Baden

Wuffi99

Alter Hase
Hi, habe ja einen Leonberger, wie oft meint ihr sollt ich ihn baden gehen? 1x im Monat bade ich ihm jetzt und natürlich ganz viel bürsten, jeden tag schon 2x

Was meint ihr wie oft sollte ich ihn bürsten und baden?
Sie sind da ja sehr empfindlich und brauchen super viel Pflege mit dem Fell, ist das zu wenig?

Lg Denise und Cherry
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
jetzt muß ich Dich mal was fragen. In dem Kamerathema schreibst Du vom Neufundländer, hier ist es ein Leonberger. Was hast Du eigentlich für einen Hund?

Zu Deinen Fragen: Baden, 1 X im Monat ist zu viel, da machst Du ihm das Fell kaputt. Zum Bürsten: 1 x die Woche, dafür gründlich, dann hält sich der Pflegeaufwand auch in Grenzen.

Lg Rosi
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Diese Frage brennt mir auch unter den Nägeln...ist es nun ein Neufi oder ein Leonberger?

Für einen Hund ist es besser, GAR NICHT gebadet zu werden, nötig wird das nur, wenn er sich richtig einsaut, bzw. sich in irgendwas wälzt. Falls du einen Neufi hast, geht der sowieso wahrscheinlich freiwillig öfter mal in einem See o.ä. schwimmen, das ist Reinigung für´s Fell genug. Normalen Schmutz kann man viel besser raus bürsten statt ihn deswegen zu baden. Und riechen wird er vom Baden auch nicht besser - ganz im Gegenteil! Unsere Hunde werden, wenn sie schmutzig sind von Matsch nur mit klarem Wasser abgeduscht. Bei den Dalmis geht das natürlich jetzt sehr gut...aber wir hatten ja nicht immer Dalmis. Und auch mit unserem Bernhardiner und unseren Hovaward-Bernersennen-Mixe haben wir es auch nicht anders gemacht, obwohl deren Fell lang war (unser Rüde sah übrigens aus, wie ein Leonberger).
 

Mogli

Bärchenbesitzer
Also höchstens 1-2 mal im Jahr mit Shampoo.
Sonst immer mit klarem Wasser, dass reicht völlig aus.

Was du jetzt für einen Hund hast würde mich auch sehr interessieren ?
 

LisaLeila

Altbekanntes Mitglied
Baden würde ich nur im Notfall. Bürsten mach ich ein bis zweimal die Woche. Das reicht wirklich aus!!!
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Lisa, ob zwei- bis dreimal die Woche bürsten ausreichend ist, kommt ganz auf die Hunderasse an. Bei unseren Dalmis brauche ich nichtmal das, bei unserer Bernhardiner-Hündin war, obwohl langhaarig, sogar einmal die Woche ausreichend, aber bei unseren Hovaward-Bernersennen-Mixen war tägliches Bürsten Pflicht, sonst wäre das Fell schnell verfilzt. Bei einem Leonberger oder Neufundländer wäre tägliches Bürsten ebenfalls angebracht!
 

Wuffi99

Alter Hase
Hi, danke! Ich hätte den jetzt wirklich jeden Monat gebadet :0

Wegen dem Hund, da muss ich mich entschuldigen, ich habe einen Leonberger, ich verwechsele diese Rassen so oft, dass ich immer das schreibe was mir in den Sinn kommt! Das tut mir wirklich Leid! Wahrscheinlich kommt das auch davon dass ich ur viel in Stress bin wegen der Schule, ich kann mich so bei Freunden auch nie entscheiden, da erzähle ich einmal von einem Leonberger und einmal von einem Neufi! :/

Tut mir Leid für die Verwirrung, ach ja Thema *KAMERAANGST*: Er gewöhnt sich wirklich langsam dran, heute hat meine Mama wieder Bilder geknipst mit ihrer Kamera, weil wir unseren Garten "renovieren" und der Cherry ist neben ihr gesessen, zwar nicht vor die Linse, aber ohne anlocken oder rufen oder sonstigem ist er nicht von ihrer Seite gewichen und war auch völlig relaxt, kein bisschen angespannt, bin so stolz auf meinen Schatz ♡♡♡♡♡♡

LG Denise
 

Liam

Mitglied
Ich bade meinen Hund auch nicht. Wenn es wirklich mal schlimm ist mit Schmutz und so, dann nehme ich entweder den Gartenschlau oder ähnliches. Damit wird der Hund abgespritzt und gut ist :). Paul kennt es mittlerweile und mag es. Kommt aber nicht so häufig vor. Zum Glück :). Ansonsten 1-2 Mal in der Woche wird er gründlich gebürstet.
 

