Staffordshire Bullterrier

T.Liebhaber

Neues Mitglied
Hallo Zusammen! Ich bin neu hier und wollte euch gleichmal überstürzen mit meiner Frage. Und zwar habe ich mir schon seit längerem Gedanken über einen Hund gemacht. Hab mir viele Hunderassen schon angeschaut aber die richtige nie gefunden. Jetzt bin ich letztes Jahr durch Zufall im Urlaub an den Staffordshire Bullterrier gestoßen und er hat mir vom äußerlichen von Anfang an gefallen. Nur ist jetzt für mich die wichtige Frage, wie er so vom wesentlichen her ist. Hat Jemand schon mal Erfahrungen mit dieser Rasse gemacht? Bzw. kann mir Jemand Erfahrungsberichte berichten. Alles was euch rund um die Rasse einfällt wäre mir sehr Hilfreich :) Ich bedanke mich schon mal im voraus und hoffe für schnelle Antworten.
 

Elffinchen 40

Alter Hase
ein Staffordshire Bullterrier gehört meiner Meinung nach nicht in Anfänger Hände,dafür hat diese Rasse in der Vergangenheit zu viele schlechte eindrücke hinterlassen auf Grund der falscher Erziehung u.Halterung von Menschen.
 

jacko

Gesperrt
ein Staffordshire Bullterrier gehört meiner Meinung nach nicht in Anfänger Hände,dafür hat diese Rasse in der Vergangenheit zu viele schlechte eindrücke hinterlassen auf Grund der falscher Erziehung u.Halterung von Menschen.
habe ich, der springt aus dem Stand und 5 m Entfernung, ohne Warnung,
ca 2m hoch. Kopfhöhe von mir.
Deshalb unbedingt Erfahrung mußte haben sonst kanns bös ins Auge gehen.

Jacko
PS wie ist das denn mit der Versicherung, gibts da Probleme ?
 

T.Liebhaber

Neues Mitglied
Hallo, danke für die schnelle Antwort. Hmm oke, hört sich schon mal interessant an. Dennoch muss man bedenken, dass ich kein Anfänger bin. Wuchs schon als Baby mit Hunden auf (Deutscher Schäferhund) Diese Rasse war in unserer Generation sozusagen Tradition.
Wie ist es denn mit seinem Wesen?
 

Elffinchen 40

Alter Hase
Hallo, danke für die schnelle Antwort. Hmm oke, hört sich schon mal interessant an. Dennoch muss man bedenken, dass ich kein Anfänger bin. Wuchs schon als Baby mit Hunden auf (Deutscher Schäferhund) Diese Rasse war in unserer Generation sozusagen Tradition.
Wie ist es denn mit seinem Wesen?
Ähm sorry,aber mit Hunde groß werden und Hunde selber erziehen sind 2 verschiedene Schuhe,und Schäfi ist kein Staffordshire Bullterrier,desweiteren gilt die Rasse in einigen Gegenden als Listen Hunde woraus sich einige zusätzlich auf einen zukommen wie hohe HS Führungszeugnis und so weiter.
 

Jimmy

Terrier-Narr
Ich hab ´nen Staffbull-Mischling. Du schreibst, du seist mit Schäferhunden aufgewachsen? Dann kann ich nur sagen. Staffbulls und Schäferhunde kann man nicht vergleichen! Staffsbulls sind Terrier. Terrier haben einen starken Dickkopf. Da ist es oft so, dass du 3x oder auch 4x ein Kommando geben musst, bis sie es auch wirklich befolgen. Nicht weil sie schlecht erzogen sind, sondern einfach, weil sie austesten wollen, wer den längeren Atem hat. Staffbulls leiden auch stärker (meine Erfahrung), wenn sie allein gelassen werden, als andere Hunde. Sie sind verrückt nach Menschen, und wollen am liebsten immer und überall dabei. Sie sind wachsam und ausgesprochen loyal und kleben regelrecht an ihrem Besitzer. Sie können ,,jodeln", d. h. sie stoßen die seltsamsten und besorgniserregendsten Laute aus, fühlen sie dabei aber pudelwohl. Fast immer lieben sie Kinder, denen sie auch verzeihen, wenn sie sie mal etwas gröber anfassen. Sie sind sowieso sehr robust und nehmen einem einen Knuff oder eine nicht absichtliche rüde Behandlung nicht krumm. WEnn sie gut Sozialisiert worden sind, sind es sehr "sichere" Hunde, mit unendlicher Geduld und einer enorm hohen Reizbarkeitschwelle. Kurz: Es sind wunderbare, aber auch anstrengende Hunde. Hunde die extrem viel Körperkontakt haben wollen und teilweise auch sehr ungestüm sind. Staffbulls sind absolut keine Hunde für jedermann!! Für jemanden, der an Schäferhunde gewöhnt ist, wir es sicher (viel zu) schwierig werden, einen Staffbull zu verstehen, da Schäferhunde ganz anders gestrickt sind als Staffbulls!

