Hündin Kastrieren ?

  • Themenstarter Unregistriert
  • Datum Start
U

Unregistriert

Guest
Möchte mir für meinen jack Russel Rüden ein Weib Kaufen.Was kosted in etwa eine Kastration??
 

RapDee

Altbekanntes Mitglied
Warum denn die Hündin kastrieren und nicht den Rüden ? Beim Rüden ist der Eingriff nicht so Risikoreich wie bei einer Hündin und ich glaube auch billige ..
 

D.J_Amy

Aktives Mitglied
Ich würde vorrest den Rüden kastrieren lassen die Op ist wesentlich unkomplizierter und kostet dem entsprechend weniger als bei einer Hündin.

Ich habe für meinen kleinen 180€ bezahlt für die Kastration.
Lasse dem nächst auch meine Hündin kastrieren die Kastration ist um einiges teurer.
Ich muss für meine Hündin 400-500€ zahlen.
 

Ginolina

Aktives Mitglied
Bei uns kostet die Kastration nicht so viel ca 250€ bei Hündin, Rüde 150. Ich würde auch zuerst den Rüden kastrieren lassen, sonst springt er die Hündin auch an, wenn sie nicht läufig ist. Ich würde aber auch die Hündin kastrieren lassen, die Gefahr einer Gebärmutterentzündung oder Krebs ist doch groß. Ich hatte selber eine Hündin die daran gestorben ist und in unserem Ort kenne ich 11 Hunde verschiedener Rassen die daran gestorben sind, auch junge Hunde. Eine Dackelhündin war erst 3 Jahre alt.Auch Scheinträchtigkeit ist dann ausgeschlossen. Aber Kastration ist so ein Thema, da gibt es so viele Meinungen zu.
 

D.J_Amy

Aktives Mitglied
Ich würde auch zuerst den Rüden kastrieren lassen, sonst springt er die Hündin auch an, wenn sie nicht läufig ist. Ich würde aber auch die Hündin kastrieren lassen, die Gefahr einer Gebärmutterentzündung oder Krebs ist doch groß.

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Ich finde nämlich auch das, wenn man Rüde & Hündin hat, beide kastriert.

Aber, es kann trotzdem vorkommen, wenn man den Rüden kastriert hat, das er trotzdem noch auf Hunde aufspringt, weil nämlich dieses Verhalten bei Hunden auch ein dominats Verhalten ist, sogar Hündinnen steigen auf andere Hunde auf.
 

escada

Foren-Legende
seltsam, mein TA berechnet nach der GOT mit einfachem satz.
für meine cady habe ich um die 280,- € gezahlt, incl. nachuntersuchungen und schmerzmittel.
bei ihr habe ich nicht mal einen halskragen benötigt und geschleckt hat sie auch nicht.
die narbe sieht und fühlt man nicht mal.
informiert euch doch beim TA wonach er abrechnet, da gibt es enorme unterschiede.

ich find es besser die hündin kastrieren zu lassen, denn auch eine scheinträchtigkei, die ja nach jeder läufigkeit stattfindet, auch wenn sie nicht belegt wird, ist für die hündin mit nebenwirkungen behaftet.
der rüde hört nicht auf mit jammern und hat stress ohne ende.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginolina

Aktives Mitglied
Wußtet ihr, das ein kastrierter Rüde auch noch in die Hündin eindringen kann, er kann nur nicht mehr zeugen. Ich habe das selber schon gesehen.
 
... warum schafft man sich denn bitte 2 geschlechter an, wenn man sie dann unters messer legen muß, um problemlos miteinander leben zu können? das ist für mich unverständlich ... zumal in deutschland lt. dem tierschutzgesetz eine kastration ohne medizinische idikation verboten ist!

wenn man eine hündin hat, dann kann man doch als zweithund auch eine hündin nehmen oder zu einem rüden einen zweiten rüden ... wo bitte ist da das problem?
außerdem kommt es nach einer kastration oft zu inkontinenz und bei vielen rassen verändert sich das fell, um nur einige dinge zu nennen.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Grundsätzlich hat jeder die Freiheit der eigenen Entscheidung, ob Hunde unterschiedlichen Geschlechts gehalten werden.

Welcher Paragraph im deutschen Tierschutzgesetz regelt denn die Kastration mit medizinischer Indikation?
 
