1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bei uns ist nun auch ein Border Collie eingezogen :-)

Dieses Thema im Forum "Border Collie Forum" wurde erstellt von Ute, 29. Januar 2016.

  1. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Kia gefällt das.
  2. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  3. Lucy

    Lucy

    Foren-Guru
    Registriert:
    22. Mai 2014
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    454
    Ort:
    Ronnenberg
    Hallo Ute, vielen Dank für das teilen der Bilder. Deine kleine Bonnie ist zuckersüß.
    Viele Grüße
    Heike mit Lucy
     
  4. Qoldlady

    Qoldlady

    ♡Lovepo!nts♡
    Registriert:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    Im Grünen
    Hallo Ute,
    deine Bonnie ist wirklich so süß und zum Verlieben!

    Aber auf einem Bild hab ich gesehen, dass ihr Markknochen zum Knabbern gebt. Wenn ich ein solches Bild sehe, oder auch nur davon höre, stehen mir jedesmal die Nackenhaare zu Berge. Ich hab schonmal einen Thread dazu eröffnet. Bitte lies da mal...

    http://www.hundeseite.de/hundeforum/hunde-ernaehrung/markknochen-3715.html
     
  5. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Danke für den Hinweis mit den Markknochen. Ich werde künftig beim Kauf darauf achten und "angepasste" nehmen. Ganz darauf verzichten möchte ich nicht. Bonnie liebt diese Dinger und sie sind eine Belohnung für ganz besonders tolle Aktionen :).

    Sie ist ja ganz lieb und gelehrig, aber wenn sie ihre "5 Minuten" kriegt, dann beißt sie noch und ist durch nichts davon abzubringen. Wie im Rausch ...

    Bei meinem Mann als "Rudelführer" ist es nicht mehr so schlimm, aber bei mir versucht sie wohl immernoch, ihre Stellung zu verbessern. Ich denke, ich hab da auch schon ein paar Fehler gemacht, was die Konsequenz angeht. Ab Montag gehen wir in die Hundeschule, die mir wahrscheinlich auch gut tun wird.

    Nichts desto trotz liebe ich diesen Hund und bin mir sicher, auch diesen Fehler wieder ausbügeln zu können :).
     
  6. Qoldlady

    Qoldlady

    ♡Lovepo!nts♡
    Registriert:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    Im Grünen
    Verzichten will ich natürlich auch nicht auf die frischen Knochen. Wie du in dem verlinkten Thread auf dem unteren Bild im ersten Beitrag sehen kannst füttere ich deswegen halbe Rinderbein-Knochen, also Markknochen, aber mit Gelenk oben dran. Alternativ könntest du nur Gelenk (also Sandknochen) geben, falls dir halbe Rinderbeine zuviel für deine Kleine sind.
     
  7. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Hm ... da muss ich mal beim Fleischer schauen, ob ich da so etwas bekomme ...
     
  8. r-w

    r-w

    Aktives Mitglied
    Registriert:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    herzlichen Glückwunsch..ein toller Welpe

    und viel Spaß und laßt euch nicht aus der Ruhe bringen sie ist ja noch so klein:p
     
  9. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen .
    Einmal waren wir schon in der Hundeschule mit ihr und die macht einen sehr guten Eindruck. Ich glaube, ich brauche die Schule mehr als Bonnie :D. Ich beherzige die Hinweise und übe, obwohl es manchmal ganz schön schwer fällt, so 100%ig konsequent zu sein.
     
  10. r-w

    r-w

    Aktives Mitglied
    Registriert:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Es wird meistens der Besitzer erzogen in der Hundeschule, damit er weiß wie er seinen Hund während der Woche erziehen kann.:p
    Was meiner Meinung nach wichtig ist, ist das sie etwas Erfahrung mit Hütehunden haben.
    Jagdhunde etc haben schon andere Verhaltensweisen wie so eine Bordernase.
    Ich habe auch einen 5 Monate alten Border und der beansprucht meine ganze Freizeit:p und die meiner Frau:D.
     
  11. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Da können wir uns die Hand reichen .

    Gerade jetzt sitzt sie hier ... angeleint ... Futter steht vor, nicht erreichbar für sie und sie muss warten ... später soll das dann ohne Leine klappen.
    Mittlerweile funktioniert das ganz gut. Sie wartet ganz brav ;). Noch 3 Minuten und dann darf sie loslegen.

