Hohes Fieber als Symptom einer Autoimmunerkrankung

Ute

Foren-Legende
Hier der neueste Stand ...

Heute morgen hatte Bonnie "nur" erhöhte Temperatur, aber im Laufe des Vormittags stieg es wieder an :-(.
Sie haben jetzt eine Lymphknotenpunktierung gemacht und mit der Labordiagnostik begonnen. Leider konnte ich mir nicht alles merken, aber es waren alle Krankheiten durch Zeckenbiss dabei. Ich bin immer so aufgeregt und will mir alles merken, aber kaum hab ich aufgelegt, ist die Hälfte wieder weg ...

Es sieht nach heutigem Stand ganz gut aus, dass wir sie morgen holen können. Wir bekommen dann die Medikamente alle mit und man erklärt uns alles. Auf die Befunde warten ... da kann Bonnie auch bei uns sein.

Ich hab schon alles vorbereitet :rolleyes:

Ihr Schäfchen ist genäht. O.k. es sieht nicht schön aus und das Schäfchen hat jetzt eine schiefe Schnauze, aber dann ist das eben ein besonderes Schaf ;).



Und die Futterecke ist auch fertig. Leckerchen stehen parat :).

 

Isabel

Foren-Guru
Hallo Ute, diese Telefongespräche sind voll gespickt mit Fachausdrücken und dann sprechen sie auch immer so schnell, da kann man sich unmöglich alles merken. Ich sehe aber, daß bei der Labordiagnostik nichts ausgelassen wird. Die kleine Bonnie muß ganz schön viel aushalten, Um so mehr wird sie sich freuen, wieder bei Euch zu sein, so liebevoll wie sie erwartet wird. Auf die Ergebnisse kann sie auch bei Euch warten und mit den entsprechenden Medikamenten wird sie bei Euch schneller gesund, wenn sie sich auf ihrem Platz ausstrecken kann und gestreichelt und überhaupt verwöhnt wird. Daumen- und Pfotendrücken richten sich ab sofort auf die Heimfahrt morgen.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Das Schaf gefällt mir ausgesprochen gut. Ist halt ein besonderes Exemplar.

Hoffentlich kommt jetzt nichts mehr dazwischen und Ihr könnt Bonnie morgen zu Euch holen. Daumen und Pfoten bleiben hier weiterhin dafür gedrückt.
 

Chyunaki

Aktives Mitglied
♥ boar, das schwedischen ist ja allerliebst,
Es hat ein bezauberndes lächeln!

Ich hoffe sehr für euch und auch für die Vierpfoterin,
Dass sie morgen wieder Heim darf.
Zuhause ist es doch am schönsten :)

Die Daumen sind und bleiben gedrückt!
Lg
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Es hört sich zwar noch nicht alles gut an, aber wenigstens darf Bonnie (hoffentlich) morgen wieder nach Hause. Das wird eine Freude für alle, für euch ja mindestens genauso wie für Bonnie. Das Schäfchen ist ja niedlich. Die schiefe Schnauze ist Bonnie sicherlich egal!

Ich kann mich Isabel nur anschließen. Bei solchen Telefonaten versteht man oft nicht viel, wegen der vielen Fachausdrücke und vor lauter Aufregung. Aber es wäre schon gut, wenn du dir einiges davon merken würdest, dann könntest du dich evtl. auch im Netz z.B. weiter schlau machen. Vielleicht kannst du dir einfach während des Telefonats Notizen machen. Und wenn du etwas nicht verstehst, einfach fragen. Auch ruhig mehrmals. Oft sind Ärzte (egal ob für Tiere oder für uns) sogar dankbar, dass man sich mehr als üblich informieren möchte...das machen nämlich erschreckend wenige. Unser TA bohrt sogar bei uns selbst immer nach, ob wir auch alles verstanden haben. Denn nur dann kann man auch bestmöglich weiter handeln. Auch wenn ihr Bonnie morgen abholen könnt...steck dir Stift und Notizblatt ein, schreib dir Fachausdrücke ruhig auf, dann kannst du sie googeln. Das hilft, einiges besser zu verstehen.

