Mein Hund frisst alles was er findet

Carrie

Neues Mitglied
Mein hund hatte eine Unterhosen-fress-zeit als er ein paar Monate alt war. Die Phase ging ein paar Wochen und er hat fast von selber damit aufgehört. Jetzt ist er 3 und hat vor kurzem wieder damit angefangen und dazu versucht er essbares zu finden, sobald wir weg sind. Davor konnte ich ein Teller mit Essen auf dem Boden stehen lassen, ohne dass er es angeguckt hat. Jetzt klettert er auf Tische und macht Schubladen auf, zerfetzt die kniffligsten Verpackungen um was zu essen.
Gestern bin ich nach Hause gekommen und hab gesehen, dass er alle Süßigkeiten aus einer Schublade geholt hat, an die ich selber kaum komme.
Es hat sich nichts in meinem Leben verändert was ihn beeinflussen könnte. Ich gehe jeden Tag 4-5 Stunden mit ihm in den Wald und mach viel, damit er sich nicht langweilt und müde wird. Ab nächster Woche hilft uns eine Hundetrainerin bei dem Problem, aber ich wüsste vorher schon gerne was ich bis dahin tun kann, außer alles in Sicherheit zu bringen. Hat jemand Tipps für mich?
 

violagirl

Gesperrt
Hi,

für mich klingt das nach Unterbeschäftigung, als wäre dein Hund nicht ausgelastet. 4-5h am Tag draußen sind zwar echt viel, aber wie genau sieht der Spaziergang denn bei euch aus? Einfach nur nebeneinander herlaufen oder machst du auf den Spaziergängen auch noch andere Sachen mit ihm? Körperliche Auslastung ist nicht gleich geistige Auslastung, denn die braucht der Hund auch. Wie reagiert er denn bei dem Spiel "ich leg ein Leckerchen vor dir hin und du verbiete dir ranzugehen"? Ggf das nochmal üben. Und zu Hause klare Regeln einführen und auch mal was verbieten, wie zB ein bestimmtes Zimmer, in das er nicht mehr darf.
LG und viel Erfolg
 

Domingo

Mitglied
Kann es sein, dass das Futter nicht sehr gehaltvoll ist?
 

Ähnliche Themen


Oben