1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

12 Wochen alter welpe schlechtere bindungsaufbau?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Antworten zum Forum" wurde erstellt von Martin.d, 15. Dezember 2017.

  1. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    418
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Gut, Martin, wenn Du Border Collies erlebt hast, die tatsächlich nicht an Arbeit an Vieh interessiert waren, ist es keine gute Zucht. Da wird möglicherweise der Border Collie als Modehund vermehrt. Denn ursprünglich wurde der Border Collie ausschliesslich zur Arbeit am Vieh gezüchtet. Wenn da Border Collies ohne Interesse am Vieh vermehrt werden, geht der Schuss irgendwann nach hinten los und diese Hunderasse kommt wieder in Verruf - das wäre sehr schade.

    Dass sich viele einen Border Collie nehmen, nur weil er gerade in Mode ist, und dann nicht wissen, wie der Border tickt, gibt es dicke Probleme, da stimme ich Dir vollkommen zu.
     
  2. Anzeige



    sehen keine Werbung.
  3. Martin.d

    Martin.d

    Mitglied
    Registriert:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Habe gerade ein neues Bild erhalten er ist schon wieder gewachsen. In den ersten Wochen wachsen die aber auch schnell
     

    Anhänge:

  4. mischee

    mischee

    Sehr aktives Mitglied
    Registriert:
    15. April 2016
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    5
    Was ein süßer ;)
     
  5. Martin.d

    Martin.d

    Mitglied
    Registriert:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Dankeschön :)
     
  6. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    418
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Ja, Martin, die Welpen wachsen recht schnell. Geniess die Welpenzeit.
    Das ist aber auch ein süsser Fratz.
     
  7. Martin.d

    Martin.d

    Mitglied
    Registriert:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Dankeschön Rolf ja als ich bei ihm war, war er noch mega klein. War bestimmt 2 Stunden da, alle waren super süß, aber er war der einzige, der den Kontakt doch immer wieder gesucht hat, und da hab ich gesagt er ist es
     
  8. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    418
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Ja, ganz genau so hätte ich das auch gemacht. So ähnlich ist meine frühere Border Collie-Hündin auch zu mir gekommen. Quasi hat sie mich ausgesucht.
     
  9. Martin.d

    Martin.d

    Mitglied
    Registriert:
    15. Dezember 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen, wir haben unseren kleinen, schon früher bekommen. Er ist jetzt seit 3 Tagen bei uns. Erstenmal ein gesundes frohes neues Jahr euch allen. Silvester, hat der kleine gut überstanden hat sich zwar ein oder zwei mal erschrocken aber dann hat er durch geschlafen. Ein Problem habe ich aber. Also es ist ja wie gesagt, nicht mein erster Hund aber, Filu ist der erste, der draußen sein Geschäft garnicht erledigt. Gehen fast jede Stunden raus, manchmal 15 min aber es passiert nichts ich mache die wohnungstür auf, Leine ab und er kackt und Pulle sofort los. Und das geht schon die ganze zeit so, ei. Einziges mal hat er draußen gemacht, aber nur groß klein hat er drinnen gemacht. Kann mir jemand sagen, was man da machen kann??? Ich weiß nicht wie ich ihn dazu bringen soll. Das er draußen macht und nicht drin.
     
  10. Rolf

    Rolf

    Border Collie & Aussiefan
    Registriert:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    418
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Glückwunsch zum neuen Familienmitglied. Euch wünsche ich ebenfalls ein frohes und gesundes neues Jahr.

    Wenn Ihr den kleinen Racker in der Wohnung beim Pinkeln erwischt, tadeln. Seht Ihr die Pinkelei erst später, der Fellnase gegenüber ignorieren und kommentarlos reinigen.

    Wenn er draussen seine Geschäfte erledigt, überschwenglich loben und vielleicht ein Lecker geben.

    Ha, bei meiner Tessa war`s genau anders herum in ihrem Welpenalter. Gepüschert hat sie sehr schnell ausschliesslich draussen, ihr grosses Geschäft ging meist in die Wohnung. Bin dann so verfahren, wie ich das oben beschrieben habe. Bei ihr war sehr viel Konsequenz nötig und es brauchte doch noch knapp drei Wochen, bis sie zuverlässig stubenrein war.

    Wünsche Euch viel Erfolg, Ihr werdet das hinbekommen.
     
    Wossi gefällt das.
  11. Scanny

    Scanny

    Sehr aktives Mitglied
    Registriert:
    14. Februar 2017
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    70
    Also Hunde, und vor allem Welpen, machen dort ihr Geschäft, wo sie sich sicher fühlen.

