Anzeige:

Beagle

Herkunftsland:Beagle
Grossbritannien

FCI-Nummer:
6.1 / 161

Schulterhöhe:
33 bis 40 cm

Gewicht:
10 bis 18 kg

Anzeige:

Fell:
Kurz, dicht und wetterbeständig.

Farben:
Jede anerkannte Houndfarbe, mit Ausnahme von leberbraun. Rutenspitze weiss.

Haltung:
Der Beagle ist ein anspruchsvoller Hund, dessen Halter Erfahrung mit Hunden haben sollte. Diese Hunderasse wurde jahrhundertelang nur auf die Jagd in der Meute gezüchtet. Jeder Beagle, der nicht optimal der Spurensuche und Treibjagd nachging, aber auch solche, die Aggressionen innerhalb der Meute zeigten, wurde gnadenlos aussortiert. Daher stammen auch seine besonderen Fähigkeiten und sein Äußeres. Der Beagle war ursprünglich ein Funktionshund und bis ins 20. Jahrhundert jedenfalls nicht als Familienhund gezüchtet. Dieses Erbe trägt diese Hunderasse heute noch in sich. Der Halter braucht Erfahrung, eine feste Hand, sehr viel Geduld und viel Liebe bei der Aufzucht eines Beagles. Verfressenheit und der gnadenlose Hang zur Jagd bestimmen heute noch sein Wesen.

Wesen/Erziehung:
Der Beagle ist ein fröhlicher Hund. Sein Wesen ist liebenswürdig und aufgeweckt, ohne Anzeichen von Angriffslust oder Ängstlichkeit; bei der Jagd beweist er Zähigkeit und Zielstrebigkeit.
Beagle sind Meutehunde und damit ausgesprochene Rudeltiere. Sie benötigen die Gesellschaft anderer Hunde oder vertrauter Menschen. Sie sollten daher nicht alleine im Zwinger gehalten werden. Wie alle Bracken haben sie eine hervorragende Nase. Sie sind bis ins 20. Jahrhundert hauptsächlich für die Jagd in der Meute gezüchtet worden und brauchen daher viel Auslauf und Bewegung. Beagle neigen als Meutehunde dazu, übermäßig zu fressen.

häufige Krankheiten:
– Allergien
– Bandscheibenvorfall
– Epilepsie
HD
– grauer oder grüner Star

Galerie:

 

Foto: ©Sally Wallis/Fotolia

Anzeige:

Teilen:

Kommentar hinterlassen

8 Kommentare

  • Hallo,
    haben seit März 2011 einen LaborBeagle, jetzt 19 Monate alt.
    Ein Wunschhund, mit etwas Geduld und Zuneigung, aber auch mit der nötigen Strenge bei der Erziehung, ein toller Hund.
    Immer wieder Beagle.
    Schöne Grüße aus Krummhörn

  • Hallo, wie kommt ihr nach jetziger kenntnis mit eurem laborbeagle klar?
    ich überlege auch ob ich mir meinen neuen freund aus den labor retten soll.
    wie sieht das mit dem jagdtrieb aus?
    ich hatte bisher auch einen beagle aber schon als welpe und dort war es harte arbeit bis ich das abgestellt hatte.
    ich denke aber mit meinem jetzigen wissen sollte es kein problem mehr werden.
    gruß waldi

  • Hallo, habe auch einen laborbeagle, sind die besten Hunde überhaupt. Ich habe mein ganzes leben lang Hunde gehabt, insbesondere Hündinen verschiedener Rassen. Mein Tipp: Beagles sind äusserst sensible Hunde und brauchen Ihre volle Aufmerksamkeit, viel Bewegung und jeden Tag eine Diät!

    LG Chico und Josef

  • Hallo :)
    Ich habe auch einen Beagle , sie ist mittlerweile schon 7 Jahre . Ich hab sie von einem Züchter als Welpe gekauft und sofort mit meinem Kaninchen bekannt gemacht . Nach paar Tage konnte ich meinen Hund und Kaninchen zusammen im Garten laufen lassen. In den ganzen 7 Jahren hat meine Hündin kein einziges mal Jagdtrieb gezeigt oder Anstalten gemacht zu jagen . Viel mehr hat sie große Angst vor Schafen und Kühen . Die Erziehung war auch nicht schwer , mit Leckereien ging das prima . Jetzt sag ich immer meine Hündin hört zu 99% . Ab und zu mag sie mich auch gerne mal ignorieren aber sonst hört sie aufs Wort , niemals Schwierigkeiten mit ihr gehabt und ich hoffe das wird auch weiterhin so bleiben .

    • Hallo Joline!
      Heute habe ich Ihren Kommentar gelesen,auch wir haben so ein liebes Mädchen,
      heißt Sina u.ist jetzt 9 Jahre. Ich glaube unsere Mädchen sind Zwillinge denn sie hat das gleiche Verhalten! Sina ist sehr familienfreundlich,kinderlieb,oft zu lieb anderen Leuten
      gegenüber allerdings weiß sie auch wann es Zeit ist um Gassi zu gehen und das sind
      doch min.1-2 Stunden am Tag.Auch Sie läuft meißt bei unseren Gassitouren ohne Leine! Wenn sie mal wieder in den Wind riecht ,reicht der Ruf lass die Katze, dann ist alles vorbei (meistens,oft) aber „meine Belohnung“ Bitte! Ich möchte noch sagen ein Beagle war unser erster Hund, wohnen in der Stadt, gassi gehn wir nur im Wald od.
      über die Felder,weil sie ihr „Geschäft“ nur im Grünen macht.
      SIE ist einfach unser drittes KIND!!

  • Ich hatte eine Beagle Huendin, die war einfach klasse. Wir haben Agility betrieben und ich konnte sie super ohne Leine laufen lassen. 12 Jahre wurde sie alt. Meine Liebe zum Beagle ist geblieben obwohl ich nun in der Nachfolge eine jagende und sture Huendin habe. Sie wird vermutlich nie frei laufen duerfen, aber das Risiko geht man bei eimem Jagdhund nun mal ein.

  • Ich habe noch kein Beagle aber wünsche lir einen kann mir jemand sagen wo ihr euer Beagle gekauft habt das wäre mega lieb von euch❤️😊