unser erster Hund

L

LeoTheLab

Guest
Hallo zusammen,

wir sind ganz neu hier und haben einige Frage - aber vor ab würden wir uns kurz vorstellen.

Mein Name ist Michelle und gemeinsam mit meinem Partner habe ich vor kurzem unseren Hund Leo (Labrador) gekauft.
Leo ist nun 10,5 Wochen alt.
Er ist ein aufgeweckter und meist sehr schlauer Hund.
Leo kommt aus einer Familie und ist dort 8 Wochen lang mit seinen Geschwistern, seiner Mama und einem Opa Hund aufgewachsen.

An sich lief es echt gut mit ihm, allerdings haben wir aktuell einige Probleme, wo ich auf eure Hilfe hoffe :)

- Leo hat eine Box, welche bei uns im Schlafzimmer neben dem Bett steht, er geht dort abends rein, wenn wir schlafen gehen - sobald wir die Tür der Box schließen wollen, fängt er an zu bellen und hört nicht mehr auf. Ist die Box allerdings offen, ist er total lieb.
Warum wir die Box überhaupt schließen möchten?
Leo kommt ansonsten nachts alle zwei Stunden raus, wir gehen dann mit ihm raus, er macht Pipi und wir gehen wieder rein. Er schläft weiter und dann gehts wieder von vorn los. Aber er schläft nie richtig durch und irgendwann in der Nacht, nachdem wir mit ihm im Garten waren zum Pipi machen (es kommt immer ein wenig), tillt er auf einmal total durch. Dann will er nicht mehr in die Box, probiert aufs Bett zu springen, beißt in unsere Bettwäsche oder fängt an zu schnappen.

Habt ihr vielleicht Tipps?
Beim Autofahren kann die Box zu sein, da findet er es nicht schlimm.
Genauso ist er total ruhig, wenn er mal allein Zuhause ist. Da hat er dann immer noch das Hundebett im Wohnzimmer, wo er dann freiwillig hingeht und dort bleibt.

Wir wissen nicht wirklich, was wir machen können, damit er nachts länger schläft und nicht mitten in der Nacht seine 5 Minuten bekommt, die teilweise nicht mehr aufhören, bis wir mit ihm ins Wohnzimmer gehen und ihn dort lassen.
Komplett allein wollen wir ihn noch nicht schlafen lassen.

Über Tipps oder Hinweise wären wir sehr dankbar!

Viele Grüße
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Hi Michelle, bei meinem Border Collie-Mix ist es ähnlich. Im Auto ist es für ihn völlig in Ordnung, wenn er in der Transportbox ist und diese auch noch verschlossen ist. Im Haus geht er gar nicht in die Box. Auch durch das allerbeste Lecker geht er nicht hinein. Und das seit nunmehr acht Jahren.

Hunde schlafen nie nachts durch, dafür schlafen sie über den Tag verteilt immer mal. Aber Hunde können sich an unsere Ruhezeiten gewöhnen und bleiben über Nacht ruhig. Nur das muss der Welpe erst lernen.

So lange Ihr dem Willen Eures Welpen nachgebt und mit ihm immer wieder in der Nacht in`s Wohnzimmer geht, wird er dieses Verhalten nicht aufgeben. Er kommt ja mit seinem Willen durch, hat Aufmerksamkeit und mehr möchte er nicht.

Vielleicht mögt Ihr Eurem Welpen die Box attraktiv machen, indem es stets ein besonders gutes Lecker gibt, wenn er in der Box ist. Wenn er in der Box ruhig bleibt, loben und ein lecker geben.

Trotz mancher Widrigkeit - geniesst die Welpenzeit; sie ist immer so sehr schnell vorbei.
 
L

LeoTheLab

Guest
Vielen lieben Dank :)
Wir würden es ja auch mal länger durchziehen, haben aber das Problem, dass über uns eine Frau mit zwei Kindern wohnt, die nicht durch das Bellen unseres Welpen nachts zwischen 2-4 Uhr senkrecht im Bett stehen sollen :D

Wir probieren es jetzt Mal mit weniger Aktion über den Tag. Denn wir lieben den kleinen und wollen ihm ja nichts böses, im Gegenteil.
 

violagirl

Mitglied
Hi,
vielleicht hat der Kleine ja auch mal eine schlechte Erfahrung in der Box gehabt, da er zB dringend musste und sie dann eben verschlossen war. Am besten ihr gewöhnt ihn langsam daran und macht die Tür erst nur ein paar Sekunden, dann Minuten usw. zu und gebt immer was zu fressen wenn es gut funktioniert hat. Und dass er manchmal nachts etwas übermütig ist liegt wahrscheinlich einfach am Alter, das vergeht schon mit er Zeit:)
Lg
 

Ähnliche Themen


Oben