    Zeigst du mal ein Bild von deinem Hund? :rolleyes:
     
  12. r-w

    r-w

    Aktives Mitglied
    Registriert:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    ja ich stelle mal ein paar rein ins Fotoalbum, muss aber erst die bilder noch verkleinern
     
  13. r-w

    r-w

    Aktives Mitglied
    Registriert:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    so habe mal auf die schnelle 2 Bilder eingestellt sind ungefähr 3 Wochen alt:D
     
  14. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Das ist aber auch ein Hübscher .

    Geht ihr denn auch in die Hundeschule?
     
  15. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Wir hatten uns entschlossen, Bonnie auf den MDR 1 Gendefekt testen zu lassen, weil wir ja die Eltern von ihr nicht kennen. Heute kam der Befund. Sie hat diesen Gendefekt nicht :).

    Gleichzeitig stand in dem Befund, dass sie reinerbig ist. Das war uns zwar egal, aber trotzdem ist es nun schön, das zu wissen :).
     
  16. Bella1606

    Bella1606

    Altbekanntes Mitglied
    Registriert:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Super,das freut mich sehr :)
    Wie macht sich der kleine Wirbelwind denn??
     
  17. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Es ist ganz schön anstrengend, aber die Fortschritte sind nicht zu übersehen. Und das motiviert mich. Spaziergänge werden langsam entspannend, da Bonnie nicht mehr so an der Leine zieht und locker an der Leine läuft ... außer fliegende Blätter, andere Hunde und ... da flippt sie aus vor Freude :D.
    Im Tierpark ist es noch etwas schwierig. Da ist zu viel Ablenkung.

    Die Hundeschule haben wir jetzt 3x besucht und sie tut vor allem mir gut, weil ich dort lerne, WIE ich mit ihr üben kann. Was ich an der Schule besonders gut finde, ist, dass sie berücksichtigen, dass Bonnie eben ein Border Collie ist und da auch speziell darauf eingehen.

    Die allabendlichen "Ausflipper" kriegen wir auch langsam in den Griff, wobei es da noch viele Rückschläge gibt.

    Aber wir lieben sie und um ihr ein schönes Leben zu bieten, müssen wir eben jetzt sehr konsequent mit ihr arbeiten.
     
  18. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  19. Qoldlady

    Qoldlady

    ♡Lovepo!nts♡
    Registriert:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    Im Grünen
    "reinerbig" mußte ich echt erstmal googeln...und verstehe es immer noch nicht wirklich. O.k...ich gebe zu, ich bin blond! Ich habe zwar reinrassige Hunde, aber da sieht man mal, wie sehr mich das interessiert...*lach* (...das hat halt andere Gründe, als Stolz auf eine gewisse Rasse...)
     
  20. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.758
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Hallo Ute, irgendwie habe ich das Thema hier verpaddelt. Erstmal Glückwunsch zum neuen Familienmitglied. Schön zu lesen, dass Bonnie Fortschritte macht.
     
  21. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Qoldlady, ich hab dies hier als Beispiel einer Erklärung für Reinerbigkeit im Internet gefunden. Ich finde, das ist so gut erklärt.
    "Jedes Wesen hat für ein bestimmtes Merkmal (z.B. Augenfarbe) zwei Gene, eins vom Vater und eins von der Mutter. Wenn beide die selbe Erbinformation tragen, also z.B. beide die Information "blaue Augen" haben, dann spricht man von reinerbig. Wenn der Vater jetzt aber ein Gen mit der Erbinformation blauen Augen und die Mutter ein Gen mit der Erbinformation braune Augen weitergibt, dann spricht man von mischerbig."

    Wir haben diesen Gentest aber nicht deshalb machen lassen, sondern um zu wissen, ob Bonnie diesen Gendefekt hat, da sie ja dann nicht alle Medikamente bekommen könnte. So sind wir beruhigt und müssen uns darüber keine Gedanken machen. Der Test war zwar ziemlich teuer, aber wir alle wissen ja, dass ein Tier nunmal Geld kostet :rolleyes:.

    Rolf, Bonnie entwickelt sich wirklich gut und so langsam fange ich auch an, den Hund zu verstehen. Ein BC ist kein Kuschelhund und darauf stelle ich mich ein. "Das letzte Kind hat Fell" sagt man ja immer, es ist mein erster Hund überhaupt, aber ich denke, ich kriege das hin. An der Hausordnung müssen wir noch ganz schön arbeiten. Da war ich bisher etwas zu inkonsequent.
    Trotzdem ... Bonnie ist ein lieber und gelehriger Hund. Sie versteht nur manchmal nicht so richtig, was ich von ihr will. Aber unser "Kommunikationsproblem" wird besser. Es braucht eben Zeit und Bonnie ist erst 4 Monate alt ... eben noch ein kleines Kind. Ich fühle mich desöfteren an Zeiten erinnert, als meine Tochter noch klein war .
     