Lucy

Foren-Guru
Nein, richtiges Baden, so wir Menschen es verstehen, halte ich auch für eher Gesundheitsschädlich. Das Shampoo (auch Hundeshampoo) wäscht die natürliche Schutzschicht vom Fell, die wasserabweisend (gerade wichtig in der kalten und feuchten Jahreszeit) ist. Die meisten baden ihren Hund, weil er bei ihnen mit im Bett schlafen darf und sie keinen stinkenden Dreckspatz neben sich liegen haben wollen.
Meine Hunde wurden nie gebadet, wenn sie sich gewälzt haben (zum Glück nur selten) wurden sie mit klarem lauwarmen Wasser übergossen und dann habe ich sie mit einem Lappen geputzt, der auch nur in klarem lauwarmen Wasser ausgewaschen wurde. Mein Collymix hatte fast so ein ausgeprägtes Fell wie die echten Collies.
Lucy musste nur einmal hier in der Badewanne bearbeitet werden, weil wir die die vielen Kneif und Beißwunden auf ihrem Körper desinfizieren mussten. Ich habe sie aber nur mit parfümfreie Kernseife gewaschen. Ich hoffe, das wird auch das letzte mal sein. Ansonsten wird sie 1x in der Woche gebürstet.
Ihr Fell glänzt und ist einfach kuschelig (laut Aussage meines Mannes und unserer Tochter).
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

PiLy

Hundemutti
Baden tu ich meine auch nicht,schon gar nicht mit Shampoo. Wenn die beiden mal so richtig schmutzig waren, dann habe ich sie auch nur mit lauwarmen Wasser abgespült. Da Pino und Lilly Wasser nicht so lieben, versuche ich das auch zu vermeiden :D
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Gebadet wird bei mir keiner der Fellnasen. Wenn es mal irgendwo dreckig ist, wird das punktuell abgewischt, was jedoch kaum nötig ist.
 

Isabel

Foren-Guru
Wie oft badet Ihr Euren Hund?

Auch die Frage ist wirklich wichtig, vor allem, welches Shampoo ist das Beste??
 

Elffinchen 40

Alter Hase
Sina bade ich nach bedarf,hauptsächlich dann wenn sie ein Schlammloch gefunden hat,ich nehm das Hunde Welpen Shampoo von Trixi
 

Rici

Sehr aktives Mitglied
Also die Shampoo-Frage ist natürlich von unglaublich hoher Bedeutung...

Spaß beiseite, wenn Ruffy sich mal vollsaut, was sehr selten passiert, er ist einfach kein Matsch/Schlamm/Regen/Dreckhund :eek:
aber z. B. im Urlaub am Meer mit dem Sand und Salzwasser werden meist die Pfoten danach mit warmem Wasser abgespült...
Sollte er doch mal wirklich komplett dreckig sein haben wir auch ein Shampoo von Trixie ohne irgendwelche Zusätze nur so ein ganz Neutrales...
 

Lucy

Foren-Guru
Uiuiui, Asche auf mein Haupt, aber meine Vorgängerhunde wurden nie gebadet. Lucy musste ich zwei mal in die Wanne packen. Beim ersten mal, weil sie gestunken hat wie ein Ozelot und ihr Körper voller Beiß- und Kneifwunden von den Hunden des Tierhilfehofs war. Um diese zu desinfizieren mussten sie erst einmal gesäubert werden. Dazu habe ich Kernseife verwendet. Beim zweiten Mal ging es um Flohbefall. Da wurde ein Flohshampoo verwendet.
Im Winter habe ich ihre Pfötchen im lauwarmen Wasser ohne Zusätze von evtl. Streusalzpartikeln befreit. Ansonsten wird bei Bedarf das Fell nur mit einem feuchten Lappen (ohne Zusätze) gereinigt.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Hundefan.89

Mitglied
Mein Hund wird so ca. alle 3 Monate gebadet, ausser wenn er sich zwischen durch in etwas stinkendem gewälzt hat.

