Kooikerhondje

KooikerhondjeHerkunftsland:
Niederlande

FCI-Nummer:
8.2./ 314

Schulterhöhe:
35 – 42 cm

Gewicht:
9 – 12 kg

Farben:
Grundfarbe weiss mit scharf abgegrenzten organge-roten Flecken.

Fell:
mittellang, leicht gewellt oder glatt; nicht lockig, dicht anliegend und glänzend

Verwendung:
Vogelhund, Begleithund

Wesen/Erziehung:
Der Kooiker ist ein sehr temperamentvoller, aufmerksamer aber kein bellfreudiger Hund. Durch sein gutmütiges, freundliches, anpassungsfähiges und fröhliches Wesen ist er ein sehr angenehmer Begleit- und Familienhund. Bei fremden Menschen und Hunden verhält er sich zunächst zurückhaltend.

Haltung:
Früher zur Entenjagd eingesetzt, wird er heute immer öfter als Begleithund gehalten. Auch für Hundesport eignet sich der aktive Hund gut.

Das Kooikerhondje erreicht ein Alter von 14-15 Jahren.

Häufige Krankheiten:
– Degenerative Myelopathie

Galerie:

Kooikerhondje

Teilen:

Kommentar hinterlassen

14 Kommentare

  • Ich habe einen selber einen Kooikerhondje. Diese Hunderasse ist der wahnsinn. Ich liebe diese Hunderasse
    Sie ist intelligent, lernt schnell und ich liebe ihre zurückhaltende Art gegenüber fremden Menschen

  • Wir haben seit diesem Jahr auch ein Kookerhondje. Er ist ein wundervoller Hund. Wir lieben diese Rasse. Er ist sehr lieb, kinderfreundlich, intelligent, wissbegierig und unheimlich freundlich im Umgang mit anderen Menschen. Er bringt so viel Leben und Liebe ins Haus, einfach nur schön. Aus diesem Grund können wir nur für diese Rasse sprechen. Zu allem bellt er nur sehr selten. Wer einen familienfreundlichen, fröhlichen und aufgeweckten Hund möchte, den können wir den Kooiker wärmstens empfehlen.

  • ich habe gleich 2 kooiker, beste rasse die ich je hatte, intelligent, liebevoll, gelehrig, temperamentvoll beim laufen, geeignet zum joggen und radfahren, wachsam aber keine kläffer,zurückhaltend gegenüber fremden menschen und tieren, nie vorpreschend oder frech, wenn gut erzogen. sehr ruhig im haus, geht mit auf die arbeit ebenfalls ruhig und angenehm und soooooo lieb, für mich käme keine andere rasse mehr infrage, das nennt man LIEBE!!

  • Hallo zusammen, wir beabsichtigen diese Rasse in die Enge Wahl eines neuen Hundes aufzunehmen. Kann mir jemand sagen, ob dieser Hund anschlägt, wenn Fremde kommen.
    Danke im Voraus für die Antwort
    VG Sascha

  • Hallo Leute ! Kann mir jemand sagen ob man den Kooiker ca.4 h alleine in der Wohnung lassen kann ? Danke für die Antwort !

  • Hallo,

    ich bedanke mich für eure seite. Der Kooikerhondje scheint der richtige hund für mich zu sein :-)!

    lg
    Freund*

  • Hallo, ich möchte mir einen Hund anschaffen und der kooikerhondje gefällt mir gut ich hab jedoch 2 Fragen: Ich bin manchmal etwas gemütlich, wäre er denn trotzdem geeignet für mich? 2. Wie viel auslauf (in h) braucht er am Tag?

  • Hallo, ich habe seit fast 7 Jahren einen Mischlingshund aus Italien/Kalabrien. Er ist dem kooikerhondje sehr ähnlich, was sein Wesen, Eigenschaften und Aussehen angeht. Der Unterschied im Aussehen zum Kooiker besteht im wesentlichen nur in seiner Fellfarbe. Mein Hund namens „Napoleone“ genannt „Napoli“ hat ein komplett rot/goldenes Fell und er hat eine braune Nase. Fast so wie ein Fuchs. Ansonsten sieht er wie ein Kooiker aus. Fell an den Ohren, Brustfell sehr ausgeprägt, fast so wie eine Löwenmähne. Er ist sehr sensibel, schreckhaft, ängstlich, ruhig, anhänglich und zeigt auch den erhöhten Jagttrieb. Als Jungtier hat er versucht jegliche Art von Vögeln zu jagen.
    Kann es sein, daß der Kooikerhondje als Rasse bei ihm vorhanden ist?
    Ich könnte auch mal ein Foto schicken.
    L.G. von Kerstin