Für Staffsbulls brauchst du in vielen Bundesländern ein Führungszeugnis und einen Wesenstest, außerdem ist die Hundesteuer meistens ziemlich hoch.

Deshalb würde ich dir raten, wenn du unbedingt einen Bullterrier haben möchtest, dich vielleicht mal nach einem MINIATUR Bullterrier zu erkundigen. Die sind genauso liebenswert wie Staffbulls, aber ihre Haltung erfordert in den meisten Bundesländern (so weit ich weiß) keine besonderen Auflagen und auch die Hundesteuer fällt viel geringer aus.
 

jacko

Gesperrt
Fast immer lieben sie Kinder, denen sie auch verzeihen, wenn sie sie mal etwas gröber anfassen. Sie sind sowieso sehr robust und nehmen einem einen Knuff oder eine nicht absichtliche rüde Behandlung nicht krumm. WEnn sie gut Sozialisiert worden sind, sind es sehr "sichere" Hunde, mit unendlicher Geduld und einer enorm hohen Reizbarkeitschwelle. Kurz:
Für Staffsbulls brauchst du in vielen Bundesländern ein Führungszeugnis und einen Wesenstest, außerdem ist die Hundesteuer meistens ziemlich hoch.

s.
Das kann ich bestätigen, ein Enkelkind ist mit einem aufgewachsen, ich habe das zugegebener Weise, mit einem weinenden Auge gesehen, sie hat uns dann auch mit ihm besucht !
Und der angesprochene Knuff, kam meines Erachtens, einem Hammerschlag gleich, was macht der Hund ??? So gut wie Nichts ?

Ich habe diesen " wohl Verteiigungsangriff " von dem mir fremden Staff.
-vorherige Antwort -
zwar im nachhinein klären können, aber verarbeitet, bis heute nicht .
( ist aber nichts dramatisches, der Riss im Finger, schnell verheilt und Bobo, hat noch lange und wohl auch glücklich mit seinen " Geschwistern, " zweibeinge gelebt !
Jacko
 

storbi

Foren-Guru
Ich hatte vor Lucky eine Boxer Bullterrier Mix.
Das war mein Herzenshund.Nur lieb,nie knurrig,liebte alles und jeden.
Da konnte ne Bombe einschlagen,den hat nichts aus der Ruhe gebracht.
Der hätte bei jedem Einbrecher mit raus tragen geholfen.
Leider konnte man ihm nicht viel außer Sitz Platz und Bleib beibringen.
War ein sehr gemütlicher Hund,hatte nie große Lust mal lange Runden zu machen.Kehrte einfach um und ging nach Hause.
Sein leben war Schmusen und Fressen und mal mit anderen Hunden spielen.
Er hatte nie Stress mit anderen und nie eine Beisserei .Hat wenn einer mal Stress machen wollte,den anderen stehen lassen und kam zu Frauchen.
Der Wesenstest ist in Deutschland zum Teil Pflicht und es können hohe Steuern auf dich zukommen.
Ich hatte Schwierigkeiten eine Versicherung zu finden,obwohl er ein Lamm war.
Auch die Mitmenschen können sehr ungerecht werden und dich unschön abstempeln.
Habe das leider selber erfahren müssen.
L.G.Storbi
 

