Anzeige:

DS – Dermoid Sinus

Ist eine rassespezifische Krankheit die fast ausschließlich bei Hunden mit dem “Ridge” auftreten (Rhodesian Ridgeback, Thai Ridgeback). Dabei handelt es sich um eine Zyste, die durch die unvollständige Trennung der Epidermis- und Nervensystemzellen in der embryonalen Entwicklung entsteht. Diese Erkrankung ist erblich, es handelt sich dabei um einen genetischen Defekt. Die Fehlbildung kann also an die Nachkommen weiter gegeben werden, da bedeutet das Hunde mit DS  nicht zur Zucht genommen werden sollten.

Die Haut auf dem Rücken ist eingestülpt und bildet einen Gang  bzw. eine Röhre entlang der Wirbelsäule. Dieses Gebilde kann sich bis direkt auf die Wirbelsäule ziehen. In diesem Gang befinden sich Haare mit normalen Drüsen. Dieser Gang kann unterschiedlich grosse Durchmesser haben.  Von oben sieht man meist nicht viel mehr als eine kleine Hautveränderung, jedoch ist die Veränderung zu ertasten.
Die Zyste muss operativ entfernt werden, da es durch die Haare und Drüsen sonst zu Entzündungen kommen kann. Diese Entzündung kann besonders gefährlich werden, wenn sie bis zur Wirbelsäule reicht.

Anzeige:

Betroffene Rassen: Rhodesian Ridgeback, Thai Ridgeback
Vererbbar? Ja (rezessiver Erbgang)
Behandelbar? Ja (operative Entfernung)
Diagnose offensichtlich Veränderung, kann auch ertastet werden
Anzeige:

Teilen:

Kommentar hinterlassen