12 Wochen alter welpe schlechtere bindungsaufbau?

Martin.d

Mitglied
Hallo ich habe mal eine Frage an euch. Ich habe mir einen Welpen zugelegt, jedoch kommt er erst mit 12 Wochen zu uns. Es ist ein Border Collie. Vor ein paar Tagen musste ich mir anhören, ja man müsste den Hund ja schon mit 8 Wochen holen, damit man die Erziehung besser hin bekommt, das die Bindung besser wäre und und und. Das ist doch völliger Blödsinn zu sagen das ein welpe mit 12 Wochen eine schlechtere Bindung aufbaut und es schwieriger ist einen Hund das abrufen bzw Kommandos bei zu bringen als mit 8 Wochen, oder sehe ich das Falsch? Es lässt sich ja drüber streiten ab wann ein welpe abgegeben werden kann, ich bin der Meinung, (es ist meine Meinung) je länger desto besser, ich finde das der Welpe schon bis zur 12 Woche bei der Mutter bleiben kann, so lernt er noch einiges an sozialvethalten. Klar kann man seinen Hund auch frůher holen aber das ändert doch nichts an der Bindung oder?

Liebe Grüße

PS. Bild kann ich gerne hochladen aktuell ist der knapp 7 Wochen alt
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Hallo Martin,

erstmal herzlich Willkommen im Forum.
Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen berichten. Der jüngste Hund, der hier eingezogen ist, war genau 8 Wochen, die anderen zwischen 8 - 10 Wochen. Die Bindung war aber bei allen gut. Mit Abruf oder sonstigen Kommandos solltest Du nicht zu schnell anfangen. Wichtig ist, dass der Welpe vor allem erst Ruhe lernen sollte.

Mein jetziger Rüde kam auch erst mit 12 Wochen zu uns. Der Vorteil war, er kannte bereits Halsband, Geschirr und Leine. Auch kleine Autofahrten kannte er, er kannte so gut wie seinen Namen, aber das war unsere Schuld. Der Rufname in den Papieren ging gar nicht, also innerhalb einer Woche unseren Rufnamen antrainieren.

Aber ich finde es Quatsch, wenn andere mir einreden wollen, dass die Bindung wegen, gelinde gesagt, am Welpenalter scheitern sollte.
 

Martin.d

Mitglied
Vielen Dank ja so denke ich das auch. Ja die Züchterin nennt ihn auch schon beim Namen, den wollte sie von uns wissen. In den ersten Tagen mache ich mit ihm so gut wie nix. Das einzige vlt ist nein, wenn er etwas nicht darf das Sitz und Platz mache ich neben bei, wenn er sich gerade vor mich hinsetzt auch keine großen Spaziergänge. Ich mache alles nach und nach. Aber danke für seine Einschätzung. Aber das ist das Problem bei einigen haben selbst keine Hund einer Rasse aber alles wollen sie wissen beim Border collie ja sehr berühmt ich musste mit so viel anhören. Aber naja gut. Ich lasse die anderen meist reden.
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Martin,

ich hab ja auch eine etwas verrufene Rasse hier sitzen. Was glaubst Du, was ich mir anhören durfte. Von bist du jetzt völlig bekloppt oder reif für die Insel. Warum um Himmels willen, tust du dir so einen Hund an.

Mir egal, meine Wahl. Die Border gefallen mir von der Optik her sehr, aber es wäre nicht meine Rasse. Laß die anderen reden, leg Dir ein dickes Fell an und immer langsam mit den Kommandos.

Rolf und Isabel werden Dir bei bestimmten Fragen vermutlich um einiges besser helfen können als ich.
 

Martin.d

Mitglied
Oh ja wie recht du hast. Letztlich hat immer jemand was auszusetzen. Darf ich fragen was du für eine Rasse hast? Kann dir ein Bild schicken von meinem Fratz. Fahre in in einer Woche nochmal besuchen. Und dann warten bis zum 12.01
 

Anhänge

Zorro90

Moderator
Teammitglied
bei mir leben zwei Australian Cattle Dogs, oder einfach Kuhhunde. Der Rüde wird nächstes Jahr 8 und die Hündin 12.

Ein süßer Fratz, bring doch vom nächsten Besuch wieder Bilder mit. Hier sind alle Bildersüchtig.