jacko

Gesperrt
Ich hatte vor Lucky eine Boxer Bullterrier Mix.
Das war mein Herzenshund.Nur lieb,nie knurrig,liebte alles und jeden.
Auch die Mitmenschen können sehr ungerecht werden und dich unschön abstempeln.
Habe das leider selber erfahren müssen.
L.G.Storbi
Gut das siehste dem Tier nicht auf den ersten Blick an !
Dazu kommen die Effekthaschereien der Presse !
Aber das Problem hatte ich auch, mit einem, es glaubt mir keiner,
WELPEN !
Die Menschen sind halt so und mancher provoziert erst durch sein Verhalten "Unfälle" mit Hunden.
Esglaubt nur Keiner
Jacko
 

Jimmy

Terrier-Narr
Da schließe ich mich Storbi an. Ginger ist verrückt nach Menschen. Auch nach wildfremden. Sie lässt sich von absolut jedem streicheln und knuddeln. Auch wenn kleine Kinder mit ausgestreckten Armen auf sie zugerannt, bleibt sie ruhig und lässt sich seelenruhig begrabbeln. Ihre "Top 4" sind 1. Fressen, 2. Schmusen, 3. Gassi gehen. 4. Spielen. Ginger kann die Grundkommandos und ein paar Tricks. Sie ist absolut kein Hund, mit dem man auf einem Gehorsamswettbewerb punkten kann. Sie ist sehr schnell abgelenkt und macht ihr eigenes Ding. Guckt man sich die Zuchtgeschichte der Rasse an, weiß/ahnt man warum.
Ich würde mir immer wieder ´nen Bullterrier/Bullterrier-Mischling holen.
 

jacko

Gesperrt
Jimmy
Ich persönlich möchte KEINEN haben, ich kenne mich nicht so gut aus und Fehler könnten fatale Folgen haben ( wie bei jedem anderen Hund auch )
Dazu noch die " Probleme, Vers usw.
Auch in den Urlaubszielen hast Du Probleme. manche Campingplätze, nehmen keinen Listenhund auf ob mit oder ohne Prüfung und ich bin eingefleischter Camper, meine Kids usw. auch.
 

storbi

Foren-Guru
Bulli und ich mussten damals einen Wesenstest machen.
Den haben wir mit fast Bestzahl an Punkten bestanden.
Bei der Tierphychologin Petersen -Feddersen.
Danach wurde Bulli als NORMALER HUND der Stadt Hamburg besteuert.
Der Test dauerte 4 Stunden und es war später ein Gutachten über 8 Din A 4 Seiten.
Ja die Kämpfer sind nicht die hellsten Hunde,aber wenn sie aus einer guten Vorhaltung kommen,TRAUMHUNDE....!!!!!!
L.G.Storbi
 

Jimmy

Terrier-Narr
Ich fahr nicht so gern in Urlaub, Jacko. Und wenn ich es doch mal möchte, dann bleibt der Hund zu Hause. Ich möchte gern nochmal nach Großbritannien und Irland, und da ist die mit Mitnahme von Hunden mittlerweile zwar erlaubt, aber sehr kompliziert und aufwändig.
Ich finde es blöd, dass es solche ,,Listenhunde" überhaupt gibt, denn das ist und war ganz besonders bei den Staffsbulls und Bullterriern nie im Sinne des Erfinders!
 

