1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welpe beißt gezielt und doll

Dieses Thema im Forum "Hunde Welpen" wurde erstellt von Labbibully mix, 12. März 2018.

Schlagworte:
  1. Labbibully mix

    Labbibully mix

    Mitglied
    Registriert:
    12. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo also es ist so das mein Welpe mich gezielt und doll beißt wenn ich zbs. Ihn von etwas abhalten will was er nicht darf wie zbs in Stromkabel beißen oder meine Bettdecke zerflücken dann beißt er mich so doll das ich teilweise blute er hält dann auch fest ich mach auch schon box training da er sehr schnell sehr hochfährt um einfach ihm die Möglichkeit zu geben sich runter zu fahren und auszuruhen wenn ich draußen spielen oder spazieren will geht er nicht weiter er rennt zu Tür und ich versuche dann vor der Tür auf einer kleinen Wiese bisschen zu spielen bei meinen anderen Hunden war das nie ein Problem zuhause war dann schlaf und Ruhe Ort er sieht das anders und wenn ich ihn dann ruhig halten will beißt er auch also das beißen ist haupt problem auch wenn viele sagen das normal aber er macht es schon sehr doll und gezielt für mich ist es nicht normal LG hoffe ihr habt ein paar tips wie ich das in den griff bekomme
     
  2. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  3. Zorro90

    Zorro90

    Moderator
    Registriert:
    22. Mai 2012
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    282
    Ort:
    zwischen Nbg und München
    erstmal herzlich Willkkommen im Forum.

    Darf ich Dich fragen, wie alt der Welpe ist? Für mich liest es sich so, als wenn der Welpe komplett überdreht und nicht mehr zur Ruhe kommt. Vielleicht ist auch das Programm einfach zu viel.
     
  4. Labbibully mix

    Labbibully mix

    Mitglied
    Registriert:
    12. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also er ist 9wochen alt ich weis das es normal ist in dem alter haben alle meine Hunde gebissen aber nicht so gezielt und doll wie er ich hab das Gefühl ich mach irgendetwas falsch in dem Punkt leider aber ich weis nicht was ... Ich mein ich weis das die Mutter ab der vierten Woche nicht mehr gesäugt hat die Welpen weggeknurt und ja bei neun Geschwistern ist es dann auch sehr schwierig
     
  5. Nature Trails

    Nature Trails

    Aktives Mitglied
    Registriert:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Jagstzell
    Hallo! Das klingt ja wirklich gruselig... Wenn du ihm signalisierst mit einem entsetzten "aua" laut und deutlich, lässt er dann von dir ab?
     
  6. Labbibully mix

    Labbibully mix

    Mitglied
    Registriert:
    12. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal ja manchmal nein ich berühre ihn dann an der Schulter und sage nein dann hört er entweder kurz Auf oder er geht nochmal nach ich weis nicht genau ob ich i-was falsch mach er ist relativ dominant würde ich sagen er kann auch mega lieb sein und ich lobe auch viel wenn er ablässt und es lässt auch in anderen Sachen ist er sehr dickköpfig aber auch lernfähig
     
  7. Scanny

    Scanny

    Sehr aktives Mitglied
    Registriert:
    14. Februar 2017
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    123
    Nach maximal einer Woche die er erst bei dir ist, würde ich ehrlich gesagt noch etwas warten und nicht davon sprechen der Welpe sei dominant, dickköpfig und man muss unbedingt ein Problem in den Griff bekommen.
    Also dass was du ja schon tust würde ich weiter machen. Ruhig bleiben, Konsequent immer dasselbe tun wenn er beißt. (Aua sagen und wegschieben?)
    Wenn er zu arg aufdreht vielleicht kurze Auszeit im anderen Raum.

    Keine puschenden Spiele Spielen, keinen überfordernden Alltag.

