Hohes Fieber als Symptom einer Autoimmunerkrankung

Wossi

Alter Hase
Körperlich ist sie fast wieder unser Wirbelwind.
Kondition und Schnelligkeit liegen etwa bei 80/85%.

Insgesamt ist sie ruhiger, besonnener geworden, ohne das Wachsamkeit und Neugier gelitten hätten.
Autofahren ist z.B. überhaupt kein Thema mehr.
Ute und mir gefällt diese Entwicklung wirklich sehr gut.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Jaaaaa, Bonnie hat weitere gesundheitliche Fortschritte gemacht. Ich freue mich so sehr mit Euch.

Weniger Cortison heisst gleichzeitig auch weniger Nebenwirkungen, möglicherweise. Nächster Klinik-Check erst in vier Wochen. Das hört sich sehr gut an. Klasse!!!!!

Danke, dass Du weiter berichtet hast, Peter.
 

Lucy

Foren-Guru
Das sind schöne Vorweihnachtsnachrichten. Weiter so Bonnie.
Beide Daumen und vier Pfötchen werden für weitere Fortschritte gedrückt.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Qoldlady

♡Lovepo!nts♡
Ich freue mich sehr, zu lesen, dass es immer weiter bergauf geht mit Bonnie. Ich kann mich Isabel nur anschließen...ihr habt da wirklich die richtige Klinik gefunden, damit eure Maus bald wieder ganz die Alte sein kann. Daumen sind weiter kräftig gedrückt!
 

Wossi

Alter Hase
Vorab.... eure Genesungswünsche und Pfoten drücken haben weiterhin geholfen!:)

Beim heutigen Kontrolltermin wurde eine weitere Verbesserung der Blutwerte festgestellt und das trotz reduziertem Cortison.
Da Bonnie eine kleine Stelle mit körpereigenem Milbenbefall hat, der behandelt werden muss, fällt die Entscheidung über eine
weitere Reduzierung des Cortisons nach Absprache aller beteiligten Ärzte am nächsten Mittwoch.

Aber die behandelnde Ärztin von heute sieht eigentlich kein Problem.

Bonnie hat nunmehr insgesamt 4 Kilo zugelegt seit dem Begin der Behandlung, aber auch das wäre völlig normal wurde uns versichert.;)
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Es geht langsam gesundheitlich Bergauf mit Bonnie. Wie schön das ist. Aber - für kommenden Mittwoch sind Daumen und Pfoten gedrückt, damit die Cortisongabe nochmals reduziert werden kann.
Weiter so, liebe Bonnie.
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Schön, zu lesen dass es mit Bonnie stetig bergauf geht.

Für den Mittwoch sind hier alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt. Weiter so, Bonnie
 

Lucy

Foren-Guru
Schön zu lesen, das alles im "grünen Bereich" ist und ihre Genesung weiterhin Fortschritte macht.
Hoffe für euch, das die Cotisongabe noch etwas reduziert wird.
Wir denken Morgen an euch und klar, Daumen und Pfötchen bleiben weiterhin gedrückt.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Wossi

Alter Hase
Ab heute wird das Cortison nochmals halbiert.
Wir sind jetzt bei 12,5 mg.
----------------------------------------------------------------------

Einige Nebenwirkungen wollen wir nicht verschweigen.
Die Ärzte bezeichnen es als "klassischen Verlauf" bei der Cortisonbehandlung.

Bonnie hatte in den letzten Wochen 2 x Durchfall, der aber mit Antibiotika gut behandelt werden konnte.
Dazu kam ein Befall mit körpereigenen Milben (die hat jeder Hund), der sich durch eine kreisrunde Stelle mit Haarausfall zeigte.
Dagegen bekommt Bonnie ab heute wöchentlich ein Kombimittel mit Imidacloprid und Moxidectin.
Die Gewichtszunahme habe ich ja bereits beschrieben, aber das ist eher nebensächlich.

Alles in allem bessert sich Bonnies Zustand weiter.
Die Ärzte haben wirklich gute Arbeit bisher geleistet.

Wir sind so froh darüber!:)
 

Mogli

Bärchenbesitzer
Peter das hört sich gut an, wir hoffen das es Bonnie bald wieder ganz gut und die Nebenwirkungen dann auch verschwinden.

Weiterhin sind alle Daumen und Pfoten gedrückt :)
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Super, dass es Bonnie wieder etwas besser geht. Was Du geschrieben hast, Peter, sieht doch schon etwas besser aus, als es bisher war.