jacko

Gesperrt
Ich fahr nicht so gern in Urlaub, Jacko. Und wenn ich es doch mal möchte, dann bleibt der Hund zu Hause. Ich möchte gern nochmal nach Großbritannien und Irland, und da ist die mit Mitnahme von Hunden mittlerweile zwar erlaubt, aber sehr kompliziert und aufwändig.
Ich finde es blöd, dass es solche ,,Listenhunde" überhaupt gibt, denn das ist und war ganz besonders bei den Staffsbulls und Bullterriern nie im Sinne des Erfinders!
Muß ja nicht jeder " Superdog" sein grins.
Ich kenne noch Zeiten, da war es in Skandinavien, besonders Schweden nahezu unmöglich, denn wer läßt seinen Hund gerne 6 Mon. in Quarantäne ?
Doch Urlaub ist ein muß ( für die ganze Familie ), jedoch nie ohne Hund, wobei dies immer schwieriger wird.
Dänemark und Frankreich, auch Belgien ist ideal.
In Italien, Spanien und Holland, also da wo auch sehr viele Deutsche sind, hat man sich leider angepasst !
Du kommst mit Sicherheit nochmal nach GB ( Sohnemann ziehts auch dahin ??? )
Es wird eine Weile dauern, bis der Gesetzgeber gemerkt hat, daß die Bestie, fast immer am anderen Ende der Leine ist !
Und Recht hast Du, das war nicht im Sinne des Erfinders !
Jacko
 

Jimmy

Terrier-Narr
Ich würde gern mal nach GB mit Hund reisen, wenn´s nur nicht so kompliziert wäre! Für Ginger wär das bestimmt toll! Ganz viele von ihrer Art und sicher auch viele Möglichkeiten, wo man Hunde freilaufen lassen könnte. Außerdem habe ich gelesen, sollen Briten in der Regel sehr hundefreundlich sein.
 

Kara33

Neues Mitglied
Ich hatte vor Lucky eine Boxer Bullterrier Mix.
Das war mein Herzenshund.Nur lieb,nie knurrig,liebte alles und jeden.
Da konnte ne Bombe einschlagen,den hat nichts aus der Ruhe gebracht.
Der hätte bei jedem Einbrecher mit raus tragen geholfen.
Leider konnte man ihm nicht viel außer Sitz Platz und Bleib beibringen.
War ein sehr gemütlicher Hund,hatte nie große Lust mal lange Runden zu machen.Kehrte einfach um und ging nach Hause.
Sein leben war Schmusen und Fressen und mal mit anderen Hunden spielen.
Er hatte nie Stress mit anderen und nie eine Beisserei .Hat wenn einer mal Stress machen wollte,den anderen stehen lassen und kam zu Frauchen.
Der Wesenstest ist in Deutschland zum Teil Pflicht und es können hohe Steuern auf dich zukommen.
Ich hatte Schwierigkeiten eine Versicherung zu finden,obwohl er ein Lamm war.
Auch die Mitmenschen können sehr ungerecht werden und dich unschön abstempeln.
Habe das leider selber erfahren müssen.
L.G.Storbi
Hallo,

ja, ich kann das bestätigen! Eine Versicherung für sogenannte "Kampfhunde" (wobei ich meinen eher als einen Hosenschisser bezeichne kann extrem mühsam sein Aber ich kann trotzdem nur DRINGEND dazu raten unbedingt eine Versicherung abzuschließen! Es geht hierbei ja gar nicht darum dass dein Hund etwas böses macht, er braucht nur mal vor ein Auto laufen und einen Unfall auslösen. Bei einem Personenschaden wird es dann nicht nur teuer sondern das kann dann dein ganzes finanzelles Leben ruinieren. Ich weiß wovon ich spreche, einer meiner besten Freunde ist das passiert! Es gibt auch so online vergleichsrecher wie xxx oder xxx
da kannst du dir zumindest mal erste infos holen, welche versicherung deinen Hund überhaupt versichern würde, Tarife kannst du dann ja noch vergleichen. Also ja, unbedingt versichern, sonst kanns echt böse ausgehen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Der Themenersteller war zuletzt im Forum eingeloggt im Februar 2015. Damit ist aus diesem Thema schon längst die Puste raus. Und da macht es nicht viel Sinn, noch zu antworten. Insofern bitte ich, nicht nur die letzten posts zu lesen, sondern den gesamten Themenverlauf. Dies war Dein erstes post hier im Forum. War kein guter Einstieg wegen der unerwünschten Werbung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
U Gäste Forum 5

Ähnliche Themen


Oben