... wenn es die bestehende haltung eines tieres eine kastration nötig macht, dann kann ich das ja noch verstehen.
... nur wenn man sich ein tier erst anschafft und weiß, das dies eine kastration, also eine op, nötig macht, dann verstehe ich dies so gar nicht. ich habe mir ja auch als zweiten hund wieder eine hündin angeschafft, eben damit ich dieses problem nicht habe. es ist einfach unfair den tieren gegenüber in so einem fall so egoistisch zu sein und eine unnötige op in kauf zu nehmen!

... und dann steht ja auch noch die frage des zeitpunktes der kastration, wenn man sich einen hund neu anschafft. meist sind es ja junge hunde ... und da besteht schon das erste problem. man sollte einen hund ja schließlich erst kastrieren lassen, wenn er seine entwicklung abgeschlossen hat. aber bis dies soweit ist, ist der hund schon längst geschlechtsreif. wie soll man das dann im sinne des tieres regeln?
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Huch, dann müßten sich ja die meisten der Mitarbeiter/Innen der meisten Tierheime hier ständig von Strafanträgen gegen sie gerichtet sehen. Seit vielen Jahren geben die meisten Tierheime ihre Abgabetiere grundsätzlich kastriert ab, zumindest von Hunden und Katzen ist mir das bekannt. Oder gibt es für Tierheime Ausnahmegenehmigungen?
 

abc gogo

Foren-Guru
für tierheime gibt ausnahmegenehmigungen!
tiere solte man kastriren ,wenn das gesundheitlich notwendig ist.alles andere ist,meine meinung,nicht in ordnung.
lg
 
Huch, dann müßten sich ja die meisten der Mitarbeiter/Innen der meisten Tierheime hier ständig von Strafanträgen gegen sie gerichtet sehen. Seit vielen Jahren geben die meisten Tierheime ihre Abgabetiere grundsätzlich kastriert ab, zumindest von Hunden und Katzen ist mir das bekannt. Oder gibt es für Tierheime Ausnahmegenehmigungen?
ja, bei den tierheimen gilt eine der sonderregelungen ... wie auch für diensthunde von polizei und rettungsdienst.

wie schon geschrieben ... bei bestehender hundehaltung, gibt es hin und wieder eine ausnahmeregelung. nur ist es untersagt sich tiere anzuschaffen und gleich von vornherein eine kastration zu planen ... die ja in diesem fall (in privater haltung) unnötig ist, da sie nur aus egoistischen bzw. unüberlegten gründen stattfindet.
 

Hoviaica

Neues Mitglied
Hoviaica

Warum sollte man eine Hündin strerilisieren, wenn kein Grund vorliegt???
Arbeite bei der Polizei, und an unseren Hunden ist noch alles dran!!!
 

abc gogo

Foren-Guru
du kanst dich auf deine arbeitstelle informieren.hunde kastr. oder sterili. ist ,heute zu tage,erlaubt nur wenn gesundheitliche grunde vorliegen....
warum das menschen auch ohne sichtliche grund machen? ganz einfach-weil sind menschen,wie du und ich.....und es ist bekant da sind menschen,einzige wessen auf der erde,was sich alles erlaubt,ohne und wo welche grund zu haben....
lg
 

dusty51

Mitglied
ich würde keinen Hund kastrieren lassen.Da kann man das bei den Menschen auch tun.Ich finde das grausam.Und da sagen viele das sie Hundefreunde sind.Es ist abartig...
 

abc gogo

Foren-Guru
ich auch ne und trotztem,habe amos,mein neufi(von mir leider gegangen vor par jahre)kastrieren lassen,da er probleme bekommen hat(gefahr -prostata karzinom).
aber, ich weiß was du meinst und bin dasgleiche meinung.manche menschen,übetreiben echt......
 

abc gogo

Foren-Guru
auf grund desen da di keinen platz unten di sonne gefunden haben(also,kein zuhause),gesetztgeber hat erschieden ,solche tiere kastrieren ,er möchte nicht da noch mehr hunde landet in tierheim(blödsin) und da manche menschen nicht profit machen.z.b.günstig hund aus tierheim kaufen und danach mit ihn zühten.
 

