Hilfe bei Hundetraining

Hundefreund1975

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich suche schon seit längerem nach einer Anleitung oder einem Buch was mir helfen würde meinen Hund (Labrador) zu trainieren.

Jetzt habe ich ein Buch von Martin Rütter gefunden und würde euch gerne mal nach eurer Meinung fragen.

Es handelt sich um das Buch Hundetraining mit Martin Rütter.

Am günstigsten habe ich es hier gefunden: http://amzn.to/2mxk1iN

Würde mich über Meinungen und Erfahrungen freuen.
 

Tutnix00

Aktives Mitglied
Da wir oftmals auch mit der Hündin meiner Mutter in einen etwas weiter entfernten Park fahren, sie aber langsam älter wird und nicht mehr allein in den Kofferraum krabbeln kann, haben wir uns so eine Hunderampe (https://testsieger.bussgeldkatalog.org/hunderampe/) auf Empfehlung des Tierarztes geholt, aber irgendwie will sie da nicht rauf.. als ob sie Angst davor hat. Hat jemand Tipps, wie man sie dazu bringen kann? Mit Leckerlis hat es nicht geklappt und auch als unser es vorgemacht hat, wurde sie scheinbar nicht wirklich überzeugt..
 

Isabel

Foren-Guru
Hallo Tutnix, das ist uns mit unserer älteren Hündin auch passiert, sie wollte die Rampe nicht hoch.
Auch als unsere jüngeren Hunde es ihr gezeigt haben, wollte sie auch nicht.

Wir haben dann das Teil flach auf den Boden gelegt, sie kurz an die Leine genommen und geübt. Leckerchen haben wir dabei allerdings schon eingesetzt, weil sie sehr verfressen ist. Nach 3 Trainingseinheiten lief sie ohne Probleme drüber. Danach haben wir eine minimale Steigung durch Unterlegen von Steinen erzeugt. Da lief sie auch drüber. Die Steigung haben wir dann immer ein wenig erhöht. Hier ist eventuell beim Training eine zweite Person erforderlich, die verhindert, daß die Rampe wackelt. Wenn das sicher sitzt, dann kann die Rampe ans Auto und Ihr könnt dann weiter üben, immer an der kurzen Leine. Denn wenn sie mal abrutscht, dann war vielleicht alles umsonst. Hängt halt vom Hund ab, wie lange das dauert und wieviel Geduld erforderlich ist. Mit unseren jüngeren Hunden haben wir ein ähnliches Training mit dem Surfbrett gemacht (erst trocken, später naß). Viel Erfolg!°
 

Tutnix00

Aktives Mitglied
Hallo Tutnix, das ist uns mit unserer älteren Hündin auch passiert, sie wollte die Rampe nicht hoch.
Auch als unsere jüngeren Hunde es ihr gezeigt haben, wollte sie auch nicht.

Wir haben dann das Teil flach auf den Boden gelegt, sie kurz an die Leine genommen und geübt. Leckerchen haben wir dabei allerdings schon eingesetzt, weil sie sehr verfressen ist. Nach 3 Trainingseinheiten lief sie ohne Probleme drüber. Danach haben wir eine minimale Steigung durch Unterlegen von Steinen erzeugt. Da lief sie auch drüber. Die Steigung haben wir dann immer ein wenig erhöht. Hier ist eventuell beim Training eine zweite Person erforderlich, die verhindert, daß die Rampe wackelt. Wenn das sicher sitzt, dann kann die Rampe ans Auto und Ihr könnt dann weiter üben, immer an der kurzen Leine. Denn wenn sie mal abrutscht, dann war vielleicht alles umsonst. Hängt halt vom Hund ab, wie lange das dauert und wieviel Geduld erforderlich ist. Mit unseren jüngeren Hunden haben wir ein ähnliches Training mit dem Surfbrett gemacht (erst trocken, später naß). Viel Erfolg!°
Vielen Dank! Das werden wir dann demnächst mal ausprobieren und üben!
 

Domingo

Mitglied
Hallo zusammen,
ich suche schon seit längerem nach einer Anleitung oder einem Buch was mir helfen würde meinen Hund (Labrador) zu trainieren.

Jetzt habe ich ein Buch von Martin Rütter gefunden und würde euch gerne mal nach eurer Meinung fragen.

