Hund macht alles kaputt wenn er alleine ist

Luna0802

Neues Mitglied
Guten Tag,

Ich habe zur Zeit ein kleines / großes Problem.
Aufgrund unserer familiären Situation muss ich täglich für mehrere Stunden weg. Meinen Hund kann ich da aber nicht mit nehmen, er müsste sonst 2 bis 2 1/2 Stunden im Auto verbringen, was unzumutbar wäre.
Die meiste Zeit verbringt sie bei meiner Nachbarin. Wenn meine Nachbarin aber mal nicht kann müsste meine Luna alleine bleiben. Und genau da liegt das Problem. Sie kann einfach nicht alleine bleiben. Als es noch nicht so kalt war ist sie auf dem Balkon geblieben, was super funktioniert hat. (der Balkon hat 20 qm, mit Teilbereichen überdacht).
Nun ist es aber zu kalt für den Balkon. In der Wohnung kann ich sie nicht alleine lassen. Sie macht alles kaputt und erledigt ihre Geschäfte fein säuberlich, mehrfach.
Ich weiß leider nicht weiter und wollte fragen ob ihr Tips habt oder Ideen.

Ich weiß, normalerweise sollte das allein sein langsam trainiert werden. Das ist zur Zeit bei uns einfach nicht möglich. Deshalb verbringt sie die Zeit die ich weg bin bei der Nachbarin, nur sie hat auch mal Termine.

Vielen Dank schonmal für die Antworten.
 

Scanny

Alter Hase
Die schnellste Lösung ist es, eine andere Betreuung zu suchen wenn deine Nachbarin nicht kann.

Einem Hund, der so gestresst ist beim Alleine sein, das Alleine sein schnell beizubringen, ist unmöglich.

Denn das Zerstören, das Pinkeln usw. sind Anzeichen für massiven Stress. Stress kann krank machen und sollte vermieden werden.
Und je öfter dein Hund in dieser stressigen Situation ist, desto schwieriger wird es dir fallen ihm beizubringen, entspannt alleine bleiben zu können.

Alleine bleiben können wird sehr langsam aufgebaut -Minutenweise, teiweise Sekundenweise.
Das kannst du nach Feierabend oder am Wochenende auch machen.
Also würde ich den Hund in nächster Zeit nicht mehr alleine lassen (notfalls Geld für professionelle Betreuung ausgeben) um mir die Erfolge beim alleine-bleiben-Training nicht kaputt zu machen.

Wie genau du beim Training vorgehst, hängt von deinem Hund ab.
Das primäre Ziel ist nicht, das Kauen und pinkeln zu verhindern, sondern das Ziel ist es, dem Hund den Stress zu nehmen. (Denn ist er entspannt, wird er weder zerstören noch pinkeln).
Die Ursache für ein Problem zu beheben ist immer besser, als nur das Problem wegzutrainieren.

Also musst du rausfinden, WAS genau der/die Stressauslöser für deinen Hund sind.
Ist er schon hibbelig wenn du gehst?
Fängt er nach 1h an Sachen zu zerstören?
Dreht er auf weil er Geräusche von außen hört?
Es gibt viele Möglichkeiten. Eine Kamera aufzustellen lohnt sich.

Woher weißt du dass sie auf dem Balkon alleine bleiben konnte? Gab es da auch Dinge die sie hätte zerstören können?

Meinem Hund helfen:
- gleichbleibende Rituale (1. Gassi 2. Futter 3.. aufs Bett geschickt werden 4. Verabschieden und Tür zu)

- räumliche Begrenzung (Er hat nur das Schlafzimmer zur Verfügung wenn er alleine ist - nicht die ganze Wohnung - das Schlafzimmer richt am intensivsten nach Familie, und wenn er die ganze Wohnung zur Verfügung hätte, würde er nur vor der Haustür hocken und Wachhund spielen - dann wäre kein entspannen möglich)

- ein getragenes Kleidungsstück von uns auf das er sich zusammen rollt.

- Wenn er lange alleine ist, muss er vorher gut ausgelastet werden - sonst fängt er nach 2h an aus Langeweile zu jaulen und steigert sich dann rein ...
Wenn r im Dinkeln alleine ist (morgens, abends, ...) dann lasse ich ein Licht an. Er hat Stress wenn er im Dunkeln alleine ist.

Das sind so Sachen, die bei uns helfen.
Ob das bei deinem Hund hilft, weiß ich nicht.
 

Luna0802

Neues Mitglied
Das es eigentlich nur langsam geht weiß ich.
Es hat sich bei uns aber akut was ergeben und ich muss jeden Tag in die Klinik fahren.
Unser Hund müsste 2 mal die Woche eine Stunde alleine bleiben. Ich habe schon nachgefragt und auch schon nach bezahlten sittern geschaut, das gibt es hier bei uns so leider nicht. Und ich habe leider auch nicht sie Zeit einen Umweg von 30 Minuten zu fahren.

Auf dem Balkon hat sie auch viele Möglichkeiten etwas kaputt zu machen, da passierte bisher nie etwas.

Ich werde mal schauen ob ich zeitnah eine Kamera besorgen kann und werde schauen ob sie es vll I'm schlaf/Wohnzimmer eher aushält ohne etwas kaputt zu machen.

Ich versuche auch so weiter das allein sein mit ihr zu trainieren, da ich vor 10 Tagen erst operiert wurde ist das leider alles nur schleppend möglich zur Zeit.
In spätestens 3 Monaten ist bei uns alles wieder ruhiger und das Training kann anständig weiter geführt werden.
Bis dahin brauchen wir einfach ne Lösung die für alle machbar ist.

Danke schonmal für deine Antwort und mit dem Wohnzimmer werden wir versuchen.
 

Scanny

Alter Hase
Tja, verzwickte Situation.
Wie/Was du letzendlich machst ist ja deine Entscheidung - aber ich würde nicht das alleine sein trainieren, wenn ich sie dann doch wieder nach 3 Tagen alleine lassen muss. Dann bringt das Training einfach nichts - und dann würde ich warten, bis ich in der situation bin, effektiv zu üben.

Vielleicht gäbe es noch die Möglichkeit, die Hündin trotzdem draußen zu lassen.
Isolierte Hundehütte auf dem Balkon. Dicker Wintermantel für die Hündin. Beheizbares Hundekissen draußen oder sowas - keine Ahnung ...
 

Luna0802

Neues Mitglied
Wir werden auf jeden Fall erstmal das mit dem Wohnzimmer testen und sollte das gar nicht möglich sein, dann werden wir den Mantel und eine Hütte besorgen. Soweit hab ich noch gar nicht gedacht. Vielen Dank!

Das ganze fing auch erst nach ihrer OP an, wurde in letzter Zeit mit Training besser. Das es sich bei uns so von heute auf morgen, damit hat keiner gerechnet.
 

Scanny

Alter Hase
Aber achtet auf nen wirklich wärmenden Mantel der gut abdeckt (Qualität kostet ...)
Auf dem Balkon hat sie keine Möglichkeit sich warm zu laufen.

Allein mit Iso-Hütten kommen Hunde gut über den Winter, die das draußen sein gewohnt sind. Die Möglichkeit hatten sich gut anzupassen die ganzen Jahre über. Ein Wohnungshund der locker 20h im Haus/Wohnung verbringt, ist eben auf Wohnungstemperaturen angepasst (und die sind auch im Winter bei 20°)
 

Ähnliche Themen


Oben