Puh, das warten..... für mich immer das schlimmste. Und dann vergeht die Zeit so schnell und aus dem Welpen ist ein erwachsener Hund geworden.
 

Martin.d

Mitglied
Dankeschön. Tolle Hunde. Hab das Bild gesehen :) ja werde ich auf jeden Fall machen. Ja das Warten ist eine regelrechte Qual. Und dann sind sie da und dann geht alles so schnell. Die beiden, die Du namentlich erwähnt hast, haben die Border Collies?
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Isabel hat eine Hündin und Rolf hatte vor seinen beiden Border Collies. Er hat sie auch am Vieh ausgebildet, die Hündin von Isabel arbeitet an Schafen.

Vorher vergessen, in Bilder unserer Hunde kannst Du dich durchwühlen. Vielleicht magst Du ja auch dort Bilder einstellen. Freu mich schon auf viele Bilder von Deinem Fratz.
 

Martin.d

Mitglied
Ja das werde ich auf jedenfall machen. Oh am Vieh arbeiten tolle Sachen so einige Kommandos sind der Wahnsinn. Meiner kommt aus einer nicht dolle hüte Linie naja wird sich zeigen. Da wir keine Schärfe haben, will ich mit ihm in den agility Sport
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Die Welpen, die ich hatte, waren zwischen 8 und 13 Wochen alt, als sie bei mir eingezogen sind. Egal, ob Ruhe halten lernen oder sturbenrein zu sein, machte keinen Unterschied. Auch später wurde die Bindung zu mir sehr gut. In meinen Augen ist es egal, ob jemand einen Welpen mit 8 Wochen oder später zu sich nimmt.

Schafe oder anderes Vieh hatte ich zu keiner Zeit. Mit meinen Border Collies haben wir Landwirten beim Ausstallen, Umweiden und Einstallen geholfen. Und ich habe an trials teilgenommen. Da haben wir es vor einigen Jahren bis zu den Europameisterschaften geschafft. Die Arbeit am Vieh hat mir und meinen Hunden sehr viel Freude bereitet.
 

Martin.d

Mitglied
Hey Rolf danke für deine Antwort. Ich hätte mal ne Frage bei deinem Welpen der 13 Wochen alt war, ab wann hast du denn angefangen mit ihm zu üben? Und hast du den alles selber beigebracht oder warst du bei hüte siminaren?
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Mit dem 13-Wochen-Welpen habe ich zunächst nur "Ruhe halten" und Stubenreinheit geübt. Und zur Welpenstunde war ich mit ihr, später dann in der Junghundeschule. Dort wurden kleine Prägespiele und vor Allem freies Spiel und Toben angeboten. Für mich war es wichtig, dass meine Welpe/Junghund mit Gleichaltrigen Umgang hat. Erwachsene Hunde spielen und Toben ja ganz anders als Welpen/Junghunde.

Die Hüteausbildungen meiner Hunde habe ich selbst und ohne weitere Hilfe durchgeführt. An Vieh gewöhnt habe ich sie schon sehr früh - aber nur anschauen, nicht arbeiten. Wenn meine Hunde um ein Jahr alt waren, habe ich dann mit der Hüteausbildung begonnen.
 

Martin.d

Mitglied
Wow meinen größten Respekt dafür. Ich werde so habe ich das zumindest vor. Eine Ausbildung zum Begleithund machen und dann zum Hundesport. Aber ja, was mit eben auch wichtig ist das meiner auch mit Rüden kann. :)
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Danke schön. Border Collies und Australian Shepherds verstehen sich durchweg gut mit anderen Hunden. Wenn sie merken, dass ein anderer Hund auf Zoff und Ärger aus ist, gehen sie weg. Bei den genannten Hunderassen ist es ganz überwiegend so, dass sie mit Fellnasen beiderlei Geschlechtes gut klarkommen.
 

Martin.d

Mitglied
Ja ich hatte vorher auch einen Border Mix war aber immer für Border Collies, meine absoluten Lieblingshunden. Klar es steckt viel Arbeit hinter aber es lohnt sich immer wieder. Darf ich fragen, woher du kommst?
 

Martin.d

Mitglied
Daher bin ich auch um so glücklicher das er ein reinrassiger Border ist. Bild von Mama und Papa, hab ich auch
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Woher ich komme? Aus dem Landkreis Osnabrück, genau aus Melle.

