Welches Futter ist das Beste?

JuergenB

Neues Mitglied
Hallo zusammen!

Freut mich, dass sich noch mehr Tierfreunde mit dem Thema Hundefutter beschäftigen! Auch ich bin gerade dabei, mich intensiv einzulesen. Von daher finde ich es sehr spannend, was ihr von euren Erfahrungen schreibt! Ich habe mich gerade sehr gewundert, bzw. eigentlich mehr darüber geärgert, dass in einem Futter, das mir der Tierarzt empfohlen hat (zur unterstützenden Behandlung der Arthrose, an der mein Balu leidet) jede Menge fragwürdiger Inhaltsstoffe drin sind. „Tierische Nebenerzeugnisse“, was ja im Endeffekt nichts anderes sind als Schlachtabfälle. Lecker: Hufe, Klauen, Federn, Fell! Aber das ist noch nicht das Schlimmste! Was haben denn bitte in einem Veterinär-Hundefutter Geschmacksverstärker, Getreide, Gluten und Allergene verloren? Auch diese Protein-Hydrolysate, die fast immer enthalten sind, sind bedenklich. Mit Fleisch hat das nichts zu tun! Das sind einfach aufgespaltene Eiweiße. Im Großen und Ganzen besteht so ein Futter also aus minderwertigen und vielleicht sogar krankmachenden Zutaten.
Das ist mir wirklich unbegreiflich, wie solche Futter vom Tierarzt empfohlen werden können. Haben die irgendwelche Verträge mit den bekannten Herstellen (Hill’s, Royal Canin, etc.) oder warum haben sie Interesse daran, so einen Mist zu verkaufen?

Wenn die Veterinär-Hundefutter nicht besser sind als die Hundefutter, die man im Discounter bekommt, wie rechtfertigt sich dann der meist doch recht stolze Preis?

Grüße

Jürgen & Balu
 

Ähnliche Themen


Oben