Hohes Fieber als Symptom einer Autoimmunerkrankung

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Wie ist das schön, dass Du auf einem guten Weg der Besserung bist, Bonnie. Ich freue mich sehr mit Dir und Deinem Frauchen und Herrchen. Frauchen hat wieder schöne Fotos von Dir gepostet.
 

Wossi

Alter Hase
Unser Sorgenmädchen erholt sich zusehends. :)

Bonnies Kontrolltermin am Donnerstag war positiv.
Das Blutbild ist ok. Ultraschall ebenfalls.
Das Cortison wurde um 25% reduziert auf 37,5 mg.
Antibiotika wurde abgesetzt.

Die TÄ war zufrieden.
Nächster Termin ist am 5.12.
 

Isabel

Foren-Guru
Super, Peter, gute Nachrichten sind mir am allerliebsten.
Wie ist der Termin am 05. 12. gelaufen?
 

Ute

Foren-Legende
Hallo Isabel, ich hatte es schon im Auto geahnt, wo wir hinfahren ... und das mag ich gar nicht am Liebsten ...
Richtig ... es ging mal wieder in die Klinik .
Aber es war dann doch nicht so schlimm. Blut ziehen und Ultraschall kenne ich ja nun schon und bin da immer ganz tapfer. O.k. ... ein bissel Angst hab ich da schon immer, aber Herrchen und Frauchen waren ja dabei und auch die "Doktor Kamrath" ist ja immer ganz lieb und vorsichtig. Sie wärmt sogar immer dieses schleimige Zeug an, was sie mir dann auf den Bauch schmiert, für den Ultraschall. Heute habe ich dann auch endlich mal ein Leckerli von ihr genommen. Da hat sie sich gefreut :).
Das Cortison hat sie noch nicht runter gesetzt, aber die Blutwerte waren in Ordnung und auch beim Ultraschall war der Daumen oben .
Und nun die tollste Nachricht überhaupt ... trotz Cortison und meinem Riesendauerhunger habe ich 1,3 kg abgenommen und wiege jetzt zauberhafte 20 kg .
Frauchens Gemüsesuppe ist also DER Diättip schlechthin Mädels :-D.
Heute gab es dann zum Abendessen eine ordentliche Portion Rinderherz ... boah ... hab ich reingehauen ... .







 

Isabel

Foren-Guru
Danke, Bonnie, daß Du gleich geschrieben hast. Auch wenn der Ausflug nicht zum "das mag ich am Liebsten" gehört, sind doch alle Ergebnisse sehr erfreulich. Die beiden symmetrischen Rasuren an den Vorderbeinen sind mir nicht entgangen und klar, Spaß macht das alles nicht. Auf dem 3. Bild kann ich auch gut sehen, daß Du die Strecke schon kennst, begeistert schaust Du nicht aus. 20 kg hören sich gut an, die bringe ich auch fast auf die Waage (im Winter sind es weniger, Du weißt schon die Schäfchen). Gemüsesuppe gibt es hier auch, die fressen wir aber nur, wenn die mit frischer Hühnerbrühe gekocht ist. Rinderherz hört sich viel besser an. Mach weiter so Bonnie, daß Du auch bald wieder zu Deinen Schäfchen kannst. Deine Alma.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Super, Bonnie, schön zu sehen, dass es mit Dir besser und besser wird. Und wie tapfer Du immer warst - klasse!
 

mischee

Sehr aktives Mitglied
Ach du grüne Neune Ute ich hätte nicht gedacht das es bei Hunden so eine Erkrankung gibt und kann voll und ganz mit euch fühlen ... Ich würde dir gerne eine PN dazu schreiben.
 
  • Like
Wertungen: Ute

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Ute,

sorry, aber beim dritten Bild mußte ich erst mal grinsen. Bonnie sagt eindeutig, wohin verschleppt ihr mich bloß?

Aber schön zu lesen, dass Bonnie auf dem richtigen Weg ist. Ich freu mich so für Euch. Und wenn Du das gelesen hast, knuddel Bonnie so richtig von mir durch.
 

Ute

Foren-Legende
Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber irgendwie gab es immer so viel zu tun ...

Ich will mal wieder von Bonnie berichten.
Gestern waren wir wieder in der Klinik zur Blutkontrolle und das Ergebnis war sehr erfreulich. Alles in Ordnung. Das Cortison wurde jetzt von 25 mg auf 17,5 mg reduziert. Leider ist die Fresslust bei Bonnie immernoch sehr stark und das Cortison hat auch noch sein übriges getan, so dass sie jetzt 24,2 kg auf die Wage bringt :confused:. In der Klinik wird das aber nicht kritisch gesehen.
Wenn alles so gut weiter läuft, wird spätestens im März die Kastration durchgeführt. Ende April wäre sie wieder mit der Läufigkeit dran. Bis dahin muss es erledigt sein.
Wir haben also noch ein paar aufregende Wochen vor uns, aber wir sind sehr optimistisch, dass Bonnie danach gesund bleiben wird und diese Krankheit nicht mehr auftritt.