Weiter so, liebe Bonnie.
 

Lucy

Foren-Guru
Ja, es freut uns das es weiterhin aufwärts geht. Und ja, die lästigen Nebenwirkungen machen euch zu schaffen, sind aber hoffentlich auch bald Geschichte.
Auch wir hoffen von ganzem herzen, das Bonnie bald alles überstanden hat.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Zorro90

Moderator
Teammitglied
Hier wird sich auch gefreut, dass es mit Bonnie weiterhin bergauf geht. Das mit den Nebenwirkungen bekommt ihr auch in den Griff, Daumen und Pfoten bleiben gedrückt, Hauptsache Bonnie wird wieder ganz gesund
 

Isabel

Foren-Guru
Ach, seufz, wir denken so oft an Bonnie und sind auch froh, daß es ihr wieder so gut geht. Leider ist da die Sache mit den Nebenwirkungen, nur was wäre die Alternative gewesen? Hoffentlich wird das alles auch ganz schnell besser, denn Bonnie wird das Cortison noch eine Weile nehmen müssen, nicht wahr? Klingt sehr gut, daß die Menge des Cortison noch einmal verringert werden konnte. Das spricht wieder einmal für die Klinik, wenn die Medikamente sobald möglich reduziert werden. Wie viel wiegt denn Bonnie jetzt? Sie hatte vor der Erkrankung ja nicht zu viel auf den Rippen und hat sicher in der ersten Zeit erst einmal abgenommen. Auf den Fotos finde ich sie nicht zu dick.
 

Wossi

Alter Hase
Bonnie hat bisher 4,5 Kg zugelegt und wiegt nun 23,3 Kg.
Wenn die Cortisonkur beendet ist, wird sie schon wieder abnehmen.

Wir kochen jetzt schon eine Weile zusätzlich zum Trockenfutter extra für sie magere Hähnchenbrust und Reis.
Sie hat einfach immer noch viel Hunger und hungern lassen wollen wir sie nicht.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Wenn Bonnie stets grossen Kohldampf hat, gebt ihr ruhig etwas mehr zu futtern. Wenn Bonnie wieder ganz gesund ist, könnt Ihr die überflüssigen Pfunde wieder abtrainieren, denke ich. Und 23,3Kg geht doch noch für eine Border-Hündin. Wenn ich da an meinen Benny denke...

Weiterhin gute Besserung, liebe Bonnie.
 

Lucy

Foren-Guru
Ja ich denke auch, das bißchen Übergewicht ist das kleinere Übel.
Ich teile die Meinung von Rolf, wird nachher alles abtrainiert. Und nein, hungern würde ich sie auch nicht lassen.
Getrocknete Lunge ist auch nicht so kalorienreich, evtl. könnt ihr ja auch frische Lunge bekommen, die könnt ihr dann kochen und in kleine Häppchen schneiden. Das Zeug riecht zwar beim Kochvorgang nicht gut, aber mit etwas Gemüse vermischt, könnte das auch eine leichte Zwischenmahlzeit ergeben.
Liebe Grüße an die tapfere Bonnie.
Heike mit Lucy
 

Isabel

Foren-Guru
Auf den Fotos habe ich nicht gesehen, daß Bonnie tatsächlich 4,5 Kg zugenommen hat. Ich sehe das auch so, daß das Übergewicht das kleinere Übel ist.

Wie Heike schon schrieb, Lunge ist kalorienarm und als leichte Zwischenmahlzeit eine gute Idee. Wir geben das auch als Leckerchen, allerdings getrocknet. Auch unsere Hunde bekommen 1 - 2 Mal die Woche Hühnchen mit Reis, immer mit etwas Brühe und feinem Gemüse. Sie lieben es.

Außerdem bewegt sich Bonnie jetzt auch wieder viel mehr, seit es ihr wieder so viel besser geht. Wichtig ist, daß Bonnie sich wohlfühlt und hungern lassen, nein, das würde ich auch nicht machen.

Die Alma sieht viel stämmiger aus als Bonnie und wiegt im Winter, wenn sie arbeitet, nur 18,5 bis 19 Kg, im Sommer erreicht sie dann trotz ausreichender Bewegung auch schon mal die 20 kg-Marke.
 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Ja, Isabel, Alma wirkt stämmiger als Bonnie. Bonnie erinnert mich von ihrer Statur her an die US-Amerikanischen Borders. Mit freundlicher Zustimmung von den Besitzern von dem in den Videos gezeigten Border namens Solo.