Na, wenn Du schon Bilder hast, dann setz die doch in`s Forum. Bilder sind immer sehr willkommen hier.
 

Martin.d

Mitglied
Mein internet ist gerade schlecht Berliner hab ein bild von mein hochgeladen und auf mein provielfoto ist die mama mit den lütten zu sehen. Von meinem ist in meinem Album :)
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Jetzt habe ich mir gerade die Bilder in Deinem Album angesehen. Ein süßer Fratz.

Du hast doch geschrieben, dass Du auch ein Foto vom Vater hast. Möchtest Du ihn auch zeigen?
 

mischee

Sehr aktives Mitglied
Oh das Innenteil des Balles sieht genau aus wie unseres, schöne Eltern nur wo ist der kleine ?
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Schöner Kerl, der Vater.

Warst Du gestern die Welpen besuchen? Bin ja gar nicht neugierig........
 

Martin.d

Mitglied
Ne erst nacht weihnachten vorher kann sie wohl nicht. Wollte eigentlich Morgen hin, aber das wird wohl nix
 

Martin.d

Mitglied
Ne leider nicht, wollte morgen hin, aber das wird wohl nix. Wird erst nach Weihnachten was. Sag mal, kann man auch Videos hochladen, weil ich Video machen wollte, wenn da da bin?
 

Scanny

Alter Hase
Hi,

Soweit ich weiß, kann man hier keine Vidios hochladen.
Ich nutze dafür Youtube - geht schnell und einfach.
Und man kann dann den Link einfach einbetten so dass man von der Forumseite aus das Vidio angucken kann.

Und noch meine Meinung zur Bindungsfrage:
Ich hatte bisher keinen Welpen, bin aber überzeugt davon, dass Bindung zum Hund nicht abhängig vom Alter des Hundes ist.
Sehr viele Second-Hand-Hunde haben eine super Bindung zum Halter. Obwohl diese schon älter sind, einiges erlebt haben oder sich an andere Menschen vorher gebunden haben.

Viel Ausschlaggebener als das Alter, ist dein Umgang mit dem Hund.
Wenn du souverän, echt, fair, konsequent und geduldig auf die Bedürfnisse deines Hundes eingehst und mit ihm kommunizierst, werdet ihr ein super Team!

Übrigens, ich habe meinen Hund bekommen, da war er 2.5 Jahre alt.
Ich würde behaupten, wir sind ein gutes Team, ich möchte ihn auf keinen Fall missen, wir haben viele tolle Momente zusammen - aber als "Seelenhund" sehe ich ihn nicht.
Obwohl ich 2,5 Jahre nach seinem Einzug, nochmal einen deutlichen Bidnungszuwachs bemerkt habe.

Ich denke da gehört auch ein wenig Glück zu wie wie stark die Chemie dann stimmt.
Das habe ich auch schon von mehreren Hundehaltern gehört. Die auch mehrere Hunde haben/hatten.
Man liebt seine Hunde und würde sie nicht hergeben wollen, aber zu EINEM hat/hatte man dann doch nochmal eine ganz andere Bindung.
(Manchmal hat man auch von Welpenbeinen an ne tolle Bindung, und dann kommt der 6 Jahre alte Second-Hand-Hund und man weiß ganz schnell: Das ist der "Seelenhund")

Was ich sagen will: Mach dir auch nicht zu viel Druck oder zu viele Erwartungen ^^
Das wird schon!

Und es wird, gerade beim Thema Hunde, immer ganz viele Leute geben die meinen, ihre Meinung sei die einzig richtige.
Da muss sich jeder Hundehalter wirklich ein dickes Fell zulegen. Selber nachdenken, Reflektieren, auf das Bauchgefühl hören und die eigene Meinung bilden.
Egal obs um Erziehung, Beschäftigung, Futter, Kleidung, Zubehör, und und und geht ;)

Viel Spass mit dem hübschen kleinen Kerl!
 