  • Mich verwundern immer die Fragen, ob den diese oder jene Rasse allein bleiben kann und wieviele Stunden Auslauf der Hund denn braucht. Kein Hund kann alleine bleiben wenn es nicht geübt wird. Der eine braucht länger, der andere lernt es schneller. Welpen können natürlich nicht sofort alleine bleiben 😉
    Der Kooiker ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund der zudem auch ein kluges Köpfchen hat. Daher möchte er schon gerne etwas erleben und auch geistig gefordert werden. Dann ist er zuhause auch angenehm entspannt. Das A und O ist eine gute Prägung einhergegehen mit einem guten Züchter. Der Kooiker neigt dazu eher unsicher und geräuschempfindlich zu sein/zu werden, daher muss er bereits beim Züchter an Geräusche gewöhnt werden. Das Training der Alltagssituationen muss in den ersten Wochen zuhause fortgeführt werden ohne den jungen Hund zu überfordern. Er besitzt einen gewissen Jagdtrieb der aber meiner Meinung nach gut Umlenkbar ist. Ich mag an der Rasse, dass sie in aller Regel nicht auf fremde Menschen zugehen und dass sie eine sehr feine und vielseitige Mimik und Körpersprache hat. Er ist ein sensibler Hund, lernwillig und eher sportlich. Es gibt ihn in rauh- und glatthaarig. Das Fell sollte schon alle 2 Tage gebürstet werden.

  • Ich habe zwei Fragen: Kann man mit diesen Hunden längere Spaziergänge bis zu 15 Km machen, und vertragen sie sich einigermaßen mit Katzen?

  • Also wir können über diese Hunderasse auch nur Positives berichten. Unsere Welpen leben in Familien mit kleinen Kindern, schlafen mit diesen in Hängematten und sind kuschelig ohne Ende.

    Das Kooikerhondje ist für Familien einfach ein toller Begleiter.

  • Ich habe auch seit 2 Jahren einen Kooiker und bin auch in regem Austausch mit anderen Besitzern. Mein Kooiker entspricht nicht der Rasse, sie bellt viel, beißt und ist sehr misstrauisch gegenüber fremden.
    Zu uns ist sie trotzdem der liebste Hund der Welt! Kuschelt viel, ist super gehorsam und liebt es zu arbeiten.
    Wenn sie aber erstmal jemanden ins Herz geschlossen haben, kommt man da nicht mehr raus!
    Ja, Kooiker können (20 war das hächste was ich so mitbekommen habe) Kilometer weit wandern und werden unruhig wenn man sich nicht viel mit ihnen beschäftigt; zum Teil werden sie auch sehr launisch ?

    Zur Pflege:
    Es ist ein sehr pflegeleichtes Fell, es verfilzt nur hinter den Ohren. Waschen fast unnötig, außer sie wälzen sich mal wieder ?
    Der Hund haart stark, nicht nur im Fellwechsel. Ich habe aber auch gehört, dass manche Exemplare gar nicht Haaren, hormonabhängig also.

    Zum Alltag:
    Der Hund kann mit richtigem Training bis zu 4h allein bleiben, manchmal auch 6h. Mit einem Artgenossen überstehen sie die Zeit besser als allein. Grundsätzlich möchte der Kooiker überall hin mitgenommen werden! Von seinem Rudel getrennt zu sein zwingt ihn nur auf die Rückkehr zu warten. Wenn er die Menschen erstmal richtig kennen gelernt hat oder mit ihnen aufgewachsenn ist, ist es auch egal wie alt sie sind. Kinder sind kein Problem. Er ist nicht so scharf drauf ständig Kontakt mit fremden Hunden zu haben, da er anfangs sehr zurückhaltend ist. Bei gleicher Rasse aber sofort kein Thema, sie sind also kleine Rassisten (sie haben eine sehr eigentständige und sensible Gestik und Mimik) 😉
    Der Kooiker wird auch gern als Reitbegleithund, zum Agility oder zu Obidience verwenden. Was er macht ist ihm eigentlich egal, Hauptsache Herrchen oder Frauchen sind dabei!

    Gesundheit:
    Diese Hunde sind sehr wehleidig und können bei Bauchweh winseln, als ob ihr Leben davon abhängt. Manchmal Probleme mit den Ohren und den Analdrüsen. Alles andere lässt sich nicht beeinflussen. Ansonsten kenne ich keinen Kooiker der die Rassespezifischen Krankheiten hat, das wird meistens schon bei den Eltern getestet!

    Leider wird der Kooiker immer beliebter, was vermehrer Hündinnen und Ausbeutung nach sich zieht. Augen auf beim Kooiker kauf! 1200-1300€ sind für die Rasse mit Papieren normal!

    @Manu
    Was die Kollegin da oben beschreibt ist ein Kromfohrländer. Eine ganz andere Rasse, Kooiker gibt es nur glatt.