    Ausreichend Alternativen zum reinbeißen anbieten.
    Dinge, wo der Welpe nicht ran soll sichern/hochstellen/den Welpen nicht in den Raum lassen.
    So hat man das Beißproblem vielleicht nicht 50 mal am Tag, sondern nur noch 10 mal am Tag (indem man Situationen einfach vermeidet in denen man dem Hund etwas verbieten muss).
    Bei 10 mal am Tag etwas verbieten lernt der Welpe immer noch, ist aber nicht gefrustet und gestresst weil er nur noch Verbote bekommt.
    Ist außerdem entspannter für den Halter nicht 24/7 aufzupassen dass der welpe auch ja nichts schlimmes anstellt und er mich beim Verbot gleich wieder beißt.
    Entspannter Halter = entspannter Hund.

    Du schreibst dass er mit 4 Wochen nur noch mit seinen 9 Geschwistern zusammen war? Ohne Mutter? Ist das so richtig?
    Dann wundert mich ehrlich gesagt auch nicht ein massive assozialen Verhalten.
    (ob es "normal" ist und du einfach nur Glück hattest mit den anderen Welpen vorher, oder ob es wirklich unnormal assozial ist, kann keiner aus der Ferne beurteilen)
    Erste Grenzen lernen die Kleinen von der Mutter - dazu hatte er nicht ausreichend Chance.
    Das würde bedeuten, dass er jetzt sehr viel vernünftigen Sozialkontakt zu anderen Hunden braucht.
    Zu leichaltrigen Welpen und souveränen, sicheren und geduldigen erwachsenen Hunden.

    Der Gedanke der mir ebenfalls kommt:
    Eine Mutterhündin die mit 4 Wochen die Schnauze voll hat und die Welpen wegeknurrt:
    Das könnte auch ein Zeichen für eine eher "wesenschwache" Mutterhündin sein.
    Eine mit einem dünnen Nervenkostüm, niedriger Reizschwelle, eine die schnell gestresst ist und schnell aus der Haut fährt (Könnte, muss nicht).
    Sowas ist vererbbar und der Welpe ist auch eher schnell gefrustet, gestresst, muss Dampf ablassen indem er beißt. das würde bedeuten dass man völlig anders an diese Welpenerziehung herangeht als bei "normalen" vorherigen Welpen.

    Was hattest du denn vorher für Hunde?
    Und was ist das jetzt für ein Welpe?
    Labbiu-Bully-Mix wie in deinem Namen steht?
    Denn gerade Labbis sind als sehr Distanzlos bekannt und Bullys eher als dickköpfig und Miniatur Bullterrier (wäre für mich jetzt ein Bully) sind da eh nochmal meist etwas spezieller und "mit mehr Power" im Welpenalter als andere Hunde, habe ich mir sagen lassen. (Ob es stimmt weiß ich nicht)

    Wenn etwas von dem was ich schrieb zutrifft, heißt das natürlich NICHT dass man dass Beißen akzeptieren muss weil "die Rasse ist halt so".
    Aber es hilft vielleicht einen anderen Blick auf das Tier zu bekommen, mehr Verständnis aufbringen zu können, anders heran zu gehen als bei den anderen Welpen.
    (mMn gehört "Verständnis" zu den wichtigsten Elementen im Zusammenleben, Erziehung und Training beim Hund)

    Du sagst:
    "Er ist relativ dominant würde ich sagen".
    Es gibt nicht "den (relativ) dominanten Hund" - es gibt Situationen in denen ein Hund dominant ist, dominantes Verhalten zeigt.
    Allerdings wird dies auch sehr oft von uns Menschen falsch interpretiert.
    Und bei einem 9 wochen alten Welpen würde ich den Dominanz-Gedanken auch noch ganz weit wegschieben.

    Welche Situationen lassen dich denken dass dein Welpe "relativ dominant" ist?

    Und eine Bitte zum Schluss.
    Bitte benutze Satzzeichen und Absätze in deinen Texten.
    Einfache Wortaneianderreihnungen sind schwer zu lesen.