Martin.d

Mitglied
Ach ich mache mir keine wirklichen Sorgen anhören muss man sich als Hundehalter so oder so viel gerade einige die diese sogenannten Listenhunde haben, tun mir leid. Ich sage immer das kein Hund egal was für eine Rasse ob nun ein Dackel oder ein pitbul kein Hund wird aggressiv geboren, sondern nur aggressiv ausgebildet oder es lief richtig was schief, ich finde diese ganzen gesetzte für Kampfhunde total schwachsinnig. Letztlich ist es ein Hund. Wenn ich das immer höre oh Gott sind die aggressiv da könnte ich immer. Selbst ein dackel kann aggressiv werden. Aber naja das bekommt man eh nicht mehr aus den Köpfen. Ein Hund dreht durch und schon ist die komplette Rasse Kaputt. Auch beim Border collie, habe ich meine eigene Meinung. Habe mich mit einigen Schäfer unterhalten wo man gar gesagt hat, daß nicht jeder Border auch an scharfen arbeiten muss! Und ich sage mir was der Hund nicht kennt, kann er nicht vermissen. Ich kenne einige Menschen bei denen der Border collie nicht hütet und trotzdem glücklich ist. Oder wenn man sagt der Border muss dies er muss das er muss jenes. Nein ich denke sogar, das mit den Border Collies zu viel gemacht wird. Border Collies die bei einem Schäfer arbeiten machen auch nicht jeden Tag was anders und im Winter wenn nicht so viel zu tun ist, dann sind sie auch ruhig. Das ist alles reine Lern sache. Man kann auch einen Hund in einer Wohnung halten ich wohne in einer zweiraum Wohnung ach was musste ich mir anhören ich würde ihm nicht gerecht werden, solange man auf die Bedürfnisse eingeht ihn vernünftig erzieht und mit ihm arbeitet, das was der Hund braucht ist doch alles in Ordnung. So in diesem Sinne eine schön Abend bzw. Morgen
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Der Border Collie wurde und wird als Koppelgebrauchshund gezüchtet. Und er hat durchaus das Bedürfnis, an Vieh zu arbeiten. Wer was anderes behauptet, sollte sich in Sachen Border Collie mal etwas kompetenter machen.

Klar bleibt der Border Collie ruhig, wenn mal nicht viel zu tun ist. Aber!!! Vorher wurde er dann ausreichend und angemessen mit Arbeit beschäftigt. Der Border Collie ist nun mal ein worcaholic auf vier Pfoten.

Ich weiss nicht, mit was für Schäfern Du gesprochen hast. Ich jedenfalls kenne keinen einzigen Schäfer, der behauptet, Border Collies brauchen nicht an Vieh zu arbeiten. Aber ich kenne nur sechs Schäfer.

Ob mit einem Border Collie zu viel gemacht wird oder nicht, ist individuell ganz unterschiedlich. Pauschale Aussagen sind da nicht hilfreich.
 

Martin.d

Mitglied
Hallo Rolf. Also ich kann nur sagen das eine bekannte von mir mehrere Border Collies hat und nicht Einer davon Interesse an scharfen gezeigt hat. Bei allen, viel der hütetest negativ aus. Klar wurde der Border collie darauf gezüchtet die Herde zusammen zu treiben. Das ein Border collie in jeden Fall am Vieh arbeiten muss, empfinde ich nicht so, darüber lässt sich aber streiten. Wenn man sich zb einen Welpen holt, dann wird man dies schnell merken auf dem Border treffen und da war ich mehr als einmal gab es viele die einen ausgiebigen hüte trieb haben und andere die wieder völlig anders waren. Wie gesagt es ist meine Meinung. Jeder kann etwas anderes sagen, der etwas anderes meint. Die Meinungen gehen so oder so immer auseinander. Und ich habe. Mir bevor ich mich für einen Welpen angeschaut habe mehrere würfe angeschaut. Und ich finde man merkt dies schon wenn man sich einen Wurf anschaut wo die Eltern an scharfen arbeiten, oder eben nicht. Letztlich hängt es vom Hund selber ab. Jedoch muss ich auch sagen, daß ich es leider immer wieder sehe das der Border collie zum Mode Hund geworden ist, das sich viele einen border Holen ohne irgendein Wissen. Und dann geht es schief, aber das ist der Border collie nicht die einzige Rasse. Ich habe mich 2 Jahre darauf vorbereitet. Habe die unterschiedlichsten Menschen und Hunde kennengelernt.
 


Oben