Großspitz

Bild sendenHundeforumGalerieZüchter

Herkunftsland:grosspitze-braun
Deutschland

FCI-Nummer:
Gruppe 5. Sektion 4. Nr.: 097
gehört zur Rasse „Deutscher Spitz

Größen und Farben:

Größe: 42 – 50 cm
schwarz, braun, weiß

Gewicht:
18 bis 25 kg

Fell:
langes, abstehendes, sehr dichtes, zweilagiges und üppiges Fell. Mähnenartiger Kragen am Hals. Lang behaarte Hosen an den Hinterläufen. Buschige, über dem Rücken geringelt und nach Möglichkeit fest aufliegende Rute. Trotz seines dichten Haarkleids, ist das Fell leicht zu pflegen und zu reinigen.grossspitz-welpen-02

Verwendung:
früher: genügsamer Wachhund; die schwarze Varietät in Süddeutschland als Weinbergspitz bekannt und gehalten. Der weiße Großspitz war eher in Norddeutschland in den Salons der „feinen Gesellschaft“ zu finden
heute: Begleithund, Familienhund, Wachhund

Wesen:
Die Spitze haben ein ausgeglichenes Wesen. Seinen Menschen gegenüber ist er sehr treu und anhänglich. Fremden gegenüber ist er eher zurückhaltend. Diese aufmerksamen Hunde sind leicht zu erziehen, aber auch recht lebhaft, obwohl der Bewegungsdrang nicht ausgeprägt ist.
Als Familienhund sind alle Spitzvarietäten sehr gut zu halten. Für Wachhunde ist der ständige Familienkontakt sehr wichtig. Als Zwingerhunde sollten sie nicht gehalten werden. Kläffer sind sie in keinem Fall. Mit anderen Tieren sind sie verträglich. Jagdtrieb ist kaum bis gar nicht vorhanden.

Haltung:
Die anpassungsfähigen Hunde können sowohl in der Stadt als auch auf dem Land gehalten werden. Der enge Kontakt zu “seinen” Menschen ist wichtig.grosspitz-alev-vom-vollblutarabergestuet-hoher-flaeming1

Besonderheit:
Die Großspitze stellen innerhalb der Deutschen Spitze die seltenste Varietät dar. Sie wurden bereits 2003 von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen zur vom Aussterben bedrohten Haustierrasse in die höchste Gefährdungskategorie eingestuft. Daraufhin hat es in Österreich, der Schweiz und Deutschland Verpaarungen zwischen schwarzen und weißem Großspitzen gegeben. Schließlich gab es Jahr 2008 eine erste Verpaarung zwischen einem braunem Mittelspitz und einer schwarzen Großspitzhündin in Deutschland. Daraus entstanden erstmals wieder große braune Spitze – eine Varietät, die schon als ausgestorben galt. Alle Nachfahren aus diesen Versuchszuchten wurden mit strengsten, um nicht zu sagen unerfüllbaren Auflagen versehen. Ob sich daraus eine Stabilisierung und Neubelebung der Varietät ergibt, muss erst noch die Zukunft zeigen.

Vielen Dank für Informationen zum Deutschen Spitz an den Verein Liebhaber des Deutschen Spitzes:
Verein Liebhaber des Deutschen Spitzes

grosspitz-amor-von-bessarabien021wotan-im-kiga2

Teilen:

Kommentar hinterlassen

1 Kommentar

  • Hallo,

    ich habe mich lang und breit über verschiedene Rassen informiert und denke, dass mir diese Rasse am besten gefällt. Meine Frage jetzt: Wie viel wird mich diese Rasse nur in der Anschaffung kosten, wenn ich mir einen Welpen holen möchte?

    MfG,
    Svenja