Hier sind weiter alle Daumen und Pfoten für Bonnie und euch gedrückt!
 

Kia

Altbekanntes Mitglied
Hier in Wien sind auch alle Daumen und Pfoten für euch gedrückt und auf das morgige nach Hause kommen gerichtet!
Das Schäfchen ist süß Ute, da wird Bonnie eine Riesenfreude haben und mit den Leckerlis. Zu Hause ist es doch am schönsten.
Es ist schon Kindern schwierig zu erklären wieso sie im Krankenhaus sein müssen. Die armen Fellnasen :( wissen ja überhaupt nicht was da los ist :( und wo Frauli und Herrli bleiben :(
Lieben Gruß
Kati und Kia
 

Ute

Foren-Legende
Sie ist zu Hause. Wir durften sie heute abend noch holen und das ließen wir uns nicht 2x sagen. Ab ins Auto und los :).
Diese Freude beim Wiedersehen ... unbeschreiblich ...



Euch allen eine Gute Nacht. Ihr seid tolle Leute :rolleyes:.

Ute und Peter MIT Bonnie :hearteyes:
 

Chyunaki

Aktives Mitglied
:h:

Das ist sooo schoen zu lesen -
Dass die ,,Kleine,, nach Hause durfte!

Ich freue mich mit euch !
Habt einen stressfreien Tag voller guter Besserung und Genesung:)
 

Isabel

Foren-Guru
Das ist die allerbeste Nachricht und danke, daß Du gleich geschrieben und noch ein Foto von Bonnie auf ihrer Couch und - mit Schäfchen - eingestellt hast. Sie sieht entspannt aus. Ist das schön. Ich freue mich so mit Euch.
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Was für eine schöne Nachricht, Ute! Und so ein tolles Bild. :danke: Sie scheint den Klinikaufenthalt gut weggesteckt zu haben, so entspannt, wie sie da mit ihrem Schäfchen liegt.
 

Lucy

Foren-Guru
Da hüpft das Herz und ein Stein ist herunter gepoltert. Schön, das ihr eure Sorgenmaus wieder daheim habt. Alles Andere wird sich auch richten, wir drücken Daumen und Pfötchen.
Das Schaf ist klasse, kleine Fehler machen es zu einem "ganz besonderen Bonnie- Schaf".
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Kia

Altbekanntes Mitglied
Was für eine wunderbare Nachricht und was für ein wunderschönes Bild! :h:
Ich freue mich riesig mit euch!
Kati und Kia
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Ute,

ich freu mich sehr, dass Bonnie wieder bei Euch ist. Gibt es eigentlich eine Diagnose, was mit ihr los war?

Das Bild zeigt, dass sie den Klinikaufenthalt doch sehr gut weggesteckt hat und sie sich wieder sehr wohl fühlt.
 

Ute

Foren-Legende
Ich will euch heute mal wieder berichten, wie es mit Bonnie weiter ging.

Leider war auch in den letzten Tagen das Fieber nur durch Medikamente in den Griff zu bekommen. Gestern hatten wir wieder einen Termin in der Klinik und die Ergebnisse waren da. Allesamt negativ. Ich wusste gar nicht, ob ich mich darüber freuen sollte, da somit die Ursache immernoch nicht gefunden ist.
Nun geht es in die nächste Runde ... das Antibiotikum wurde abgesetzt, da es für die nächsten Untersuchungen aus dem Körper sein muss, um die Werte nicht zu verfälschen und die Dosis für das Fiebermittel leicht erhöht. Dienstag morgen sollen wir sie dann bringen und Bonnie wird in Narkose gelegt. Dann werden Flüssigkeiten aus den Gelenken, Rückenmark und Hirnwasser entnommen und untersucht.