  22. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.758
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Ja, Ute, Hundewelpen können an sehr kleine Kinder erinnern. Jedenfalls ging mir das auch so, als meine Fellnasen im Welpenalter waren.

    Gut, dass Ihr den MDR1-Test habt machen lassen. Nun wisst Ihr, dass Bonnie im Fall des Falles alle Medikamente nutzen kann. Bei meinen Hunden habe ich allesamt auch diesen Gentest machen lassen - sicher ist sicher.

    In meiner Nachbarschaft lebte eine Familie, die sehr hundeerfahren war. Irgendwie sind sie dann auf einen Border Collie gekommen. Anfangs hatten sie Schwierigkeiten und fragten gelegentlich um Rat. Irgendwann sagten sie zu mir: "Hunde im Allgemeinen sind gut zu führen - aber beim Border Collie ist alles anders". Sie hatten recht.

    Respekt - als allerersten Hund gleich einen Border Collie zu führen finde ich mutig. Aber Du gibst Dir viel Mühe und wirst Bonnie besser und besser verstehen. Und sie Dich ebenfalls. Ich finde, dass Du mit Bonnie auf einem guten Weg bist. Klasse.
     
  23. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Naja, ich wusste ja gar nicht so richtig, worauf ich mich da einlasse :D. Als mir mein Mann den Aufruf bei Facebook zeigte, dass für die kleine Maus ein gutes zuhause gesucht wird, hat bei mir einfach das Herz gesprochen ... :rolleyes:Aber vielleicht ist das auch von Vorteil. Ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Rassen und stelle mich von anfang an auf Border Collie ein.

    Ich arbeite zwar schon seit über 25 Jahren im Tierpark, aber die Tiere dort werden ja nicht erzogen ;).
    Das ist also komplett Neuland für mich und ich werde mich auch nicht scheuen, euch hier mit Fragen zu bombardieren :D.
     
  24. Qoldlady

    Qoldlady

    ♡Lovepo!nts♡
    Registriert:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    Im Grünen
    Danke für deine Mühe, mir das mit der Reinerbigkeit zu erklären, Ute. Dass du diesen Gentest machen lassen hast, kann ich gut nachvollziehen. Über den MDR1-Defekt hab ich hier im Forum ja schon viel gelesen. Und wenn ich einen Hund hätte, der davon betroffen sein könnte, dann würde ich den auf jeden Fall auch machen lassen, weil dies wirklich wichtig wäre zu wissen.
     
  25. Bella1606

    Bella1606

    Altbekanntes Mitglied
    Registriert:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Das freut mich so sehr,dass ihr tolle Fortschritte macht.Es macht einen immer stolz,wenn man auf dem richtigen Weg ist und deshalb ist es wichtig auch daran zu denken,wenn man mal wieder zwei,drei Schritte zurückgeht.Kenne das ja im Moment mit dem kleinen Bollerkopp zu gut.An einem Tag klappt es prima,am nächsten Tag ist wieder alles hin.Wir gehen jetzt trotzdem mal zu unseren Huschu,auch wenn ich befürchte,dass es in der Gruppe ziemlich schwierig für uns wird.Naja,ich kenne die Trainerin schon einige Jahre und sie hat selber drei Border und wird mir schon Beine machen,lol:)
    Wünsche allen einen schönen Samstag Abend
    Liebe Grüße,Manuela und Sam
     
  26. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Also, wir waren ja erst 3x in der Hundeschule, aber ich hab jedes Mal was mitgenommen und versuche, es bei Bonnie umzusetzen. Ohne diese Tipps und das "gezeigt bekommen", wäre ich noch lange nicht so weit.

    Naja und mit den Rückschlägen müssen wir eben leben. Heute war Bonnie den ganzen Tag über so lieb und ich war happy ... bis sie vorhin wieder ihre 5 Minuten bekam, so dass ich sie an ihrem Platz anbinden musste und sie vor Frust ihre Ecke zerlegen wollte. Mit Ignoranz hab ich sie jetzt endlich "runter geholt" und nun liegt sie da brav und ist am einschlafen. :)

    Hier mal ein paar Bilder von heute nachmittag :).

