Malinois / Berger de belge

Bild sendenHundeforumGalerieZüchter

Malinois / Berger de belge

Der Malinois ist die kurzhaarige Variante des Beglischen Schäferhundes.

Herkunftsland:
Belgien

FCI-Nummer:
1.1./ 15

Schulterhöhe:
Rüden: ca. 62 cm
Hündinnen: ca. 58 cm
(Abweichungen von 2cm nach unten oder 4cm nach oben sind zulässig)

Gewicht:
Rüden 25–30kg
Hündinnen 20–25kg

Verwendung:
Der Malinois eignet sich sehr gut als Dienst-, Sport- und Begleithund. Er ist derzeit einer der beliebtesten Diensthunderassen und wird häufig bei Polizei oder Zoll eingesetzt.

Farben:
sandfarben bis Blassrot mit schwarzen Haarspitzen und dunkler Maske.

Fell:
kurz, eng anliegend mit viel Unterwolle

Wesen:
Der Malinois ist ein belgischer Arbeitshund. Diese Hunde sind sehr intelligent und enorm arbeitseifrig, sie sollten (vor allem geistig) stark gefordert werden. Bei einer Haltung als einfacher Begleit- oder Familienhund sind diese Hunde schnell unterfordert. Der robuste Malinois ist mutig, wachsam und in der Familie sehr treu und anhänglich.

Haltung:
Der Malinois ist von lebhaften Temperament und muss täglich körperlich und geistig ausgelastet werden. Er eignet sich für faste jede Hundesportart und kann im Sport auch gut ausgelastet werden.

#Galerie:

Teilen:

Kommentar hinterlassen

8 Kommentare

  • Hallo ich habe eine Langstockhaar Schäferhündin.die leider krank ist(HD).Und habe überlegt wenn nochmal ein Schäferhund dann nur eine Gesunde Rasse.Hier meine Frage:ist der Mali auch als Familienhund und Wohnungshund(ländlich) mit kleinkindern geeignet?Wenn er auch beschäftigt wird im Sommer mit Radfahren und Joggen im Winter mit Schlittenziehen?!

  • Hallo,
    ich selber habe jetzt schon seit 7 Jahren einen Malinois Rüden, als wir uns ih angeschafft haben war meine Tochter gerade 4. (Wir haben ihn als Welpen bekommen und auch vorher schon viel erfahrung mit Schäferhunden gehabt)
    Zwischen den beiden gab es nie Probleme.
    Meiner Meinung nach liegt es wenn es zu Problem kommt meist entweder an schlechten Erfahrungen des Hundes oder schlechter Erziehung der Kinder…..
    Wegen der Beschäftigung:
    klar kürperliche Auslastung ist wichtig aber bei Malinois muss auch die geistige Beschöftigung beachtet werden, z.B. könntest du mit ihm Such_spiele im Feld oder ähnliches machen

  • Hallo

    ich habe einen mali, ich sehe doch einen gewaltigen unterschied als zum deutschen, viel temparamentvoller, wendiger, agiler…
    besser wäre für dich die langhaarige Variante als der Malinois, dieser sind leichter zum führen und ähneln mehr dem deutschen.

    lg

  • Hallo ich (14) möchte als (1hund) einen mali ! Den ich bin im hunde sport sehr aktiv mache agiliti mache canincros und mache unterortnung und ab und zu gärthe ich auch noch! Aber das aalles mache ich mit belgischen schäfferhunden von einer züchterin sind aber nicht meine:(( würdet ihr mir einenmali empfelehn ah ja genau wohne mit meiner mami in einer ländlichen block wohnung hat garten der ca 40m lang ist und 10metter breit ( wir haben immer zu besuch meinem bruder seinen deutschen schäffer und den habenwir im halb eingezäunten garten an der schlepleine angebunden) also wäre der hund am morgen mit mir drausen dan mues er wRten bis ich von der schule komme dan gehe ich raus und wen ich am nachmittag schule habe kan meine mutter was mit ihm machen aber ich habe nur 2x in der woche am nachmittag schule also habe ich eigentlich fast immer zeit und in die hunde schule gehe ich seit 5 jahren !

    Würdet ihr mir es empfelen einenmali oder nicht?