Zum Glück hat Bonnie die ganzen letzten Tage immer etwas gefressen, wenn auch nicht viel und sie hat auch getrunken. Wir haben nur kurze Gassirunden gemacht. Ansonsten hat sie nur gelegen und geruht bzw. geschlafen.
Ihr Allgemeinzustand wurde immer schlechter und heute hatte sie dann auch nichts gefressen. Ich hab mit ihr dann unser "Apfelritual" gemacht und sie hat dann wenigstens einen halben Apfel zu sich genommen. Was uns nachher aber richtig ängstlich machte, war, dass sie anfing zu schwanken, so wie Gleichgewichtsstörungen. Und auch ihre Atmung war so komisch, so als sei sie außer Puste. Wir riefen dann in der Klinik an und sollten kommen. Also packten wir Bonnie ein und fuhren los. Im Wartezimmer hat sie, warum auch immer, die ganzen "Checkpot-Leckerlis" gefressen. Ich hab ihr die ganze Tüte gefüttert. Und auch im Wartezimmer wieder ein Schwächeanfall und sie kippte um, zum Glück nur ganz kurz. Peter und ich waren uns sofort einig, Bonnie in der Klinik zu lassen.

Dann die Untersuchung. Die Tierärztin hat sich alles genau beschreiben lassen und hat Bonnie untersucht. Da Border Collies hart im Nehmen sind und Schmerzen unterdrücken, sei eine Diagnose noch schwieriger. Aber ihre Körperhaltung und das Bedürfnis, sich möglichst nicht zu bewegen sowie der ständig gesenkte Kopf, deuten auf Schmerzen hin. Der Verdacht auf eine Hirnhautentzündung verhärtet sich. Diese Untersuchung ist für den Dienstag schon mit eingeplant. Die Tierärztin will nun versuchen, die Probenentnahmen schon auf Montag abend vorzuverlegen. Dazu muss sie aber noch Rücksprache mit einer beteiligten Kollegin halten.

Bonnie ist jetzt also wieder in der Klinik, bekommt eine Infussion und zusätzlich Schmerzmittel. Die Schwankungen können eine Nebenwirkung der Höherdosierung des Fiebermittels sein. Das wird beobachtet. Wir haben heute kein schlechtes Gewissen, sie da gelassen zu haben. Zu groß war unsere Angst. Wir würden uns niemals verzeihen, wenn hier was schief gegangen werde. Wir lieben sie sehr, aber wir sind eben nur Laien. Irgendwann reichen liebevolle Streicheleinheiten vielleicht doch nicht aus. Sie ist dort in guten Händen. Die Ärzte machen sich sehr viele Gedanken um Bonnie. Das war aus dem Gespräch mit der Ärztin rauszuhören.

Also ihr lieben .... bitte drückt noch ein bissel weiter die Daumen. Bonnie kann es gebrauchen.
 
  • Like
Wertungen: Kia

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Das hört sich alles andere als gut an, Ute. Ich fühle wirklich mit euch und kann mir eure Panik gut vorstellen. Ich weiß, wie schnell uns unsere Fellnasen ans Herz wachsen und wir um sie eigentlich die gleichen Ängste ausstehen, als wenn unsere Kinder betroffen wären. Nur mit dem fiesen Unterschied, dass uns die Fellnasen nichtmal sagen können, wenn ihnen was weh tut oder was sie durchmachen.

Natürlich sind hier weiter alle Daumen und Pfoten gedrückt. Das ist ja leider alles, was wir von hier aus tun können. Dir und Peter wünsche ich ganz viel Kraft und für Bonnie hoffe ich inständig, dass trotz allem alles gut wird.

Und danke, dass du trotz dieser schlimmen Nachrichten uns hier weiter auf dem Laufenden hälst. Bonnie ist uns hier im Forum schon sehr ans Herz gewachsen.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Oh nein, das sind ja grausam schlechte Nachrichten von Bonnie. Und die erste Zeit zu Hause nach der Klinik sah so gut aus.