    DSC_0225_1_800.jpg

    DSC_0228_1_800.jpg

    DSC_0235_1_800.jpg
     
  27. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.758
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Schöne Bilder, danke für`s Teilen. Das sieht doch recht entspannt an der Leine aus. Klasse Bonnie, und mach weiter so. Viel Erfolg wünsche ich Dir.
     
  28. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    5.296
    Zustimmungen:
    626
    Das sind tolle Fotos, Ute. Bonnie geht ausgesprochen entspannt an der Leine.
    Die Gegend ist auch wunderschön und lädt förmlich zu Spaziergängen, Spielen und Toben ein.

    Gut, daß Ihr den MDR 1 Test gemacht habt, da seid Ihr im Fall der Fälle auf der sicheren Seite.

    Beschreibe doch mal die "allabendlichen 5 Minuten" von Bonnie. Habt Ihr den Tipp mit dem Anleinen von der Hundeschule bekommen? Mich würde interessieren, wann sie ihre 5 Minuten nimmt, was genau passiert da vorher?
     
  29. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Freut mich sehr, dass euch die Bilder gefallen :).

    Ich versuche jetzt mal, deine Fragen zu beantworten, Isabel.

    Die "5 Minuten" kommen mittlerweile nur noch abends nach der letzten Gassirunde. Sie ist dann total aufgeputscht und hört nicht mehr auf Kommandos, fängt dann auch schonmal an zu zwacken oder versucht es. Anfangs dachten wir, dass wir sie mit Spielen "anheizen" und lassen es weg und gestalten die letzte Gassirunde kurz und entspannt. Trotzdem flippt sie hier aus. Ist sie dann an ihrem Platz angebunden, schiebt sie Frust und probiert mit allen möglichen Mitteln, dass wir auf sie aufmerksam werden. Wir reagieren dann nicht darauf und sie gibt auf, legt sich hin und schläft dann auch schnell ein. Sobald sie ein paar Minuten ruhig liegt, lösen wir die Leine.

    Das mit dem Anleinen ist ein Tip von der Hundeschule und er funktioniert wirklich gut, wenn man den längeren Atem hat und auch konsequent dabei bleibt. Es hilft sehr, ihr die "Hausordnung" beizubringen.
    Ein Beispiel: Es klingelt ... 3x dürft ihr raten, wer zuerst an der Tür steht und sich voller Freude auf den Besuch stürzt ... . Das soll natürlich nicht sein. Also binden wir sie an ihrem Platz an, öffnen die Tür, begrüßen den Besuch und dann erst wird durch den Besuch Bonnie begrüßt. Irgendwann soll das ganze dann natürlich ohne Leine funktionieren. Das dauert natürlich noch ein bisschen. Immerhin akzeptiert sie mittlerweile das angebunden sein und wartet. Das Kommando "Warten" funktioniert bei ihr übrigens schon super. Sei es beim Füttern oder kurz allein im Auto bleiben ... allerdings wurde sie dabei von uns noch nie enttäuscht. Sie hat ihr Futter immer bekommen und auch das Warten im Auto war nie lang.

    Damit sie ihren Platz zu Hause nicht irgendwann als negativ empfindet, erhält sie dort auch alle positiven Impulse ... Futter, kuscheln, Leckerlis ...

    Ja ... wenn du noch mehr wissen willst, frag ruhig und erzähle auch gern von deinen Erfahrungen. Mich interessiert das sehr :).
     
  30. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    5.296
    Zustimmungen:
    626
    Danke Ute, für Deine kurze und schlüssige Erklärung, wie Ihr Euer kleines Bordermädchen zur Ruhe bringt. Es ist eine gute Entscheidung, die letzte Runde vor dem Schlafengehen ruhiger anzugehen und ja, das Spielen könnte sie "anheizen". Um schon auf "Kommandos" immer gut zu hören, ist sie auch noch zu jung. Die schnelle Akzeptanz des Anbindens auf ihrem Platz ist darauf zurückzuführen, daß Ihr eben diesen Platz so positiv belegt habt und eben konsequent dabei bleibt, auch wenn sie Euch klar macht, daß ihr das so nicht gefällt und wie ich mir vorstellen kann, alles aus ihrer Trickkiste holt, um sie aus ihrer vermeintlich mißlichen Situation zu befreien. Ihr ignoriert doch auch alles, was aus ihrer Trickkiste kommt und beobachtet das nur aus den Augenwinkeln?
    Ein Border Collie unterscheidet sich nicht so sehr von anderen Welpen, muß aber im ersten Jahr vor allen Dingen Ruhe lernen, um nicht später ein völlig aufgedrehter Hund zu werden.
    Wie oft hatte sie denn vor diesem Tipp von der Hundeschule noch ihre "5 Minuten"?