Jarlaxle

Mitglied
Das ist aber nicht der Gesetzgeber, der das möchte, sondern das Tierheim. Das ist vom Paragraphen des Tierschutzgesetzes aber nicht abgedeckt.
 

abc gogo

Foren-Guru
tierschutzer sagen aber da ist das durch gesetzt geregelt.so oder so,mir ist bekant da sind alle hunde aus tierheim,vor vermitlung,kastriert.
tja,so sind wir menschen....finde ich und wo blöd,aber was sols....
lg
 

Jarlaxle

Mitglied
Tierschützer sagen mitunter viel, wenn der Tag lang ist. Aus einem solchen Tierheim würde ich mir persönlich auch keinen Hund holen. Ich möchte mich nicht dazu zwingen lassen, einem gesunden Hund gesunde Organe entnehmen zu lassen, zudem wird einem ja dabei per se unterstellt, man passe nicht auf seinen Hund auf. Rechtlich sind derartige Klauseln aber auch nicht bindend, meine ich gelesen zu haben.

Ich bin gegen Kastration, außer aus gesundheitlichen Gründen.
 

abc gogo

Foren-Guru
ich bin auch gegen unötige eingrif sovie jeder normale mensch......ich werde mich aber einen neufi sicher,aus tierheim oder sonst wo holen.hund kann am wenigstens ,für blödsin uns menschen.....
tierschutz oder nicht tierschutz,so lange jemand tiere respektiere und achte ist für mich in ordnung.
ich liebe mein josef aber ich will ihn nicht unterwerfen...
lg
 

lepetit

Alter Hase
Ich finde Kastration völlig in Ordnung!
Bonny ist kastriert worden.Hier,bei uns auf dem Dorf laufen viele Hunde frei herum und, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden,mußte das einfach sein!Die Tierheime sind voll genug!Warum soll ich meinem Tier diesen Stress antun????Völliger Quatsch!
Auch Leo wird kastriert wenn er zu triebhaft wird.Hat sich schon einmal jemand überlegt,welchen Stress ,auch ein Rüde ,ertragen muß,wenn die Hormone verrückt spielen??
Für mich heißt das,Verantwortung für mein Tier zu übernehmen!!!

@ Dusty 51
Falls du es nicht weißt : auch Menschen lassen sich sterilisieren um keinen Nachwuchs mehr zu bekommen!In meinen Augen völlig zu Recht!Besser als jahrelang Chemie zu schlucken!!!
 

Jarlaxle

Mitglied
Warum soll ich meinem Tier diesen Stress antun????
Welchen Stress? Den ständig von Rüden belästigt zu werden? Oder den einer Läufigkeit?

Hat sich schon einmal jemand überlegt,welchen Stress ,auch ein Rüde ,ertragen muß,wenn die Hormone verrückt spielen??
Abgesehen von wirklich übertriebenen Sexualverhalten wo der Hund bei jeder läufigen Hündin nachts die Hütte zusammenheult und Durchfall und dergleichen bekommt, ist das einfach das Leben. Hunde müssen lernen sich zu beherrschen, ebenso wie es Menschen tun müssen. Das gehört zum Leben dazu und ist freilich auch machbar.

Falls du es nicht weißt : auch Menschen lassen sich sterilisieren um keinen Nachwuchs mehr zu bekommen!In meinen Augen völlig zu Recht!Besser als jahrelang Chemie zu schlucken!!!
Das ist aber eine völlig eigene Entscheidung, die jeder Mensch für sich trifft. Zudem ist eine Sterilisation nicht das gleiche wie eine Kastration, die Auswirkungen sind unterschiedlich. Hier geht es aber darum für ein anderes Wesen zu entscheiden - es geht um einen entscheidenen Eingriff, der Hunden etwas ganz wesentliches raubt, nämlich ihre Sexualität. Und das meistens entweder aus Vermenschlichung oder aus der eigene Bequemlichkeit heraus.
 

abc gogo

Foren-Guru
welchen streß?????
mein erste neufi,toni war hipersexual aktiv.er mußte jedesmal in zeit läufichkeit,von tierartz in behandlung gehen.ich habe ihn nicht kastriert.das war vor 17 jahre.heute ,werde ich das tun.aus gesundleitlichen gründen.herz rasen,blutdruck.....
ich denke,du möchtest sagen da viele menschen heute,ohne richtige grund zu kastration ,leicht greifen.und da hast du recht.
so lange wird hund ,von gesetzgeber,wie eine sache tretiert,wird sie sich nicht viel ändert,leider.
H U N D = S A C H E.
hier liegen ,aus meine sicht,viele,viele probleme!!!!
 

Ähnliche Themen


Oben