglied
Ich bin einverstanden. Ich wasche meine Hunde ( seine akita inu) nur selten, weil ich weiß, dass sie sich selbst reinigen, vielleicht habe ich das auch getan, aber nur 2-4 Mal in 1,5 Jahren oder nachdem wir zum Mantrailling gegangen sind.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Da das letzte post in disem Thema vom 10.08.2016 ist, kann davon ausgegangen werden, dass kein Interesse an weiteren posts besteht. Daher schliesse ich dieses Thema, was bei Bedarf jederzeit wieder geöffnet werden kann.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Oben