Es handelt sich um das Buch Hundetraining mit Martin Rütter.

Am günstigsten habe ich es hier gefunden: http://amzn.to/2mxk1iN

Würde mich über Meinungen und Erfahrungen freuen.
Trainieren heißt für mich, auf den speziellen Hund als Individuum und der Situation einzugehen bzw. die entsprechende Situation herbei zu führen
Da kann man einfach keine "Methoden" anwenden.

Warum nun das Thema auf "Autorampe" abgewandelt wurde (inkl.einem weiteren Werbelink), kann ich auch nicht sagen...
 

Tutnix00

Aktives Mitglied
Trainieren heißt für mich, auf den speziellen Hund als Individuum und der Situation einzugehen bzw. die entsprechende Situation herbei zu führen
Da kann man einfach keine "Methoden" anwenden.

Warum nun das Thema auf "Autorampe" abgewandelt wurde (inkl.einem weiteren Werbelink), kann ich auch nicht sagen...
Verstehe was du meinst, aber ich wollte für diese Frage nur nicht extra einen eigenen Thread erstellen, sondern hab es einfach in einen nahstehenden gepostet:) Und für mich ist es auch Training, etwas bestimmtes beizubringen:)
 

Domingo

Mitglied
Ja, natürlich erfordert eine Rampe auch ein Training.

Nur wird so niemand das Thema "Rampentraining" finden, wenn er es sucht.
Aber er findet es, wenn es dafür ein extra Thema gibt :)
 

Tutnix00

Aktives Mitglied
Na jaa, ich weiß nicht, ob jemand direkt nach so einem Thema sucht und wenn doch, dann wird die Person bestimmt auch nach dem Reiter "Hundetraining" suchen bzw in den Thread mal reinsehen
 

Isabel

Foren-Guru
Wenn jemand bei uns die Suchfunktion bemüht und nur das Wort "Rampe" eingibt, erscheinen diese Ergebnisse:
So einfach ist das. Zu viele Themen erzeugen Unübersichtlichkeit.


6071
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Da bin ich ganz bei Dir, Isabel.
Mir reicht es inzwischen mit Domingo - ich habe den account etwas eingeengt.
 

Andro

Neues Mitglied
Hallo Leute,

ich habe mit dem Buch " Online Hundetraining " super gute Erfahrung gemacht. ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.
hiermit schicke ich euch den Link dazu: xxxx

Den Link zu kommerzieller Werbung
habe ich durch xxxx ersetzt. Rolf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jule'18

Aktives Mitglied
Ich denke auch, dass man mit Anleitung aus einem Buch nur dann trainieren kann, wenn man schon Erfahrung mit Hundetraining im allgemeinen hat.
Sonst würde ich lieber entsprechende Kanäle auf yt empfehlen.
Z.B. gucke ich gerne “Trickdogjunkies“.
Die Frau ist einfach klasse und hat auch viele Videos zu verschiedenen Übungen/Tricks.
 

Isabel

Foren-Guru
Da bin ich ganz bei Dir. Als unsere erste BC Hündin einzog, haben wir mit den Büchern von Anne Krüger gearbeitet, aber ohne Erfahrung mit dem Hundetraining im allgemeinen wäre das wohl nicht wirklich hilfreich gewesen. Bei den Trickdogjunkies schau ich mal rein, derer habe ich ja zwei.
Danke für den Tipp :)
 

Jule'18

Aktives Mitglied
Kann man kleinen Hunden Tricks beibringen? || JJ Trickdogjunkies

Hier ein Beispielvideo auf dem Kanal mit den Borders.
Ich finde die Frau ziemlich genial
 

JACKII

Neues Mitglied
Hallo allerseits!
Ich denke, dass man für ein richtiges Hundetraining ein gutes Halsband braucht, besonders wenn sie trainieren muss oder man im Dunkeln läuft. Meine Freunde empfahlen mir, Beschreibungen und Tipps zu lesen xxxxxx, weil sie selbst kürzlich nach einem haltbaren Halsband für ihren Hund suchten, da sie selbst schon lange ein LED-Halsband für das Abendtraining gewählt hatten.

Einen schönen Tag noch!

Einen Link habe ich durch xxx ersetzt, da der
Link zu kommerzieller Werbung führte.
Rolf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen


Oben