Dieses Jahr wurde er allerdings noch gar nicht gebadet.
Ich nutze zum baden immer Beaphar Hundeshampoo für schwarzes Fell.
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Hier wurde und wird gar kein Hund gebadet...wenn die baden gehen, tun sie das freiwillig in einem See, Teich oder Talsperre...OHNE Shampoo! Allenfalls werden sie draußen an einem Wasserscnlauch abgeduscht, wenn sie matschig sind oder sich in irgendwas gewälzt haben. Im ersten Fall ohne Shampoo im 2. Fall wenn es nötig ist mit etwas Hundeshampoo. Wir benutzen so wenig Shampoo, dass wir immer noch die erste Flasche in Gebrauch haben, seit Amie vor 4 1/2 Jahren bei uns eingezogen ist. Sie ist eigentlich auch die einzige, die das Shampoo manchmal braucht. Allerdings wird nie der ganze Hund einshampooniert, sondern nur die stinkenden Stellen. Die Haut der Hunde ist nicht rückfettend, deshalb tut man denen nichts Gutes, wenn man sie regelmäßig mit Shampoo badet. Und besser riechen tun sie davon erst recht nicht, was sicher jeder bestätigen kann, der schonmal "nassen Hund" gerochen hat!
 

Isabel

Foren-Guru
Als ich den Thread gestern Nacht aufmachte, dachte ich, oh je, wahrscheinlich werden so einige Hunde jede Woche fein in Shampoo gebadet. Ich bin höchst erfreut darüber, was ich hier lesen kann. Denn Qoldlady liegt richtig, Shampoo ist nicht gut für Hunde und auch wir baden unsere Hunde fast nie. Die Stellen, die stinken, falls sie sich denn mal wälzen (Alma hatte da mal eine Phase und Jueves fing auch schon so an, aber Ihr wißt ja, daß ich die Haufen schreiend verprügel und das hilft wirklich, Jueves war der 2. Fall), die werden shampooniert und gut ist es. Ansonsten gibt es Flüsse und Seen und geduscht wird im Garten unter der Dusche mit klarem Wasser.

Ehrlich, als ich den Thread gestern aufgemacht habe, wußte ich nicht, daß ich heute an einer Tankstelle das hier finden werde - und ich hatte eine Kamera dabei - .

Das ist, haltet Euch fest, denn ich mußte das auch, eine Waschanlage für Hunde, ich dachte erst an die neue fällige Brille und dann daran, daß ich vielleicht heute zu früh aufstehen mußte, um alles zu schaffen. Aber nein, das hier ist real.







 
Zuletzt bearbeitet:

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Aus den Gründen, die Qoldlady und Isabel genannt haben, wurde und wird kein Hund bei mir gebadet oder geduscht. Wer von meinen Fellnasen mag, kann in den See oder in einen Fluß gehen bzw. schwimmen. Wenn doch mal was riecht, gibt es draussen eine kalte Dusche ohne jedwedes Shampoo.

Klaaassseeeeee, so eine öffentliche Hundedusche. Habe ich mal in Hamburg gesehen.
 

Isabel

Foren-Guru
Man könnte auch, was die stinkenden Stelle betrifft, wenn sie sich denn mal worin gewälzt haben, was wir nicht so mögen, die Stellen mit Tomatensaft behandeln. Ihr werdet es nicht glauben, aber nichts, rein gar nichts stinkt mehr, nicht einmal, wenn sie den toten Fisch so toll fanden.

Ah Rolf, in Hamburg gibt es so etwas auch? Also ist DAS doch nicht so ungewöhnlich? Vor allem kann man auch das Programm "gegen Parasiten" wählen und falls die Temperaturen es verlangen, auch den Hund trocknen. Ich war wirklich beeindruckt.
 

