Flat Coated Retriever

Herkunftsland: Flat Coated Retriever schwarz
Großbritannien

FCI-Nummer:
8.1/121

Schulterhöhe:
Rüden: 59 – 61,5 cm
Hündinnen: 56,5 – 59 cm

Gewicht:
Rüden: 27 – 36 kg
Hündinnen: 25 – 32 kg

Fell:
Dicht und so glatt wie möglich. Läufe und Rute gut befedert.

Farbe:
Einfarbig schwarz oder leberfarben

Haltung:
Bei ausreichender Beschäftigung ist er ein ruhiger Familienhund. Ausreichende und sinnvolle Beschäftigung ist sehr wichtig für den Flat Coated Retriever. Ohne entsprechende körperliche und geistige Auslastung kann der Flat Coated Retriever ein Nervenbündel werden! Spazierengehen und „normales Spielen“ reichen nicht. Er braucht eine Aufgabe – etwas wobei er nachdenken muss. Gut geeignet ist z.B. die Dummyarbeit – die typische Retriever-Beschäftigung, die von vielen Retriever Besitzern professionell betrieben wird. Andere Hundesportarten wie z.B. Agility bieten sich ebenfalls an, mit Ausnahme des Schutzdienstes.

Wesen /Erziehung:
Er ist temperamentvoll, freundlich, wasserliebend, lässt sich durch seine Neugier und Spielfreunde gut erziehen, verträgt aber durch seine Sensibilität keine „harte Hand“.
Der Flat Coated Retriever ist ein Jagdhund mit unermüdlichem Finde- und Apportierwillen. Er ist sehr temperamentvoll aber dennoch sensibel. Die Erziehung erfordert, vor allem in der Jugend, viel Geduld und Einfühlungsvermögen vom Besitzer. Bei liebevoller, konsequenter Erziehung wird aus ihm ein verlässlicher, aufmerksamer Jagdbegleiter und anhänglicher Familienhund, der ständig den Kontakt zum Menschen braucht.

Krankheiten:
HD
ED
– verschiedene erbliche Augenerkrankungen
– Krebs

 

 

 

Foto: ©Dogs/Fotolia

Teilen:

Kommentar hinterlassen

5 Kommentare

  • Hallo,
    diese Rasse ist wirklich sehr gütmütig und benötigt sehr viel Aufmerksamkeit. Eine Aufgabe ist sehr wichtig für ihn. Ich hatte meinen Flat-Coated-Retriever als Zughund (vor einem Bollerwagen) ausgebldet. So hat er mit mir eingekauft und alles brav nach Hause gezogen. Zu Hause hat er mit einem Korb geholfen das Eingekaufte in die Wohnung zu tragen. Zusätzlich viel Gassigehen und der Hund ist genauso glücklich wie Frauchen oder Herrchen.

  • Ich habe einen leberbraunen Flat Coated Retriever. Er ist der perfekte Begleiter und auch ein super Familienhund, gutmütig zu Kindern.
    Er braucht aber unbedingt eine Aufgabe, apportieren gehört zu seinen absoluten Lieblingsaufgaben, logisch wenn man seine Rassegeschichte kennt.
    Ganz wichtig ist die Auswahl eines guten Züchters (am besten beim VDH), denn leider gibt es doch einige Krankheiten wie HD, die vorher untersucht werden müssen.

  • Wir haben einen und die Erziehung ging unproblematisch. Sie ist super lieb und lässt sich alles gefallen. Wir brauchten eigendlich nicht viel Geduld bei der Ehrziehung. Das ging alles sehr schnell. Nur jetzt wo die Pubertät kommt denkt unsere manchmal sie ist der Chef.

  • unsere ist auch sehr lieb. aber jetzt in der Pubertät geht es gar nicht. wenn sie 2 stunden alleine ist nagt sie alles an. Hat vielleicht jemand einen Tipp. Wir gehen eigendlich täglich 2 stunden spazieren und so weiter.

  • Meiner ist echt total verschmust! Er braucht sehr viel Bewegung und versteht sich gut mit Menschen und Hunde. Mit Kleintieren bin ich noch am arbeiten…geht aber immer besser, er starrt nur noch nach aber lässt die Kleintiere ansonsten in frieden! ACHTUNG: Ich kenne eine Hundehalterin die einen flat coated retriver besitzen (rüde) und sie haben echt Probleme da sie nicht konsequent genug war….er Ist dominant und irgendwie auch nachtragend er hat schon 3 mal den gleichen Hund attackiert, da er vor 2 Jahren einmal von ihm angegriffen wurde…