    Ihr habt Filu seit drei Tagen, der Kleine kann zu euch in 3 Tagen noch gar kein sooo sicheres Verhätnis/Vertrauen aufgebaut haben.
    Auch nicht zu der Gegend draußen. (wenn man bedenkt dass man mit einem Welpen maximal 1-3h am Tag draußen ist, ist er 22h in der Wohung - DIE ist derzeit der sicherste Ort für ihn.) wohnt ihr städisch oder ländlich?
    Also wir wohnen in ner mittelgroßen Statd - und seit 5 Tagen wird hier schon recht ordentlich gebollert.

    Filu hat gerade seine komplette Famile verlassen, all seine Bezugspersonen, hinein in eine völlig neue Umgebung.
    und dann ist auch draußen noch "Weltuntergang" - ich kann sehr gut verstehen dass er sich nicht traut draußen zu pullern.

    Habe Geduld - viel mehr Geduld.
    Ein Problem ist es nicht wenn dein 10 Wochen alter Welpe noch nicht stubenrein ist.
    Einfach weiter üben. Ich habe gelesen, dass Hunde anatomisch erst mit 6 Monaten wirlich ihre Blase kontrollieren können. Also ist es bis zum 6. Lebensmonat des Welpen nicht unnormal, wenn er noch nicht stubenrein ist (wobei natürlich dann nur noch selten was daneben gehen sollte)

    Nach jedem Fressen, spielen, schlafen mit dem Kleinen vor die Tür.
    Sonst auch im 2h Rythmus.
    Den Hund beobachten und herausfinden, welche Signale das Pullern andeuten. (meist schnüffeln Hunde auf dem Boden rum, drehen sich vielleicht nochmal im Kreis).
    Wenn du die Signale siehst, den Hund schnappen und SOFORT rausgehen. Nicht erst Schnür-Schuhe zubinden, Wäsche zuende aufhängen oder den Staubsauger wegräumen. Sondern wirklich sofort.

    Und wenn er draußen sein Geschäft verrichtet hat, natürlich loben - ne "Party" machen wie man so schön sagt. Aber vom "Party machen" bin ich persönlich nicht so überzeugt. Die Freude sollte echt sein und zu einem passen. Wenn ich Party machen würde, würde das hysterisch und panisch klingen ;) Glaube kaum dass mein Hund das als "Toll gemacht" interpretiert ;)
    Lob und Freude sollten echt sein (wenns bei dir Party-mäßig ist, ist das natürlich ok)

    Normalerweise, wenn man den Welpen erwischt beim in die Wohnung pischern, würde ich auch tadeln, oder "nein" sagen (das "Nein-Kommando" zumindest parralel mit aufbauen und etablieren).
    In Anbetracht der Tatsache das gerade Silvester und aus Hundesicht "Weltuntergang" war, würde ICH (in meiner Umgebung) den Welpen aber nicht schimpfen.
    Das fände ich unfair - den Hund zu tadeln wenn er verständlicherweise zu viel Angst hat, um sich draußen zu lösen.

    Aber jetzt ist Silvester ja vorbei - auch die Böllerei ist komplett eingestellt bei uns.
    Also würde ich - in meinem Umfeld ;) - jetzt er richtig anfangen mit "Stubenreinheit".

    Viel Erfolg!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2018
    Wossi gefällt das.
  12. Wossi

    Wossi

    Sehr aktives Mitglied
    Registriert:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Saale-Unstrut-Tal und Ostharz
    Ein wenig Geduld müsst ihr schon noch aufbringen mit dem kleinen Racker.:)

    Eigentlich ist schon alles gesagt an Tipps, einen hätte ich auch noch.
    Verwendet jetzt schon das Kommando "Lösen" mit beim Pullern oder Kackern.
    So wird das Geschäft für später planbar. ;)
     
    Rolf gefällt das.
  13. Tom 86

    Tom 86

    Neues Mitglied
    Registriert:
    2. Januar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Also ich hatte das Glück das er nach drei/vier Tagen bei mir quasi gar nicht mehr rein gemacht hat. Wahr wohl auch gute Vorarbeit vom Züchter. Ich hab immer nein gesagt wenn ich gesehen habe er pinkelt los oder setzt sich zum kackern hin und hab ihn sofort rausgetragen. Da ging das ganz schnell das er vor der Tür saß wenn er musste
     
Die Seite wird geladen...