PiLy

Hundemutti
Pino und Lilly werden je nach SchmutzMatschGrad nur mit warmen Wasser abgeduscht, gebadet noch nie. Shampoo nutze ich gar nicht, auch wenn sie sich in etwas stinkendem gewälzt haben benutze ich kein Shampoo. Lilly stinkt wenn sie nass ist und sie sieht dann, wenn sie trocknet, immer aus wie ein Plüschteddy. Pino dagegen riecht richtig gut, wenn er nass ist. Nur hasst er es überhaupt, nass zu werden :D

6€ für einmal baden?? Ganz schön teuer ;)
 

storbi

Foren-Guru
Aus den Gründen, die Qoldlady und Isabel genannt haben, wurde und wird kein Hund bei mir gebadet oder geduscht. Wer von meinen Fellnasen mag, kann in den See oder in einen Fluß gehen bzw. schwimmen. Wenn doch mal was riecht, gibt es draussen eine kalte Dusche ohne jedwedes Shampoo.

Klaaassseeeeee, so eine öffentliche Hundedusche. Habe ich mal in Hamburg gesehen.
Rolf ,wo gibt es in Hamburg so etwas???
Da hast du mir etwas voraus.
L.G.Storbi
 

storbi

Foren-Guru
Rolf,ich hab mal gegoogelt und bin fündig geworden in Hamburg.
Ist ja ein tolles Teil.Wenn ich einen großen Hund hätte würde ich es bei Bedarf wohl mal nutzen.
Da Lucky kein Wälzer im Dreck ist,reicht bei uns die Dusche mit klarem Wasser am Bauch.
L.G.Storbi
 

Lucy

Foren-Guru
Davon habe ich schon mal gelesen, aber noch keine Hundewaschanlage live gesehen. Da ich aber hoffe, Lucy nie wieder baden zu müssen, habe ich dafür auch keinen Bedarf.
Da auch Lucy, wie ihre Vorgänger scheinbar keine Lust auf "wälzen in stinkendem Zeug" hat, wird das wohl auch nicht mehr nötig sein.
Der letzte Dackel meines Vaters hat sich mal in Aas gewälzt und hat sehr, sehr übel gerochen. Meine Mutter und meine jüngste Schwester waren gerade dabei den Vorgarten zu verschönern. Meine Schwester rief zur iiiihhh, Wastl stinkt...meine Mutter brauchte nur einen Griff und schwupps landete Wastl in unserem Goldfischteich. Er ist dann ein paar Runden geschwommen und der üble Geruch war verschwunden. Nein, auch nach Fisch hat er danach nicht gerochen. Und ja, meine Mutter war eine recht resulute Frau.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Superhundi

Altbekanntes Mitglied
Unser Hundchen wird selten gebadet, bzw. sie geht dann mit unter die Dusche, unfreiwillig unter ausdauerndem Protestgesang.
Wenn sie stinkt (Wälzen), dann auch mit möglichst wenig Shampoo.
Und wenn es regnet und sie meint es muss gebuddelt werden, dann nur mit Wasser.
 

Isabel

Foren-Guru
Rolf,ich hab mal gegoogelt und bin fündig geworden in Hamburg.
Ist ja ein tolles Teil.Wenn ich einen großen Hund hätte würde ich es bei Bedarf wohl mal nutzen.
Da Lucky kein Wälzer im Dreck ist,reicht bei uns die Dusche mit klarem Wasser am Bauch.
L.G.Storbi
Also bei Bedarf würde ich die Hundewaschanalage auch benutzen. Aber meine wälzen sich nun auch nicht mehr, auch nicht Jueves. Ich wiederhole das Procedere des Abgewöhnens an dieser Stelle nicht, nein, das tue ich nicht.....
 

Isabel

Foren-Guru
Apfelduft und Glanzfinish gibt es hier bei uns nicht, allerdings den "Parasitenentfernungsgang". Wie ich gelesen habe, wird die Waschanlage in Hamburg gut angenommen.

Ich finde das auch nicht zu teuer, denn anschließend eine Stunde das Bad putzen, würde auch etwas kosten, wenn man es denn von einer anderen Person machen ließe und das warme Wasser gibt es auch zu Hause nicht umsonst.
 

Amalia

Gesperrt
Ich mache das immer vom Wetter abhängig. meistens aber 3* die woche
 

Oben