    Viel Erfolg und Spass mit dem kleinen Wirbelwind!
     
    Nature Trails gefällt das.
  8. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    4.907
    Zustimmungen:
    750
    Willkommen im Forum. Scanny hat schon so schön ausführlich geschrieben, daß zu dem Thema so viel nicht mehr zu sagen ist.

    Welpen sind eben auch unterschiedlich, der eine ist temperamentvoller als der andere. Alle - und wirklich ausnahmslos alle - haben spitze Milchzähne und benutzen sie. Alle müssen erst lernen damit umzugehen und vor allem, daß es uns weh tut, weil wir eben kein Fell haben, so wie ihre Geschwister.

    Da ist viel Geduld und Konsequenz erforderlich. Wir haben hier so ein Tutorial mit vielen Erziehungstipps:

    https://www.hundeseite.de/hundeforum/t/anregungen-in-sachen-hunde-erziehung.4258/

    Im Beitrag # 20 dieses Threads findest Du ein Video eines Hundetrainers mit Anregungen. Schau doch da mal rein.

    Ansonsten, wie Scanny schon schrieb, Ruhe bewahren und dem Kleinen konsequent klarmachen, daß das nicht geht.
    Die erste Woche muß er sich eh erst bei Dir eingewöhnen, gib ihm Zeit, aber das hat Scanny auch schon geschrieben.

    Meine Hunde waren auch mal klein und ich kann mich gut daran erinnern, in der ersten Zeit immer kleine Wunden an Händen und Armen gehabt zu haben, bis hin zu fein gelochten Ärmeln der Pullover. Wir haben das aber immer innerhalb weniger Wochen hinbekommen. Genieße die Welpenzeit, sie ist so kurz.
     
    Nature Trails und Scanny gefällt das.
  9. Mogli

    Mogli

    Bärchenbesitzer
    Registriert:
    20. November 2013
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    206
    Ort:
    Waldshut
    Willkommen bei uns.

    Isabel und Scanny haben wirklich schon alles gesagt.

    Auch wir hatten in der Milchzähnenzeit immer irgendwelche Kratzer, Wunden usw. an Händen und Armen, manche haben uns schon gefragt ob wir ne Katze hätten.
    Du musst Geduld haben, irgendwann ist es vorbei, dauert gar nicht lange.

    Und wie Isabel sagt, genieß die Zeit, sie ist viel zu schnell vorbei.
     
  10. Labbibully mix

    Labbibully mix

    Mitglied
    Registriert:
    12. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für die antworten ! Ich genieße die Zeit auf jeden Fall .

    Und dieses relativ dominant habe ich nur geschrieben da er mich jetzt schon anbockt und mich anknurrt wenn er dieses gezielte beißen in meine Hande, Beine und auch arme Gesicht manchmal

    Und für meine schreib Fehler so wie Satz Zeichen falsch oder ganicht gesetzten Zeichen ich habe da noch so meine schwierigkeiten Lg
     
  11. Isabel

    Isabel

    Moderator Mitarbeiter
    Registriert:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    4.907
    Zustimmungen:
    750
    Schön, daß Du Dich zurückmeldest. Wir hören auch gern von Fortschritten mit Deinem Welpen.
     
  12. Labbibully mix

    Labbibully mix

    Mitglied
    Registriert:
    12. März 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja gerne er macht sich schon gut

    ASO hatte grade gesehen das ich gefragt wurde was ich vorher für ne Rasse hatte

    Also meine damalige Hündin war ein Rottweiler kangal mix und sie hab ich mit acht Wochen bekommen, noch einen husky rüden den habe ich aber erst mit 11 Monaten bekommen meine Hündin wurde 9 und mein rüde 13 ja und davor halt einen Familien Hund mit dem ich aufgewachsen bin

    Und genau mein Welpe jetzt ist labbi old englisch bulldoggen mix
     
Die Seite wird geladen...