Entwicklungsstufen des Hundes

wauzifrauchen

Wauzifrauchen
Hallo!

Aus aktuellem Anlass (selbst gebrochenes Bein und folglich mehr oder minder bewegungsunfähig) Frage ich mich, wann ein Hund (ich habe eine Springerspanielhündin) ruhiger wird.

Sie ist zwar (nach meiner Meinung hauptsächlich nach oder auch durch die bisher 4 Läufigkeiten) schon um einiges ruhiger geworden, bräuchte aber immer noch täglich ca. 4 Stunden Auslauf oder echtes Toben. Das finde ich normalerweise zwar völlig okay, da ich auch gerne rausgehe, aber derzeit drängt sich mir die Frage auf.

Wann sind Eure Hunde ruhiger geworden?

Danke für Eure Reaktionen!
Wauzifrauchen
 

reykah

Altbekanntes Mitglied
Meine Große ist mit 12 Jahren noch 1Std am Rad gelaufen, dann wurde es rapide weniger.
Meine Kleine wird im September 7. Mit ihr kann ich ne 2 stündige Radtour machen und wenn wir danach nach hause kommen, möchte sie am Liebsten noch ne Stunde im Garten toben.
Dafür ist sie im Haus völlig unauffällig, manchmal ertappe ich mich dabei zu gucken, ob sie überhaupt da ist.
Aber generell kann ich sagen, bei großen Rassen wird´s ab 6 Jahre ein bißchen ruhiger. Bei kleinen Rassen hab ich noch keine Erfahrungen sammeln können.
 

Elffinchen 40

Alter Hase
meine ist gerademal 17 Mon. und mit ihr geh ich am Tag ne stunde raus,2 bis 3 mal in Garten für ein paar min. ball spielen und gut iss,das liegt auch daran wie viel man generell macht,ich hab meiner im 1 j. bei gebracht ruhe zu halten sprich die 5 min. Regel.
 

von Holtriem

Field Spaniel Kenner
Früher hatten wir Cocker, unser Winston wurde mit 13 ruhiger und ist dann mit fast 14 über die Regenbogenbrücke gegangen.
Unser Frodo, Field Spaniel, ist jetzt 8, ich denke mal durch unsern A Wurf ist er etwas ruhiger geworden, aber nur im Haus, im Garten und im Feld ist er nach wie vor ein Spring ins Feld.
Ishtar ist seit ihrer Trächtigkeit ruhiger, aber wen wundert es, 10 Welpen im Bauch ziehen ganz schön nach unten.
 

Isabel

Foren-Guru
Meine nun fast 12-jährige wurde mit 8 ruhiger, die 7-jährige ist im letzten Jahr ruhiger geworden und die knapp 2-jährige ist halt ein Energiebündel, sowohl vom Alter, als auch vom Charakter und der Rasse (Border Collie). Das haben wir so gewollt.

Ich denke mal, daß die meisten Rassen schon mit 5 ein wenig ruhiger sind und dann mit 7 - 8 Jahren sie wirklich ruhiger werden.
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Zorro sprang mit 10 Jahren noch wie ein Jungspund rum, lief auch noch am Fahrrad. Der Bär war von Anfang an die Ruhe selber. Ceijo wurde mit 10 ruhiger und gesetzter.
 

Smile

Sehr aktives Mitglied
Kira ist nun 14 und würde, wenn es nach ihr ginge, 24h am Tag bespaßt werden, Suchspiele spielen und durch den Wald wuseln. Habe ich in einem so hohen Alter allergings noch nicht erlebt. Wir freuen uns natürlich drüber, halten aber den Daumen etwas drauf.

Jessy (JC) ist 12 Jahre alt und deutlich ruhiger geworden. Sie geht aber immer noch genauso gerne und lang spazieren. Die Ruhephasen im Haus sind aber mehr und länger geworden.
 

wauzifrauchen

Wauzifrauchen
Guten Morgen alle zusammen!

Danke für Eure Rückmeldungen.

Ich merke schon, dass das mit dem "ruhiger werden" von Hund zu Hund doch sehr unterschiedlich zu sein scheint.

Schönen Tag noch
Wauzifrauchen
 

Mogli

Bärchenbesitzer
Unser Bobs ist mit 14 ruhiger geworden, mit 16 dann ganz ruhig und mit 17 mussten wir ihn gehen lassen
 

MiraLady

Altbekanntes Mitglied
Ich behaupte mal das es, natürlich vom Hund abhängig, mitunter Erziehungssache ist wie viel ein Hund fordert und wie lange er ruhe halten kann.

Ich hab damals mit meiner Hündin nie etwas regelmäßig gemacht.
Mira kommt somit damit klar wenn wir mal nichts machen, wenn es länger wird merkt man es aber auch. (Mit nichts meine ich nur Gassi gehen und bisschen Tricksen)

Ansonsten sind wir 2-3x die Woche auf dem Platz und trainieren Unterordnung (damals noch Agility) und meist 1-2 Stunden unterwegs.

Als sie Jung war hatte sie noch ihre dollen 5 min aber die sind schon lange vorbei
 

Provence

Sehr aktives Mitglied
lach- ich freue mich immer über die 5 dollen Minuten meines 5-jährigen Hundes! Ansonsten ist er eher ne kleine 'Schlafnudel'...war er aber schon immer. Ja, das Verhalten ist von Hund zu Hund verschieden. Ist auch meine Erfahrung.
 

Viszlafan

Altbekanntes Mitglied
Meine Viszla-Hündin Mira (2 Jahre) ist glücklich, wenn sie im Wald rennen kann. Zuhause verhält sie sich ruhig.

Mein Viszla-Rüde Max (1,5 Jahre) ist wie ein Quirl. Kaum vom Spaziergang zurück, möchte er spielen. Reizangel, Bälle holen, Leckerlis suchen. Ich muß ihn richtig zur Ruhe zwingen. Er ist auch noch so knuffig, stubst mich mit der Nase, gibt Pfötchen...bis ich wieder aufstehe und weiter spiele. Echt anstrengend.

2 gleiche Hunde und so unterschiedlich. Ich schätze, das ist wie bei uns Menschen. Jeder ist anders.
 

Ähnliche Themen


Oben