Selbstverständlich bleiben hier Daumen und Pfoten für Bonnie gedrückt - hoffentlich ist sie bald wieder komplett gesund.
 

bluedragongirl

Foren-Legende
Schei... hätte gehofft das sie wieder bei euch bleiben kann und sie einfach mal "schlecht beinander" war.

Hoffe die Krankheit, die sie jetzt hat kann man noch gut behandeln und das keine sie keine Spätfolgen davon tragen wird.

Leider kenne ich das Schwanken von Hunden wenn sie Staube haben/hatten (die auch einer Gehirnhautentzündung auslösen kann).
 

Lucy

Foren-Guru
Sehr betrübt habe ich über den weiteren Zustand von Bonnie gelesen. Nein, das habe ich nicht erwartet, nachdem sie beim Nachhausekommen einen gesesenen Eindruck auf den Bildern machte. Natürlich werden hier auch weiterhin alle verfügbaren Daumen und Pfötchen gedrückt. Auch ich kann immer wieder betonen, Bonnie ist uns sehr ans Herz gewachsen und ja, einige Tränen sind beim lesen geflossen.
Gute Besserung für die kleine Maus.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 
  • Like
Wertungen: Kia

Isabel

Foren-Guru
Hallo Ute, da macht Ihr gerade wirklich viel mit und nein, das klingt nicht gut. Was aber gut ist, daß Ihr mit wachsamen Augen bei Eurer Bonnie seid und die richtigen Entscheidungen getroffen habt. Auch mir steckt ein Kloß im Hals und ich kann Euch hier lediglich mein Mitgefühl ausdrücken und all meine guten Wünsche übermitteln. Gut ist auch, daß sie in der Klinik sehr gut aufgehoben ist und in Erwägung gezogen wird, die wichtigen Untersuchungen vorzuziehen. Uns ist es ein Bedürfnis, Daumen und Pfoten im Dauerdrückmodus zu halten - und wir tun es! Ich wünsche von ganzem Herzen, daß die Diagnose schnell gestellt werden kann, um die Therapie zu beginnen, damit Bonnie geholfen werden kann, schnell wieder gesund zu werden.
 

Lucy

Foren-Guru
Das euch diese Ungewissheit stark belastet, kann ich sehr gut nachempfinden. Wir drücken weiterhin alle verfügbaren Daumen und Pfötchen.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 
  • Like
Wertungen: Kia

Ute

Foren-Legende
Die Narkose und den Eingriff hat Bonnie erstmal gut überstanden. Jetzt müssen wir auf die Ergebnisse warten.
 
  • Like
Wertungen: Kia

Isabel

Foren-Guru
Danke, für die schnelle Info, Ute. Ich habe sehr an Bonnie denken müssen und bin froh, daß sie alles gut überstanden hat.
Wann kannst Du denn mit einem Ergebnis rechnen?
 

Ute

Foren-Legende
Morgen ... spätestens übermorgen. Sie wollen Druck im Labor machen.
Übrigens war augenscheinlich alles unauffällig.
 

Isabel

Foren-Guru
Augenscheinlich unauffällig heißt in dem Fall sicher: Farblos, das ist gut für Bonnie.
Gut, daß sie Druck auf's Labor machen, dann kann die Therapie beginnen und Bonnie schnell wieder nach Hause.
 

Ute

Foren-Legende
Das stimmt Qoldlady. Eigentlich hätte ich sooooooooooo viel zu tun, aber irgendwie fehlt der Antrieb. Der Teppich ist eine gute Ablenkung :).
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Ach menno, da hab ich schon geglaubt dass mit Bonnie wieder alles gut ist. Ich hoffe ja, dass man endlich die Ursache findet. Auch, dass es nichts schlimmes ist.

Daumen und Pfoten sind weiterhin gedrückt.
 

Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
L Hunde Gesundheit 18

Ähnliche Themen


Oben