Ich laufe jetzt öfter mit ihr, um ihre Kondition wieder aufzubauen. Sie ist immernoch schnell erschöpft und ruht viel, aber alles was sie tut, tut sie mit Freude.
Sie ist echt eine Kämpferin und sie hat es wirklich verdient, wieder vollständig gesund zu werden :).
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Danke für das Update von Bonnie.

Das mit den Kilos würde ich auch erst mal hinten anstellen, hauptsache es geht ihr soweit gut. Dass sie schnell erschöpft ist, kann man sich auf Grund ihrer Krankengeschichte ausmalen. Aber Deinen letzten Satz unterschreibe ich doppelt und dreifach, das Mädchen soll wieder ganz gesund werden. Hier sind auf jeden Fall Pfoten und Daumen weiter gedrückt.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Vielen Dank, dass Du wieder berichtet hast, wie es mit Bonnie geht, Ute. Hauptsache, sie ist auf einem guten Weg der Besserung und dass sie Lebensfreude hat. Da kann das bisschen zu viel Gewicht erstmal hinten anstehen.

Weiter so, tapfere Bonnie.
 

mischee

Sehr aktives Mitglied
Hallo Ute,
freut mich das es Bonnie wieder besser geht :) nur wundert es mich das sie einerseits noch nicht Kastriert ist und es anderseits noch so lange dauert bis sie Kastriert wird.
Warum wartet ihr bzw. die Ärzte damit so lange ?
Die Menge des Futters habt ihr ja selber in der Hand ;)
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Wie geht es denn Bonnie mittlerweile? Habt ihr das Cortison weiter reduzieren können?

Knuddelt sie von uns richtig durch und weiterhin gute Besserung für das tapfere Mädchen
 

Wossi

Alter Hase
Seit vorgestern ist das Cortison weiter runter... auf vorletzte Stufe, d.h. 2 x 5 mg.
In 14 Tagen dann nur noch 5 mg.

Etwa Mitte März wird sie dann kastriert.
Hoffentlich hat dann das Drama ein Ende für sie.
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Danke für die Rückmeldung, Peter.

Ich hoffe so sehr, dass nach der Kastration der Leidensweg von Bonnie Geschichte ist. Und natürlich auch, dass sie die Kastration gut wegsteckt. Daumen und Pfoten bleiben natürlich weiter gedrückt.
 

Isabel

Foren-Guru
Gut, daß Ihr mit dem Cortison so weit runtergehen konntet. Es ist bald März und ich bin mir sicher, daß sie die minimalinvasive Variante der OP gut wegstecken wird. Ich hoffe auch, daß die Bonnie-Odyssée damit ihr Ende findet.
 

Wossi

Alter Hase
Ich gebe hier mal ein kurzes update.

Nach der Kastration hat sich Bonnie richtig gut erholt.
Bedingt durch das Cortison hatte sie zugelegt bis auf 27,2 Kg.
Ute hatte an einer Ernährungsberatung in der Klinik teilgenommen, bei der ein Zielgewicht von 21,5 Kg für Bonnie festgelegt wurde.

Seit dem 11. 8. 2018 hat Bonnie 21,1 Kg........ Ziel erreicht.

Konditionell ist sie obenauf, rennt und tobt wie in alten Zeiten.
Zudem ist sie die geborene Schwimmerin, ausdauernd und verdammt schnell im Wasser.

Den Oktober müssen wir nun noch abwarten, da wäre dann wieder die kritische Zeit, in der sie früher läufig war und erkrankte.
Ich bin aber wirklich guter Hoffnung, dass sich nun alles zum Guten wendet.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Ja super. Das sind richtig gute Nachrichten.

Liebe Bonnie, genieß das Vierbeiner-Leben wieder uneingeschränkt. Ich gönne es Dir so sehr. Schön, daß Du Dein Zielgewicht erreicht hast.
 

Isabel

Foren-Guru
Hallo Peter, danke für das Update. Wie schön ist das denn nach der langen Zeit des Leidens und der Ungewißheit.
Ich drücke mal weiter die Daumen, daß Bonnie auch im Herbst genauso aktiv ist, wie jetzt und daß alle Sorgen absolut der Vergangenheit angehören.

Mein Glückwunsch zum Wunschgewicht Bonnie, und mal schön weiter toben.
 

Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
L Hunde Gesundheit 18

Ähnliche Themen


Oben