 

Lucy

Foren-Guru
Rolf, vielen Dank für das einstellen der Videos. Ja, auch mich erinnert Bonny eher an diesen Typ von Border.
Auch Lucy hat fast die gleiche Figur. Allerdings, wenn es hier (wie zur Zeit) kalt und feucht ist, stellt sich ihre Unterwolle stark auf und sie erinnert einen dann eher an ein "aufgeplüschtes" Sofakissen. Da ihr Fell etwas länger ist. Aber nicht so wuchtig, wie Almas oder von den anderen Borders, die uns hier begegnen.
Bei Bonnie vermute ich allerdings, das einige an Pfunden auch Wassereinlagerungen bedingt durch das Kortison sind. Die werden dann schnell, wenn die Behandlung überstanden sind, von alleine fallen. Und ja, Bewegung ist immer gut. Getrocknete Lunge gebe ich hier auch. Alternativ zum Reis kann ich aufgepopptes Amarant empfehlen, das braucht man nur mit etwas kochendem Wasser übergießen und ist dann gut verdaulich. Erspart die Kochzeit, die man beim Reis braucht. Und ja, Gemüse ist immer wichtig.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Wossi

Alter Hase
Erste Kontrolle nach der letzten Cortionreduzierung vor 1 Woche.

Bonnie´s Blutwerte haben sich abermals verbessert.
Wir geben ihr jetzt noch 1 Woche 12,5 mg und gehen dann runter auf 5 mg.
Gewichtszunahme jetzt bei genau 5 Kg.

Nächste Kontrolle in 2 Wochen.
________________________________________________________________

Die Schäferin (hat selbst 5 Border) sagte bei der Begutachtung, Bonnie eine "alte englische Arbeitslinie" zu.
Ihre Ähnlichkeit zu dem Border in Rolf´s Video ist jedoch verblüffend.
 

Lucy

Foren-Guru
Super, es geht stetig aufwärts. Solche Neuigkeiten freuen mich sehr.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Ute

Foren-Legende
So ganz ohne Nebenwirkungen verläuft die Cortisongabe aber nicht. Das Immunsystem ist eben geschwächt. Die Gewichtszunahme ist das eine, aber Bonnie hatte schon 2 Dickdarmentzündungen mit heftigem Durchfall und an der Schnauze einen kahlen Fleck. Diagnostiziert wurden Milben ... Demodikose (verursacht durch Demodex canis).
Behandelt wurden die Dickdarmentzündungen mit Antibiotikum und energiereichem Diätfutter. Die Milben behandeln wir mit dem Medikament "Advocat". Alles zusätzliche Belastungen für den Körper, aber bis jetzt steckt sie es gut weg.

Hier mal ein Bild von der kahlen Stelle an der Schnauze mit den Milben

 

Rolf

Mod-Admin
Teammitglied
Oha, wo Bonnie krankheitsbedingt alles durch muss, ist nicht ohne. Hoffentlich steckt sie das gut weg. Sämtliche Daumen und Pfoten sind hier dafür ganz fest gedrückt.

Weiterhin gute Besserung, liebe Bonnie.
 
  • Like
Wertungen: Ute

Isabel

Foren-Guru
Sage mal bitte, Ute, juckt die Stelle an der Schnauze? Das ist ein ganz schön großer, kahler Fleck. Arme Maus.
Dabei ist das ein so schönes Foto.
Dickdarmentzündungen sind auch nicht ohne. Da drücken wir nochmals ganz kräftig die Daumen, daß Ihr alles in den Griff bekommt.
 

Lucy

Foren-Guru
Ja, auch unsere verfügbaren Daumen und Pfötchen bleiben weiterhin gedrückt.
Oh je, die kahle Stelle sieht wirklich nicht gut aus. Auch die Dickdarmentzündungen sind nicht "ohne".
Aber trotz allem macht die Maus einen, den Umständen entsprechenden zufriedenen Eindruck.
Bonnie ist wirklich eine sehr tapfere Maus.
Alte Arbeiterlinie hört sich gut an. Da ist es schön, wenn Bonnie bald wieder fit zum "schafeschubsen" lernen ist.
Dann wird sie bald alle gesundheitlichen Ärgernisse vergessen haben.
Viele Grüße
Heike mit Lucy
 

Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
L Hunde Gesundheit 18

Ähnliche Themen


Oben