Fremdkörper im Fertigfutter

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lucy

Foren-Guru
Ich persönlich habe noch keine Fremdkörper in irgentwelchem Tierfutter (Hund/ Fischfutter) gefunden und kenne auch niemanden persönlich, der solche Funde gemacht hat.
Natürlich kann man nie ausschließen, das mal etwas hinein gerät, was dort nicht hingehört. Und ja, man sollte, auch wenn man jahrelang immer die selben Produkte verwendet, doch immer ein Auge drauf werfen. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.
Jeder Produkthersteller ist daran interessiert, einwandfreie Ware abzuliefern. Der Konkurrenzdruck im Futtermittelbereich ist groß, da kann sich niemand bewusst Negativzeilen leisten.
Klar, das die Konkurrenz solche Vorfälle bis zum Excess (hoffe, ich habe dieses blöde Wort jetzt richtig geschrieben) ausschlachtet. Aber es gibt auch genug private Personen, die sich an solchen Themen dann regelrecht aufgeilen um Panikmache zu fördern.
Ich versuche immer Abstand von solchen Negativkommentaren zu nehmen, mache, wenn möglich mir ein eigenes Bild oder halte mich da raus, wenn mir eigene Erfahrungswerte fehlen.
Letztendlich liegt es auch am Endverbraucher, welche Futterungsart er befürwortet und wie er es seinem "Fiffi" präsentiert: Achtlos in den Napf geschmissen oder artgerecht verabreicht (dann merkt man schnell, wenn man etwas nicht passendes in der Hand hält).
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Isabel

Foren-Guru
Da bin ganz bei Dir, Heike, Du hast alles auf den Punkt gebracht und dem ist nichts hinzuzufügen.

Muffi, ich habe Deinen Beitrag mal der Übersichtlichkeit halber hierher verschoben, die vorhergenden Beiträge beantworten dann auch gleich Deine Frage.
 

hallo_hund

Aktives Mitglied
Auch ich muss mich Heike (und Lucy anschließen): Ich kann solche blinden Verteufelungen nicht ausstehen. Es kann immer mal sein, dass ein Fremdkörper ins Hundefutter oder in menschliches Essen kommt, das ist natürlich nicht schön, kann sehr gefährlich sein, aber man darf deshalb wegen eines Vorfalls nicht sofort jegliches Dosenfutter als tödlich betiteln. (es gibt solche Propagande, ich denke mir das nicht aus...)
Besser ist es, eine Marke auszuwählen, die gute Inhaltsstoffe hat (nicht jeder hat die Zeit zu barfen, vor allem, wenn man noch zwei Katzen dazu hat!) und beim Füttern der Dose einfach ein Auge drauf zu haben, was man da gerade gibt...
Zum Beispiel gab es einen Vorfall, bei dem eine Frau im Futer von Pedigree Plastikteile, einen Gummiring und ein Stück, gefunden hat (Quelle: http://www.doppelklicker.de/blog/plastik-im-hundefutter-von-pedigree/ ). Das hat sie sofort gemeldet. Wenn diese Vorfälle öfter auftauchen, was man durch einfaches Googlen herausfinden kann, sollte man auf lange Sicht die Marke wechseln, das stimmt.
Es gibt so viele heftige Reaktionen hier, sobald man nur einmal sagt, dass man Dosenfutter gibt... jeder kennt die Wahrheit über Ernährung - beim Hund und beim Mensch...
 

Kuhar

Gesperrt
Ich habe auch vor paar Tagen einen Hund bekommen,und achte sehr drauf was das Futter angeht.
Hab' auch schon davon gehört,aber ich kann's einfach nicht glauben...das soetwas auch passieren kann.
Danke dir für die Info!

Zur Zeit bestelle ich das Futter für meine Tiere ******Link entfernt *****,denn ich habe noch ein anderes Haustier.
Bis jetzt habe ich bei diesem Onlineshop noch nichts bemengeln können und ich hoffe das es auch so bleibt.
Ansonsten weiss ich echt nicht wo ich noch das Futter für meine Tiere herbekomme.

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Scanny

Alter Hase
Kann dir beim barfen aber auch passieren ;)

Im Online-shop wo ich Barf bestelle (Tiefkühlware) steht stets der Hindweis, beim Portionieren nochmal genau zu gucken.
Wenn auf der Weide (Rind, Pferd) Fremdkörper liegen, können die gefressen werden - und kurz vor der Schlachtung, sind die dann noch nicht ausgeschieden.
Und befinden sich dann u.U. auch im Magen oder so.

Und überall dort wo Fleich von Meneschn verarbeitet wird, kann es dazu kommen dass ein Fremdkörper drinne landet (natürlich ist das beim Barf unwahrscheinlicher weil der Verarbeitungsweg nicht so lang ist). Aber unmöglich ist es nicht.

Ist mir bisher aber noch nie passiert.
Weder beim Trockenfutter, noch beim Nassfutter und jetzt beim Barf auch nicht ...
 

Isabel

Foren-Guru
Kuhar hat einen Thread ausgegraben, der von Januar 2014 ist. Die Warnung war also vor mehr als
4 Jahren aktuell.


Aufpassen muß man natürlich immer. Wir haben in unserem Fleisch noch nie etwas gefunden.

Dieser alte Thread wird aufgrund fehlender Aktualität geschlossen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Oben