    Wir haben unsere Alma, die jetzt 3 1/2 Jahre alt ist, in den ersten Wochen in einer Box schlafen lassen und sie auch dort hineingesetzt, wenn sie mal aufgedreht war. Ihre Höhle hat sie selbst schnell als Rückzugsort für sich entdeckt und ist von selbst hineingegangen.
    Mit dem Futter halten wir das auch so, wir haben 3 Hunde und alle warten, bis der Napf freigegeben wird. Das Warten auf das Futter hilft Bonnie auch, ihr draußen klarzumachen, daß sie nichts aufnehmen soll.

    Genießt die Welpen- und Junghundzeit, sie werden so schnell erwachsen.
     
  31. Ute

    Ute

    Foren-Legende
    Registriert:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    364
    Ort:
    Weißenfels
    Diese "5 Minuten" hatte sie früher öfter, aber da lag es wohl daran, dass ich nicht so richtig wusste, wie ich darauf reagieren soll und viel falsch gemacht habe. Womit wir wieder bei den Kommunikationsproblemen sind. Für sie war ich wohl einfach noch nicht die Person, der man vertrauen kann und sie wollte den Part der Führung übernehmen :rolleyes:. Das konnten wir beide nun schon ganz gut klären und es klappt besser. Trotzdem muss ich da echt noch an mir arbeiten. Aber so langsam durchschaue ich diesen schlauen Hund :D und wir kommen besser miteinander klar. Ich bin da echt optimistisch, dass ich das schaffe. Das mit dem Ignorieren ziehe ich durch, auch wenn es schwer fällt.

    Mit so einer Box haben wir auch erst überlegt, aber Bonnie schläft lieber frei ausgestreckt und so haben wir uns für ein großes Kissen entschieden.

    Wie lange hat es denn bei deiner Alma gedauert, bis du das mit dem Warten auf Futter hinbekommen hast? Kannst du dabei aus dem Zimmer gehen?
    Es ist auch unser Ziel, zu erreichen, dass Bonnie später mal nichts von draußen frisst und auch nichts von anderen nimmt.
     
  32. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    5.296
    Zustimmungen:
    626
    Wie uns das leid tut, gute Besserung kleine Bonnie. Wir hoffen, daß es Dir schon viel besser geht.

    Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, daß ein Welpe in dem Alter einen Anspruch auf die Führungsrolle stellt. Es gibt in jedem Wurf ausgesprochen charakterstarke Welpen. Viele Welpen leiden unter der Trennung von Mutter und Geschwistern, das allerdings auch nur für eine sehr kurze Zeit von 1 bis 3 Tagen, abhängig davon, wie gut die Welpen beim Züchter sozialisiert wurden. Du hast in Deinem Vorstellungsthread geschrieben, daß Bonnie aus schlechter Haltung stammt. Hat sie ihr Zuhause bevor sie zu Euch kam, schon einmal gewechselt? Darin könnte auch der Grund liegen, daß Du den Eindruck hattest, daß sie Dir nicht voll vertraut. Schreibe doch bitte mal etwas über ihre Vorgeschichte.

    Bei Alma ging das ganz schnell, daß sie es verinnerlicht hatte, nicht sofort an den Napf zu dürfen. Wir haben sie in den ersten 3 Wochen aus der Hand gefüttert. Als der Napf das erste Mal auf dem Boden stand, durfte sie schon nicht gleich ran, allerdings nur für ein paar Sekunden und die Zeit haben wir nach und nach etwas verlängert. Sie hat aber auch beobachtet, daß die beiden anderen Hündinnen bei uns, auch vor ihrem gefüllten Napf warten.

    Alma hat die "Vertrauensfrage" nie gestellt, sie kam ins Haus und tat so, als sei sie schon immer dort gewesen. Es gab keinen Trennungsschmerz von Mutter und Geschwistern. Sie zog ein und zeigte Präsenz.
     
  33. Anzeige



    sehen keine Werbung.
Die Seite wird geladen...