    • Ich würde Dir empfehlen das gut zu überdenken und mit Deinen Eltern zu sprechen. Was ist nämlich wenn Du älter wirst und das Interesse verlierst? Viel weggehen willst nen Freund hast etc. pp. Malinois sind tolle Hunde und lieben Ihr Herrchen oder Frauchen wenn diese richtig mit denen umgehen können! Und der Malinois ist ganz anders als der DSH! (habe beide) Der Malinois ist sehr anhänglich und bleibt nicht gerne alleine! Ausserdem kommen schon ca 100.-/150.- € im Monat an Kosten auf Dich zu. Kann gut gehen, kann aber auch in die Hose gehen! Verstehe mich nicht falsch möchte es niemandem schlecht reden! Mein Junior bekommt mit 14 Jahren auch seinen ersten Malinois Welpen! Aber mit der Entscheidung stehe ich voll und ganz hinter Ihm. Und ich bin mir nicht sicher ob Deine Eltern wissen was ein Malinois ist und wie man mit ihm umgeht. Wünsche Dir auf jeden Fall mit Deiner Entscheidung viel Glück und Erfolg! LG

  • Diese Rasse ist absolut nichts für Anfänger, schon gar nicht für Kinder, wenn die Eltern noch keine Erfahrung mit Gebrauchshunden hatten. Diese Hunde wollen gefordert werden und sind auch nicht immer leicht zu handhaben, ein absoluter Gehorsam ist Voraussetzung. Rate Menschen ohne vorherige Hundeerfahrung dringend davon ab, sich diese Rasse anzuschaffen. Hatte selber einen und diesen im Gebrauchshundesport geführt. Super Hunde, aber wie gesagt, nichts für Anfänger.

  • Hallo ich habe mir gerade alles durchgelesen über den malinois was nur geht ich habe mir bücher gekauft und ich möchte unbedingt einen haben aber ich weiß nicht ob meine Erfahrung ausreichend ist. Ich hatte zuvor einen shiba inu und bin praktisch mit hunden aufgewachsen ich habe mit ihne auch zughundesport und agility gemacht aber ich möchte mir keinen zulegen wenn mir jemand sagt dass ich dafür noch nicht bereit bin weil ich nicht möchte das es dem hund dann bei mir schlecht geht. Also bitte sagt mir ob ich schon dafür bereit bin

  • Hallo, wenn ich das hier so alles lese, wird es mir anders. Ich habe seid Jahren Malinois. Rüden, Hündinnen, Welpen und leider auch aus dem Tierschutz. Die sind meistens aus genau den Gründen dort gelandet, die ich hier lese. Ein Malinois eignet sich keinesfalls als Familienhund mit Kindern oder gar kleinen Kindern. Diese Hunde sind super intelligent und aktiv und müssen entsprechend gefördert werden. Dies benötigt viel Zeit, eigene körperliche Fitness und Hundeverstand/Erfahrung. Ansonsten suchen sich die Hunde ihre Aufgabe selber, Das kann vom Jogger jagen bis hin zur zerlegten Couchgarnitur gehen. Oft haben sie einen hohen Schutztrieb der richtig kanalisiert werden muss. Nicht umsonst arbeiten diese Hunde oft als Diensthunde. Der Malinois ist die tollste Hunderasse, die ich kenne. Absolut treu und kuschelig und Partner in allen Lebenslagen—Immer Vorausgesetzt er wird erzogen, ausgebildet und beschäftigt. Liebe Menschen seid doch so gut und erspart dieser Rasse das Tierheim nur weil ihr einen nicht so haarenden Schäferhund wollt, die Malis fast nie HD haben oder sie so hübsch sind. Und bevor jetzt wieder alles schreien–mein Mali ist aber ganz anders–das kann sein, Ausnahmen gibt es immer—-Aber muss man denn erst probieren, ob man eine Ausnahme hat. Es sind schliesslich Familienmitglieder und keine Gegenstände, die man bei Nichtgefallen ins Tierheim schiebt. Jeder der die sehr gut beschriebenen Eigenschaften des Malinois liest, kann sich die Frage, ob der Hund passt selber beantworten. Es gibt kein vielleicht oder eventuell sondern nur ein kann ich die Ansprüche, die diese sensible Rasse an mich stellt erfüllen. Wenn nicht bitte lassen.